Hygiene im Becken: Die besten Poolsauger

Ob Akku-Poolsauger oder ein Sauger zum Anschließen an die Sandfilteranlage: Was bei der Auswahl wichtig ist und welche Geräte empfehlenswert sind, hier im Überblick. Plus: Bestseller & Angebote für Poolstaubsauger.

Ein Poolsauger, ob hydraulisch oder mit Akku, ist neben dem Einsatz einer Sandfilteranlage, einer Pool-Abdeckung und Chlor ein wichtiges Zubehör, um das Wasser dauerhaft sauber und hygienisch zu halten.[1] Vor allem der am Poolboden abgelagerte Schmutz kann damit optimal entfernt werden. Die Menge an Chlor, die zur Desinfektion benötigt wird, lässt sich dadurch ebenso meist deutlich reduzieren. Als Alternative für größere Pools kommt auch ein Poolroboter in Frage: effektive Reinigung, autonom, aber auch deutlich teurer.

Allerdings ist nicht jeder Poolsauger für jede Poolgröße geeignet: Bei Akku-Poolsaugern gibt es eine große Bandbreite bei der Saugleistung und Akkulaufzeit. Auch die Breite des Saugkopfes ist bei günstigen Modellen meist deutlich geringer. Das kann für kleine Framepools reichen, bei größeren Pools ist ein Gerät mit breitem Sauger mit mehr Leistung und längerer Akkulaufzeit gefragt. Die meisten Geräte sind außerdem nur als Bodensauger geeignet, die Seitenwände lassen sich damit kaum sauber bekommen – eine eigene Teleskop-Bürste ist hierfür die Alternative. Bei hydraulischen Poolsaugern ist der Wirkungsgrad hingegen von der Durchfluss-Leistung der angeschlossenen Filteranlage abhängig. Modelle, bei denen die Teleskopstange in der Länge nicht verstellbar ist, erweisen sich in der Praxis außerdem als recht umständlich.

Wir haben für diesen Beitrag ein Experten-Interview mit Simon Schnitzler, Product Management beim Poolzubehör-Hersteller Steinbach, geführt.[2] Außerdem den Akku-Poolsauger LAY-Z-Spa von Bestway selbst getestet[3] und in Poolforen und Fachbeiträgen zu Poolsaugern recherchiert.

Tipp: Die kompakte Übersicht für das wichtigste Swimmingpool-Zubehör findet ihr hier.

Checkliste für Poolsauger

  • Varianten: Hydraulische Poolsauger[4] werden direkt an der Filteranlage angeschlossen und benötigen somit keinen eigenen Stromanschluss. Sie sind im Verhältnis zu Akku-Saugern oder Poolrobotern deutlich günstiger und funktionieren gut, sofern die Leistung der Filteranlage ausreichend ist – hier unbedingt die benötigte Mindestleistung lt. Hersteller beachten. Hydraulische Sauger sind mit Teleskopstange zur manuellen Bedienung erhältlich sowie auch Modelle mit Lamellen, die sich selbstständig über den Boden schieben. Akku-Poolsauger sind hingegen rascher einsatzbereit, sie verfügen über einen eigenen Antriebsmotor sowie Filtereinsatz. Der Schlauchanschluss entfällt, womit die Bedienung bequemer ist – diese Geräte sind aber im Vergleich zu hydraulischen Saugern teurer. Allerdings muss die Saugleistung und auch die Alterung der Akkus bedacht werden.[2]
  • Leistung: Bei Akku-Saugern ist die Saugleistung und auch die Akkukapazität entscheidend. Für kleinere Pools mit wenigen Quadratmetern Fläche reichen günstigere Modelle mit einer Akkulaufzeit von bis zu 30 Minuten aus. Bei größeren Pools ist aber ein Gerät mit deutlich größerem Akku empfehlenswert, um einen Reinigungsdurchgang mit einer Akkuladung zu schaffen – auch, weil die Ladedauer bei fast allen Geräten mehrere Stunden beträgt. Bei hydraulischen Poolsaugern ist hingegen die Leistung der Filteranlage entscheidend: Die Mindestleistung, damit der Sauger funktioniert, wird vom Hersteller angegeben und darf nicht unterschritten werden, damit das Gerät funktioniert. Und: Die Art des Saugers muss zur Art des Poolfilters passen – auch hier müssen die Herstellerangaben beachtet werden, ob ggf. ein Adapter nötig ist.
  • Breite: Die Breite des Saugkopfes entscheidet darüber, wie rasch der Pool gereinigt werden kann. Bei günstigen Geräten liegt die Breite oftmals unter 20 cm, Premium-Sauger sind hingegen mit Saugköpfen mit bis zu 40 cm Breite ausgestattet.
  • Schlauchlänge: Bei hydraulischen Poolsaugern spielt die Länge des Schlauches, mit dem das Reinigungsgerät mit der Filteranlage verbunden wird, eine entscheidende Rolle. Der Schlauch muss lang genug sein, um wirklich den gesamten Pool reinigen zu können.
  • Teleskopstange: Sowohl bei Akku- als auch Hydraulik-Poolsaugern ist auch die Länge der inkludierten Teleskopstange wichtig, damit man bei der Reinigung nicht in den Pool steigen muss. Längenverstellbare Modelle haben sich in der Praxis besonders bewährt, damit die Reinigung nicht umständlich wird.
  • Mindesttiefe: Auch eine gewisse Mindesttiefe des Pools (meist ca. zwischen 30-50 cm bei Akkusauger) muss gegeben sein, damit die Sauggeräte funktionieren. Für Baby-Planschbecken mit geringer Wassertiefe kommen solche Geräte oftmals nicht in Frage.
  • Filter: Bei Akku-Poolsaugern ist ein Filtereinsatz wichtig, der einerseits fein genug ist, um auch kleine Schmutzpartikel zu filtern – wenngleich hier durch besonders feinen Sand und Algen die Verstopfung droht. Bei besonders günstigen Modellen ist der Filtereinsatz oftmals zu grobmaschig. Premium-Sauger werden mit mehreren, austauschbaren Filtersäcken geliefert. Auch das Volumen des Filters zur Poolgröße und somit des Schmutzvolumens muss passen, damit der Filter nicht mehrmals während eines Reinigungsvorgangs entleert werden muss.

