Bei den Pops von bumpli handelt es sich um ein sogenanntes Pop-it-Toy, bei dem Knubbel von einer Seite auf die andere gedrückt werden. Dieses Anti-Stress-Spielzeug ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene beruhigend und macht obendrein Spaß. Pops kommen in verschiedenen Formen (u.a. Einhorn, Eistörtchen, Flugzeug, Eule sowie der spezielle eduPop, der beim Rechnen unterstützt) und bestehen allesamt aus einem lebensmittelechten und qualitätsgeprüften Silikon. Dieses fühlt sich hochwertig an und lässt sich einfach abwaschen.

9,99 EUR
Richtpreis

Das gefällt uns

  • fühlbar hochwertiges Material
  • kein chemischer Geruch
  • nette Motive

Das könnte besser sein

  • für Erwachsene "Plopper" könnte der Widerstand etwas höher sein

Erfahrungsbericht

Wir haben bumpli Pop-its in verschiedenen Formen, inklusive des eduPops zum Rechnen, getestet und drücken seit Monaten regelmäßig. Was sich sagen lässt: Alle Motive sorgen bei den Kids für Freude und werden gerne in die Hand genommen. Unsere kleinste Produkttesterin trennt sich sogar nur ungern von ihrem Eis-Pop-it.

Das Silikon hat auch nach monatelangem intensivem Kontakt mit verschmutzten Kinderfingern nichts an seiner guten Haptik eingebüßt. Einfach zu waschen und es sieht aus wie frisch ausgepackt. Es ist auch nichts eingerissen oder durchgebrochen, wie uns das bei anderen Pop-it-Toys schon passiert ist.

Wie sehr der eduPop zum Rechnen taugt, wird sich zeigen, wenn unser Sohn etwas älter ist. Zum Spielen und zur Beruhigung machen alle Pops von bumpli bislang einen hervorragenden Eindruck. 

Produktdaten

Altersempfehlung laut Hersteller
ab 6 Monaten
Material
Lebensmittelechtes Silikon
Maße
  • Durchmesser: 12-15 cm
  • Höhe: 1,5 cm
Gewicht
75 Gramm
Weitere Infos
  • leicht waschbar
  • BPA-frei

Unser Fazit zum Pop-it Toy "Pop"

Die Farben sind toll, das haptische Erlebnis beim Poppen ebenso. Und den von vielen vergleichbaren Produkten bekannten Plastikgeruch gibt es hier nicht. Dass der Preis etwas höher ist, gleicht sich unserer Ansicht dank der hohen Haltbarkeit schnell aus.

Profilbild Autor*in: Christian Eberle-Abasolo
Christian Eberle-Abasolo
Fachredakteur & Spiele-Tester