Unsere 3 Poolsauger-Favoriten

Nach welchen Kriterien erfolgt die Auswahl der Produkte?
Wir vertrauen bei der Produktauswahl auf unsere Fachredakteure und Experten. Außerdem fließen die Rückmeldungen der Dad‘s Life-Community sowie seriöse Prüfzeichen, Gütesiegel und Testergebnisse in die Auswahl der von uns empfohlenen Produkte mit ein.

für kleinere Pools und Spas

Dieser Akku-Poolsauger wird inklusive Haltestange geliefert, die Gesamtlänge beträgt etwas über 1,5 Meter, somit für eine Wassertiefe bis ca. 130 cm geeignet. Mindestwassertiefe muss ca. 35-40 cm betragen, damit das Gerät funktioniert. Das Gerät ist mit einem wiederaufladbarem Akku ausgestattet, die Laufzeit beträgt ca. 50 Minuten. Schwenkbarer Saugkopf mit Rädern und Borsten zur zusätzlichen mechanischen Reinigung auch von Seitenwänden. Der Filter besteht aus Edelstahl und nimmt auch kleinere Schmutzpartikel oder grobkörnigen Sand auf. 

Das gefällt uns

  • Saugleistung und Akku passt für Spas und kleinere Pools 
  • Filter kann sehr einfach ausgebaut und gereinigt werden
  • Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung

Das könnte besser sein

  • das USB-Ladekabel ist etwas kurz, Aufladen somit nur relativ nahe an einer Steckdose möglich
  • Ladedauer für vollständige Ladung vergleichsweise lange (4,5-6 Stunden)

Unser Fazit

Ein einfacher Akku-Poolsauger für kleinere Pools und Spas, der seinen Zweck erfüllt und den Schmutz verlässlich einsaugt – wenngleich die Saugleistung nicht überwältigend, aber doch ausreichend ist. Somit ein Preis-Leistungs-Tipp für Besitzer von Frame- oder Aufstellpools, die kein Vermögen für einen Poolsauger ausgeben möchten.  

Dads CHECK: Qualitätssiegel der größten Väter-Community
78,95 EUR
Richtpreis
für größere Pools

Dieser Akku-Poolsauger erreicht eine Saugbreite von 40 cm, die durch die optional abnehmbaren Seitenflügel auf 22 cm reduziert werden kann. Im Lieferumfang sind vier unterschiedlich feine, wiederverwendbare Filtersäcke enthalten. Die Akkulaufzeit beträgt lt. Hersteller etwa 2 Stunden. Lieferung inklusive Schnell-Ladenetzteil, eine Teleskopstangen mit 30 mm Innendurchmesser wird zusätzlich benötigt. Mindestwassertiefe 22 cm, somit für Babyplanschbecken ggf. nicht geeignet.

Das gefällt uns

  • hohe Saugkraft
  • vergleichsweise sehr große Saugbreite von 40 cm
  • 2 Stunden reinigen mit einer Akkuladung
  • Made in Austria – Ersatzteile und Service garantiert

Das könnte besser sein

  • Teleskopstange nicht enthalten – ein Modell mit 30 mm Innendurchmesser muss zusätzlich besorgt werden

Unser Fazit

Ein absolut hochwertiger Akku-Poolsauger mit langer Laufzeit, hoher Saugleistung und vielen weiteren hilfreichen Details: Somit das perfekte Gerät für Besitzer von größeren Pools, die auf eine rasche und effektive Reinigung Wert legen.

Made in Europe Image
249,00 EUR
Richtpreis
für manuelle Reinigung

Dieser manuelle Poolsauger wird inklusive Bürste und einer Alu-Teleskopstange geliefert, die zwischen 1,2 und 3,6 Meter verstellbar ist. Der mitgelieferte Schlauch ist 10 Meter lang und kann an gängige Sandfilteranlagen angeschlossen werden.

Das gefällt uns

  • langer Schlauch (10 m) und lange Teleskopstange (bis 3,6 m) ermöglicht Reinigung auch von größeren Pools
  • Ersatzteile wie Bürste oder Stange laufend beim Händler verfügbar

Das könnte besser sein

  • auch wenn das Produkt im Grunde selbsterklärend ist: es ist keine (brauchbare) Bedienungsanleitung enthalten

Unser Fazit

Mit diesem hydraulischen Poolsauger-Set können auch große Pools zu einem vergleichsweise kleinen Preis gereinigt werden. Im Vergleich zu einem Akku-Sauger muss dieser Poolreiniger vor der Verwendung an die Filteranlage angeschlossen und der Schlauch mit Wasser gefüllt werden: Somit ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für Poolbesitzer, die für die Poolreinigung etwas mehr Zeit aufwenden können.

81,96 EUR
Richtpreis

Weitere gute Pool-Sauger

Der Preis von Poolsaugern korreliert mit der Saugleistung, Akku-Laufzeit und Größe des Saugkopfes. Für kleinere Pools und Spas reicht ein günstigeres Reinigungsgerät, für größere Poolanlagen macht sich ein höherwertiges Modell bezahlt.
Christian Gaisböck
Redakteur & Produkt-Scout

Akku-Poolsauger

Hier eine Auswahl von weiteren Akku-Poolreinigungsgeräten, die je nach Saugleistung, Breite und Akkulaufzeit für unterschiedlich große Pools geeignet sind.

Akku-Poolsauger „Marvelix“ von Poolwonder
Dieser Poolsauger ist ein effizientes und benutzerfreundliches Gerät zur Reinigung kleiner bis mittelgroßer Pools. Ausgestattet mit einem Li-Ionen Akku, bietet der „Marvelix“ mehr als eine Stunde Laufzeit und eine schnelle Aufladezeit von weniger als drei Stunden. Das Gerät verfügt über sieben austauschbare Bürsten, einen Klick-Propeller und eine 205 cm lange, verschraubbare Poolstange aus Marine-Edelstahl zur effektiven Reinigung. Besonders hervorzuheben ist das patentierte Prinzip, das eine gleichbleibende Saugwirkung auf 20 cm Durchmesser gewährleistet, sowie der Schwenkarm mit Auto-Kipp Mechanismus für optimales Handling.

Unser Fazit
Wir sehen im Poolwonder Marvelix einen idealen kabellosen Poolsauger für Besitzer von kleineren bis mittelgroßen Pools. Die Handhabung ist einfach, das Reinigungsergebnis top. Und: Made in Austria! Einzig die Stange könnte hochwertiger sein.
Poolsauger „Catfish“ von Water Tech Pool Blaster
Dieser handliche Sauger ist ideal für die Reinigung von Whirlpools, Spas sowie kleinen oberirdischen und eingelassenen Pools. Er wird von einer leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterie angetrieben, die eine Betriebsdauer von bis zu 45 Minuten ermöglicht und ohne lästige Schläuche oder Stromkabel auskommt. Man kann wählen zwischen einem 19 cm breiten Saugkopf für Flächenreinigung und einem speziellen konischen Kopf für schwer zugängliche Stellen.

Unser Fazit
Der „Catfish“ ist unserer laut Erfahrungen aus unserer Community eine Top-Reinigungslösung für kleine (Whirl-)Pools. Einfache Bedienung, gute Saugleistung, effizientes Werkzeug.
Wiederaufladbarer Poolsauger von Intex
Ausgestattet mit leistungsstarken Nickel-Metallhydrid-Akkus bietet dieser Poolsauger von Intex eine anhaltende Saugkraft für Pools mit einem Durchmesser von bis zu 5,5 Metern. Der Staubsauger kommt mit zwei austauschbaren Bürstenköpfen und einem 238,8 cm langen Teleskop-Aluminiumschaft, was die Entfernung von Schmutz und Ablagerungen erleichtert. Dank seiner leichten Bauweise und automatischen Abschaltfunktion, die aktiv wird, wenn der Sauger nicht in Wasser getaucht ist, besonders benutzerfreundlich.

Unser Fazit
Der Intex-Sauger ist vergleichsweise günstig und eignet sich besonders gut für regelmäßige Reinigungen kleiner Pools bzw. kleinerer Flächen im Pool. Für größere Arbeiten empfehlen wir Alternativen.

Poolsauger für die Sandfilteranlage (hydraulisch)

Hydraulische Poolsauger werden per Schlauch an die Filteranlage angeschlossen. Es gibt Modelle mit Teleskopstange als auch Geräte mit Lamellenaufsatz, die sich selbstständig über den Poolboden schieben. Wichtig: Die Leistung der Filteranlage muss zum Gerät passen – Herstellerinfos bitte beachten.

Automatischer Poolreiniger von Wiltec
Dieser Poolsauger ist mit verschiedenen Anschlussmöglichkeiten ausgestattet, die eine einfache Verbindung über den Skimmer oder die Filteranlage ermöglichen. Das macht ihn zu einer guten Wahl für Einbaubecken, Aufstellbecken sowie Beton- und Fliesenbecken. Der Sauger benötigt eine Pumpenleistung von mindestens 5000 l/h und ist effektiv für Pools bis zu einer Größe von 8 x 4 Metern. Die mitgelieferten 12 Schläuche erleichtern die Handhabung.

Unser Fazit
Wer zu Hause einen größeren Pool zu reinigen hat, findet mit diesem System eine gute Alternative. Der Sauger befreit den Boden schnell von Feinteilen wie Sand, Blättern oder Tannennadeln. Die Benutzeranleitung ist allerdings verbesserungswürdig.
Vakuum-Sauger „Jet Vac“ von Duraol
Der Jet Vac Sauger ist ein praktisches Poolreinigungswerkzeug, das nach dem Venturi-Prinzip ohne Strom und externe Filterpumpe funktioniert. Er wird einfach an einen Gartenschlauch angeschlossen und über eine dreiteilige, 1,35 Meter lange Teleskopstange gesteuert. Das macht ihn ideal für kleinere Pools und Aufstellbecken. Im Lieferumfang ist zudem ein Filternetz enthalten, das Schmutzpartikel während des Saugvorgangs auffängt.

Unser Fazit
Spannende und vor allem günstige Lösungs-Option für Besitzer kleinerer Pools. Die Haltbarkeit des mitgelieferten Schlauchadapters sollte unserer Meinung nach verbessert werden, aber insgesamt bietet der Sauger ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Angebot
Pool-Reinigungsset mit Vakuum-Sauger von Bestway
Dieses Set zur Poolpflege besteht aus einem Vakuum-Sauger und einem Kescher. Der Vakuum-Sauger verfügt über einen abnehmbaren und wiederverwendbaren Schmutzfang-Behälter und kann direkt an das Filterpumpensystem des Pools angeschlossen werden. Das Set enthält drei Adapter, die eine Kompatibilität mit verschiedenen Pools und Filtersystemen ermöglichen, und einen verstellbaren Aluminium-Haltestiel mit einer Länge von 279 cm sowie den robusten Kescheraufsatz.

Unser Fazit
Das Bestway-Pool-Reinigungsset macht, was es soll, ohne dabei Dinge zu verkomplizieren. In unseren Augen eine einfache, aber durchaus effektive Lösung für mittelgroße Pools.

Alternative zum Poolsauger: Poolroboter

Eine noch bequemere Alternative zu einem Poolsauger ist ein Poolroboter, der den Pool autonom reinigt. Hier sollte man auf die Antriebsart, die Saugleistung, den Filter und die Möglichkeit der Treppen- und Wandreinigung achten.

Automatischer Poolreiniger „E20“ von Dolphin
Der Dolphin E20 ist ein fortschrittlicher Poolroboter, der speziell für eingelassene Pools bis zu einer Länge von 10 Metern entwickelt wurde. Er verfügt über ausgezeichnete Kletterfähigkeiten, die eine effiziente Reinigung sowohl des Bodens als auch der Wände ermöglichen. Der Reiniger ist mit einer aktiven Bürste ausgestattet, die hartnäckigen Schmutz, Algen und kleine Blätter gründlich entfernt und im Filtrationssystem effektiv einfängt. Top: Ein schneller Wasserablass erleichtert das Herausheben aus dem Pool.

Unser Fazit
Der Dolphin E20 hat uns im Test nach anfänglicher Skepsis doch vollends überzeugt. Besonders beeindruckend sind seine Kletterfähigkeiten und die effektive Schmutzentfernung. Leider nicht zur Reinigung von Pooltreppen geeignet.
Automatischer Schwimmbadreiniger 'Poolrunner Twin' von Steinbach
4.476 Bewertungen
Automatischer Schwimmbadreiniger „Poolrunner Twin“ von Steinbach
Der „Twin“ ist ein vollautomatischer Poolreiniger, der für Becken mit bis zu 50 m² Bodenfläche und auch für Salzwasser geeignet ist. Er verfügt über spezielle Kunststoffbürsten, die eine effektive Boden- und Wandreinigung gewährleisten, und kann entweder automatisch oder manuell gesteuert werden. Der Reiniger ist mit einer leistungsstarken 20.000 Liter pro Stunde-Pumpe ausgestattet und benötigt keinen Anschluss an ein externes Filtersystem, da er über eine eigene Filtereinheit verfügt.

Unser Fazit
Dieser Poolreiniger eignet sich laut Erfahrungen aus unserer Community sehr gut für kleinere bis mittelgroße Pools und bietet eine zuverlässige Reinigung für Poolbesitzer, die sich die Arbeit mit dem externen Filtersystem ersparen wollen.

Mehr Auswahl an Poolrobotern gibt’s hier…

Bestseller: Poolsauger

Wir haben die beliebtesten Poolsauger inklusive Angebote in einer Bestseller-Liste für euch aufbereitet (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft?
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Poolsauger

Worauf muss man bei einem Poolsauger achten?

– Bei Akku-Poolsaugern muss die Akkukapazität und die Länge der Teleskopstange zur Größe des Pools passen.
– Bei hydraulischen Poolsaugern ist die Leistung der angeschlossenen Filteranlage für das Reinigungsergebnis entscheidend.
– Bei allen Poolsauger-Varianten ist ein feiner Filter wichtig, der auch kleinere Schmutzpartikel bzw. Sand aufnimmt und filtert.

Wie wähle ich den richtigen Poolsauger für mich aus?

Für Framepools ist ein Akku-Poolsauger oder auch ein hydraulischer Sauger die beste Wahl. Für kleine Pools reicht ein Akku-Sauger mit geringerer Akku-Laufzeit, für größere Frame-Pools ist ein Gerät mit größerem Akku empfehlenswert, damit der Pool mit einer Akkuladung gereinigt werden kann. Wichtig: Ein hydraulischer Poolsauger kommt nur in Frage, wenn die Leistung der Filteranlage große genug ist – hier unbedingt die Herstellerangaben beachten. Bei noch größeren Pools wird die Reinigung sowohl mit einem Akku-Sauger als auch mit einem Hydraulik-Sauger mühsam: hier ist ein Pool-Roboter die richtige Wahl.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Poolsaugern?

Minderwertige bzw. sehr günstige Akku-Poolsauger sind häufig mit einem sehr kleinen Akku ausgestattet und bieten eine Laufzeit je Akkuladung von weniger als 30 Minuten. Damit können größere Pools nicht mit einer Akkuladung gereinigt werden. Auch beim Filter gibt es deutliche Unterschiede, sowohl bei Akku- als auch bei Hydraulik-Poolsaugern: Höherwertige Poolsauger sind mit feinen Filtern ausgestattet, die auch kleinere Schmutzpartikel und Sand filtern. Bei minderwertigen Saugern sind oftmals zu grobmaschige Filter bzw. Filtersäcke inkludiert, die feine Partikel nicht zurückhalten.

Welche Hersteller und Marken von Poolsaugern sind empfehlenswert?

– Poolwonder
– Pool Blaster
– Bestway
– vidaXL

Welchen Nutzen hat ein Poolsauger?

Ein Poolsauger filtert Schmutzpartikel aus dem Poolwasser, womit die Filteranlage entlastet und vor Verstopfung bewahrt wird. Durch die regelmäßige Verwendung eines Poolsaugers kann somit auch die Menge an Chlor verringert werden, die zur Desinfektion nötig ist.

Welche Alternative gibt es zu Poolsaugern?

Eine sehr komfortable Alternative zu einem Poolsauger ist ein Poolroboter, der den Pool autonom reinigt. Gerade für größere Pools ist ein Poolroboter die bessere und deutlich bequemere Alternative.

Fazit: Welcher ist der beste Poolsauger?

Hohe Akkuleistung bei Akku-Saugern, feinmaschiger Filter und eine ausreichend lange Teleskopstange: Das macht einen hochwertigen Poolsauger aus. Zu den besten Geräten in unserem Vergleich zählen die folgenden Modelle:

1. Akku-Poolsauger' LAY-Z-Spa Xtras' von Bestway: Preis-Leistungs-Tipp für kleinere Pools und Spas
2. Akku-Poolsauger 'Turbo XL' von Poolwonder: Sehr hochwertiger Sauger mit 40 cm breitem Saugkopf, somit auch für größere Pools geeignet, Herstellung in Österreich
3. Hydraulischer Poolsauger von vidaXL: Poolsauger für Anschluss an die Sandfilteranlage inklusive 10 Meter langem Schlauch und 3,6 Meter langer Teleskopstange

Mehr zu Poolsauger

Kurz-Interview mit Simon Schnitzler vom Poolzubehörhersteller Steinbach

Ist ein manuell betriebener Poolsauger eine brauchbare Alternative zum Poolroboter? Wir haben bei Simon Schnitzler, Product Management bei der Steinbach International GmbH, nachgefragt. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Pools und Poolzubehör.

Was ist der größte Unterschied zwischen manuellem Poolsauger und Poolroboter?

Bei an die Poolfilteranlage angeschlossenen Geräten oder auch Akku-betriebenen Saugern ist der größte Unterschied zu einem Poolroboter, dass der Benutzer selbst tätig werden muss – vergleichbar mit dem Unterschied von Mähroboter / Rasenmäher. Deshalb spielen hier (neben dem preislichen Aspekt) persönliche Vorlieben bei der Kaufentscheidung eine Rolle: mähe ich den Rasen gerne selbst bzw. kümmere ich mich gerne selbst um die Reinigung des Pools – oder überlasse ich diese Arbeit gerne einem Roboter?

Simon Schnitzler, Product Management Steinbach International GmbH (23.06.2023)

Welche Vor- und Nachteile bringt ein Poolroboter im Vergleich zum Poolsauger?

Poolroboter mit Akku sind inzwischen Standard. Die Poolgrößen, die im privaten Poolmarkt zu finden sind, lassen sich mit diesen Geräten gut und autonom reinigen. Netzbetriebene Geräte haben den Vorteil, dass die Laufzeit nicht durch den Energievorrat bestimmt wird. Auch die unvermeidbare Alterung der Akkus ist ein Punkt, warum sich immer noch viele für netzbetrieben Geräte entscheiden – oder eben für einen Poolsauger, der an die Poolfilteranlage angeschlossen wird.

Simon Schnitzler, Product Management Steinbach International GmbH

Quellen

Änderungsprotokoll

  • 13.05.2024: Informationen zu den besten Poolsaugern aktualisiert und um Erfahrungen aus unserer Community ergänzt.
  • 17.04.2024: Neue Poolsauger 2024 recherchiert.
  • 23.06.2023: Kurz-Interview zum Thema Poolsauger und Poolroboter mit Product-Manager Simon Schnitzler von Steinbach eingefügt.
  • 07.06.2023: Bilder von eigenem Test eines Akku-Poolsaugers hinzugefügt
  • 02.05.2023: Häufige Fragen zu Poolsauger ergänzt
  • 11.07.2022: Tests bzw. Testsieger für Poolsauger bei Stiftung Warentest recherchiert (kein Test bisher)

Mehr zum Thema

Poolzubehör

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 21.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion