Das wichtigste Poolzubehör [Ratgeber]

Poolzubehör wie Sandfilteranlage, Saugroboter oder Plane sorgt für sauberes Wasser und senkt zugleich den Chlorverbrauch. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Werkzeuge und Mittel für Pools inklusive Bestseller & Angebote.

Für sauberes und hygienisches Wasser wird bei Kinderpools und Planschbecken das Wasser regelmäßig gewechselt. Das ist bei größeren Schwimmbecken nicht möglich. Passendes Poolzubehör hilft dabei, das Poolwasser dennoch sauber und hygienisch zu halten – und die Vermehrung von Algen und Bakterien zu unterbinden.[1] Von der Sandfilteranlage über den Poolroboter bis hin zum Wasseranalyse-Gerät sollten Poolbesitzer einiges wichtiges Zubehör zuhause haben.

Aber Achtung: Minderwertige Kartuschen-Filteranlagen oder falsch dosiertes Chlor sind einer der Gründe für unhygienische Gartenpools. Das kann mitunter sogar gesundheitsgefährdend sein, bestätigt auch der Mikrobiologe und Wasserexperte Dr. Milo Halabi in diesem Interview.[2] Und die Wirkung von Chlor ist nur dann gegeben, wenn der pH-Wert möglichst nahe bei 7,0 liegt.[3] Den Chlorverbrauch senken kann man hingegen mit allen Zubehör-Teilen, die die Verschmutzung des Wassers verhindern. Eine Investition in eine hochwertige Filteranlage, Poolabdeckung, Kescher oder auch Poolsauger/roboter, Chlortabletten und Poolmessgerät macht sich für Poolbesitzer definitiv bezahlt.

Wir haben für diesen Beitrag ein Experten-Interview mit Simon Schnitzler, Product Management beim Poolzubehör-Hersteller Steinbach, geführt.[4] Außerdem ein Interview mit Andreas Hock vom Wassertestgeräte-Hersteller Water-i.d. GmbH[5] und das Photometer-Gerät „PoolLab 2.0“ über einen längeren Zeitraum getestet. Ebenso haben wir den Akku-Poolsauger LAY-Z-SPA von Bestway getestet[6], zusätzlich Kescher und unterschiedliche Chlortabletten. Ergänzend die Recherche in Poolforen und Fachbeiträgen zu diversem Pool-Zubehör.

Tipp: Welche Pool-Arten gibt es? Die kompakte Übersicht für alle Varianten von Gartenpools findet ihr hier.

Checkliste für Pool-Zubehör

  • Kompatibilität: Nicht alle Hersteller verwenden beispielsweise bei Schlauchanschlüssen von Filterpumpen und Poolsauger den gleichen Durchmesser. Deshalb ist es bei einigen Poolzubehör-Teilen ratsam, sich für einen Hersteller wie z.B. Intex, Steinbach oder Bestway zu entscheiden und die Zubehörteile nicht Marken-übergreifend zu kaufen.
  • Pooldesinfektion: Um den Einsatz von Chlor in einem Pool kommt man nicht herum. Achtung: Zu niedrig dosiertes Chlor führt zur unvollständigen Abtötung von mitunter gefährlichen Bakterien. Das bestätigt auch der Arzt und Wasserexperte Dr. Milo Halabi.[2] Wasserpflegemittel ohne Chlor, die speziell für Kinder-Planschbecken angeboten werden, sind in der Wirkung umstritten.
  • Messgeräte: Ein passender pH-Wert möglichst nahe an 7,0 sorgt dafür, dass das Chlor gut wirkt und somit niedriger dosiert werden kann.[3] Mess-Streifen sind günstig, aber sehr ungenau. Besser ist ein Pool-Messgerät, das alle wichtigen Parameter wie Chlor, pH-Wert und auch Cyanursäure-Konzentration messen kann. Anhand dieser Werte kann der optimale Chlorgehalt mit einem Rechner[7] bestimmt werden.
  • Filteranlage: Eine Sandfilteranlage filtert den Schmutz bis zu einer gewissen Partikelgröße sehr effektiv aus dem Wasser, auch eine ähnlich aufgebaute „Active Balls“-Filteranlage kann diesen Zweck erfüllen – allerdings wird bei längerem Gebrauch teils die Zersetzung der „Active Balls“ bemängelt. Von einer Kartuschenfilter-Anlage raten wir bei größeren Pools ab. Solche Filter verstopfen schnell und müssen ständig gesäubert werden. Wichtig: Beim Kauf einer Filteranlage darauf achten, dass die Anschlüsse zum Pool passen (oder ein passendes Schlauchverbindungsstück besorgen).
  • Pool-Sauger und Roboter: Ein Akku-Poolsauger oder auch ein hydraulischer Sauger, der an die Pumpe angeschlossen wird, sorgt am Poolgrund für saubere Verhältnisse – und damit wiederum für eine Verringerung des Chlorverbrauches. Bei größeren Pools ist ein Poolroboter die bequemere, aber auch teurere Alternative.
  • Kescher: Mit einem Pool-Kescher können die größten Schmutz- und Laubteile aus dem Wasser gefischt werden. Damit werden die Filteranlage und auch Pool-Sauger oder Roboter entlastet.
  • Poolabdeckung: Verhältnismäßig günstig, aber sehr effektiv ist eine Poolabdeckung. Denn Laub und anderer grober Schmutz zersetzen sich im Wasser und führen so zur Vermehrung von Bakterien und Algen.
  • Dusche: Auch das Abduschen vor dem Schwimmen mit einer Solardusche bzw. ein kurzes Fußbad verhindert das Einbringen von Schmutz und Schweiß in das Wasser.
  • Poolheizung: sorgt zwar nicht für ein sauberes Poolwasser, aber dafür, dass der Pool bereits im Frühsommer und bis in den Herbst genutzt werden kann. Für kleinere Pools kann eine Solarmatte reichen, durch die das Wasser geleitet wird oder die auf die Wasseroberfläche gelegt wird. Für größere Pools bzw. für eine sonnenunabhängige Pool-Erwärmung ist eine Pool-Wärmepumpe wesentlich effektiver.
  • Beleuchtung: Kein Muss, aber an abendlichen Schwimmstunden sorgt eine Poolbeleuchtung für ein ganz besonderes Flair.

Tipp: Für Badespaß im Pool sorgen diese Badespielsachen – besonders für Kinder.

Wichtiges Pool-Zubehör

Nach welchen Kriterien erfolgt die Auswahl der Produkte?
Wir vertrauen bei der Produktauswahl auf unsere Fachredakteure und Experten. Außerdem fließen die Rückmeldungen der Dad‘s Life-Community sowie seriöse Prüfzeichen, Gütesiegel und Testergebnisse in die Auswahl der von uns empfohlenen Produkte mit ein.

Sandfilteranlage bzw. „Active Balls“-Filteranlage

Sandfilteranlagen oder „Active Balls“-Filteranlagen filtern den Schmutz bis zu einer gewissen Partikelgröße effektiv aus dem Wasser. Kartuschenfilter-Anlagen sind günstiger, verstopfen aber rascher und müssen laufend gereinigt werden.

Angebot
Filteranlage „Comfort 50“ von Steinbach
Diese Filteranlage von Steinbach ist 47 x 65 x 44 cm groß und 14 Kilogramm schwer. Sie ist für Pools bis 33.000 Liter Inhalt geeignet. Die selbstsaugende Filterpumpe kommt mit einem Vorfilter, einer Zeitschaltuhr sowie einem 230V/450W-Anschluss. Sie funktioniert bis zu einer maximalen Wassertemperatur von 35 Grad und ist auch für Salzwasser bis zu einem Salzgehalt von 5 g/l geeignet. Als Filtersand wird ca. 15 kg in einer Korngröße von 0,7 bis 1,2 mm empfohlen. Alternativ können auch Steinbach Filter Balls verwendet werden.

Unser Fazit
Hochwertige Filteranlage, die noch dazu sehr leise arbeitet. Was uns obendrein gut gefällt: Sie kann mit umfangreichem Zubehör aufgerüstet werden.
Angebot
Sandfilteranlage 'Krystal Clear SX925' von Intex
772 Bewertungen
Sandfilteranlage „Krystal Clear SX925“ von Intex
Diese Intex-Sandfilteranlage bietet eine effiziente Lösung zur Poolreinigung für Pools bis zu einem Wasservolumen von 16.800 Litern. Sie verfügt über eine Umwälzleistung von 2.000 Litern pro Stunde und eine Pumpenleistung von 3.500 Litern pro Stunde. Zusätzlich unterstützt die innovative Wasserbelebungstechnologie eine verbesserte Zirkulation und Filtration, was zu klarerem Wasser und besserer Luftqualität beiträgt.

Unser Fazit
Die „Krystal Clear SX925“ ist unserer Meinung nach trotz der recht komplexen Installation eine sehr gute Wahl für Besitzer mittelgroßer Pools. Sie hält das Wasser effektiv sauber und ist angesichts der Programmierfunktion sehr benutzerfreundlich.

Mehr Auswahl an Sandfilteranlagen gibt’s hier…

Poolabdeckung bzw. Poolplane

Oft unterschätzt sind Poolabdeckplanen: Sie verhindern, dass Laub und anderer grober Schmutz in das Wasser gelangt und sich zersetzt. So tragen sie zur Wasserqualität bei, bevor diese beinträchtigt wird.

Aufblasbare Poolplane von AirDeluxe
Mit dieser robusten Plane lassen sich je nach Größe Schwimmbäder mit einem Durchmesser von 200 bis zu 750 cm abdecken. Gefertigt aus hochwertigem, gewebeverstärktem Premium-PVC mit einer Dicke von 1360 g/m², gewährleistet sie Schutz vor UV-Strahlung, Schimmel und Wettereinflüssen. Die Abdeckung ist mit Nirosta-Rundösen alle 50 cm ausgestattet und bietet einen Randüberstand von etwa 20 cm, was eine effektive Wasserabsenkung von bis zu 35 cm ermöglicht. Zusätzlich verfügt sie über ein Sicherheitsventil mit Doppeldichtung zur Verhinderung von Wasseransammlungen, auch bei starkem Regen.

Unser Fazit
Laut Erfahrungen aus unserer Community ist die Installation der AirDeluxe-Poolplane relativ einfach und das Ergebnis beeindruckend. Die Plane hält sicher und fest, selbst unter extremen Wetterbedingungen.
2-in-1-Pool-Abdeckplane von Planenfux
Diese Poolabdeckung gibt es in verschiedenen Größen, das Material ist immer dasselbe. So besteht die Abdeckung aus 200 g/m² starkem PE, das 100% UV-resistent ist und somit hohe Langlebigkeit verspricht. Die Plane wird mit einem 3 mm starken Stahlseil und einem Strong-Hold Seilspanner befestigt und hält so auch bei widrigen Wetterbedingungen sicher. Spannend ist die 2-in-1-Funktion: Die schwarze Seite dient zur Erwärmung, die blaue Seite zur Kühlung des Wassers.

Unser Fazit
Die Planenfux-Poolabdeckung hat uns durch ihre hohe Materialqualität und das durchdachte Konzept überzeugt. Je nach Planenseite können Poolbesitzer die Temperatur beim Zudecken regeln. Auch zur Befestigung können wir nichts Negatives sagen – hier hält alles.

Mehr Auswahl an Poolabdeckungen gibt’s hier….

Poolsauger

Ob Akku-Poolsauger oder manueller Hydraulik-Sauger, der an die Filteranlage angeschlossen wird: Beide Varianten sorgen für einen sauberen Poolboden. Wichtig: Akkulaufzeit, Größe des Saugkopfes und Saugleistung müssen zur Poolgröße passen.

für kleinere Pools und Spas

Dieser Akku-Poolsauger wird inklusive Haltestange geliefert, die Gesamtlänge beträgt etwas über 1,5 Meter, somit für eine Wassertiefe bis ca. 130 cm geeignet. Mindestwassertiefe muss ca. 35-40 cm betragen, damit das Gerät funktioniert. Das Gerät ist mit einem wiederaufladbarem Akku ausgestattet, die Laufzeit beträgt ca. 50 Minuten. Schwenkbarer Saugkopf mit Rädern und Borsten zur zusätzlichen mechanischen Reinigung auch von Seitenwänden. Der Filter besteht aus Edelstahl und nimmt auch kleinere Schmutzpartikel oder grobkörnigen Sand auf. 

Unser Fazit

Ein einfacher Akku-Poolsauger für kleinere Pools und Spas, der seinen Zweck erfüllt und den Schmutz verlässlich einsaugt – wenngleich die Saugleistung nicht überwältigend, aber doch ausreichend ist. Somit ein Preis-Leistungs-Tipp für Besitzer von Frame- oder Aufstellpools, die kein Vermögen für einen Poolsauger ausgeben möchten.  

für manuelle Reinigung

Dieser manuelle Poolsauger wird inklusive Bürste und einer Alu-Teleskopstange geliefert, die zwischen 1,2 und 3,6 Meter verstellbar ist. Der mitgelieferte Schlauch ist 10 Meter lang und kann an gängige Sandfilteranlagen angeschlossen werden.

Unser Fazit

Mit diesem hydraulischen Poolsauger-Set können auch große Pools zu einem vergleichsweise kleinen Preis gereinigt werden. Im Vergleich zu einem Akku-Sauger muss dieser Poolreiniger vor der Verwendung an die Filteranlage angeschlossen und der Schlauch mit Wasser gefüllt werden: Somit ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für Poolbesitzer, die für die Poolreinigung etwas mehr Zeit aufwenden können.

für größere Pools

Dieser Akku-Poolsauger erreicht eine Saugbreite von 40 cm, die durch die optional abnehmbaren Seitenflügel auf 22 cm reduziert werden kann. Im Lieferumfang sind vier unterschiedlich feine, wiederverwendbare Filtersäcke enthalten. Die Akkulaufzeit beträgt lt. Hersteller etwa 2 Stunden. Lieferung inklusive Schnell-Ladenetzteil, eine Teleskopstangen mit 30 mm Innendurchmesser wird zusätzlich benötigt. Mindestwassertiefe 22 cm, somit für Babyplanschbecken ggf. nicht geeignet.

Unser Fazit

Ein absolut hochwertiger Akku-Poolsauger mit langer Laufzeit, hoher Saugleistung und vielen weiteren hilfreichen Details: Somit das perfekte Gerät für Besitzer von größeren Pools, die auf eine rasche und effektive Reinigung Wert legen.

Mehr Auswahl an Poolsaugern gibt’s hier…

Poolroboter

Für größere Pools ist ein autonomer Reinigungsroboter die bequemere Alternative zum Poolsauger. Hochwertige Geräte reinigen nicht nur den Poolboden, sondern auch Seitenwände und Wasserlinie.

Automatischer Poolreiniger „E20“ von Dolphin
Der Dolphin E20 ist ein fortschrittlicher Poolroboter, der speziell für eingelassene Pools bis zu einer Länge von 10 Metern entwickelt wurde. Er verfügt über ausgezeichnete Kletterfähigkeiten, die eine effiziente Reinigung sowohl des Bodens als auch der Wände ermöglichen. Der Reiniger ist mit einer aktiven Bürste ausgestattet, die hartnäckigen Schmutz, Algen und kleine Blätter gründlich entfernt und im Filtrationssystem effektiv einfängt. Top: Ein schneller Wasserablass erleichtert das Herausheben aus dem Pool.

Unser Fazit
Der Dolphin E20 hat uns im Test nach anfänglicher Skepsis doch vollends überzeugt. Besonders beeindruckend sind seine Kletterfähigkeiten und die effektive Schmutzentfernung. Leider nicht zur Reinigung von Pooltreppen geeignet.
Automatischer Schwimmbadreiniger „Poolrunner Twin“ von Steinbach
Der „Twin“ ist ein vollautomatischer Poolreiniger, der für Becken mit bis zu 50 m² Bodenfläche und auch für Salzwasser geeignet ist. Er verfügt über spezielle Kunststoffbürsten, die eine effektive Boden- und Wandreinigung gewährleisten, und kann entweder automatisch oder manuell gesteuert werden. Der Reiniger ist mit einer leistungsstarken 20.000 Liter pro Stunde-Pumpe ausgestattet und benötigt keinen Anschluss an ein externes Filtersystem, da er über eine eigene Filtereinheit verfügt.

Unser Fazit
Dieser Poolreiniger eignet sich laut Erfahrungen aus unserer Community sehr gut für kleinere bis mittelgroße Pools und bietet eine zuverlässige Reinigung für Poolbesitzer, die sich die Arbeit mit dem externen Filtersystem ersparen wollen.

Mehr Auswahl an Poolrobotern gibt’s hier…

Chlor, pH-Granulat und Flockungsmittel für Pools

Chlor ist zur Wasserdesinfektion unerlässlich. Gegen Trübung und Algen sind außerdem noch andere Zusätze wirksam. Am bequemsten sind deshalb Multi-Tabs, in denen alle wichtigen Inhaltsstoffe enthalten sind. Damit das Chlor wirkt, muss auch der pH-Wert passen, hierfür werden eigene Granulate angeboten.

Angebot
5-in-1-Reinigungsset von PoolsBest
Das Reinigungsset von POOLSBEST eignet sich für Pool-Anfänger und besteht aus fünf verschiedenen Reinigungs-Utensilien. Das schnelllösliche Chlorgranulat hebt den Chlorwert, während die Mini-Multitabs (passend für den mitgelieferten Mini-Dosierschwimmer) für eine Dauerdesinfektion sorgen. Der pH-Senker dient der optimalen pH-Regulierung, zur Messung des Chlor- und pH-Werts wird der Mini-Pooltester eingesetzt.

Unser Fazit
Das Reinigungsset konnten wir über einen Sommer ausführlich testen und waren von der Wirksamkeit überzeugt. Absolut ausreichend für Pool-Neulinge.
5-in-1-Multitabs von Bayzid
11.577 Bewertungen
5-in-1-Multitabs von Bayzid
Diese 200g Chlortabletten ermöglichen eine umfassende Poolpflege durch ein 5-Phasen-Pflegesystem. Sie gewährleisten die Wasserdesinfektion, Algenbekämpfung, pH-Wert-Regulierung, Flockungsförderung und Kalkverhütung. Die Multifunktionstabletten sind mit Cyanursäure stabilisiert, um eine langanhaltende Wirkung zu sichern, und werden in Europa unter strengen Qualitätsstandards hergestellt.

Unser Fazit
Die Chlor Multitabs haben in unserem Test gut abgeschnitten. Die Tabletten lösen sich gleichmäßig und kontrolliert auf, was eine konstante Wasserqualität sicherstellt. Wir halten sie für eine effiziente und einfache Lösung zur Poolreinigung.

Mehr Auswahl an Chlortabletten und Granulaten gibt’s hier…

Pool-Messgerät

pH-Wert oder auch Cyanursäure-Konzentration müssen regelmäßig gemessen werden, um damit den optimalen Chlorwert bestimmen zu können. Messstreifen sind eine Alternative zu den Photometer-Geräten, letztere messen allerdings deutlich genauer.

für Messung aller wichtigen Werte

Dieses Photometer ist die Nachfolgeversion des PoolLab 1.0, von dem es nur mehr Restbestände gibt. Die neue Version 2.0 ist mit drei Messkammern ausgestattet, die mittlere Kammer verfügt über 4 LEDs (links und rechts jeweils 3), womit eine hohe Messqualität gewährleistet ist. Insgesamt können 24 verschiedene Wasserparameter gemessen werden, darunter pH-Wert und Chlor.

Unser Fazit

Ein sehr hochwertiges Pool-Messgerät mit 3 bzw. 4 LEDs, das für die private Anwendung mehr als ausreichend exakte Messergebnisse liefert. 

Angebot
Elektronischer Pooltester von Bayrol
Dieses Gerät bietet eine einfache und effiziente Methode zur Wasseranalyse für Pools und Whirlpools. Es misst präzise sechs wichtige Wasserparameter: pH-Wert, freies Chlor, Gesamtchlor, Brom, Alkalinität und Isocyanursäure nach dem photometrischen Prinzip. Mit seiner wasserdichten und schwimmfähigen Bauweise ist dieser Tester besonders robust und praktisch. Zusätzliches Plus: „Made in Europe“.

Unser Fazit
Die klare Digital-Anzeige und die schnelle Analysefähigkeit haben uns an diesem Chlormessgerät überzeugt. Es ist in unseren Augen eine zuverlässige Grundlage für die gezielte Wasserbehandlung. Berichte über sehr hohen Batterieverbrauch können wir nicht bestätigen.
pH-Messgerät Pool von AGT
Dieses solarbetriebene, digitale pH-Wert-Testgerät wurde speziell für die Überprüfung der Wasserqualität in Pools, Gartenteichen oder Aquarien entwickelt. Es zeichnet sich durch eine präzise pH-Wert-Messung mit einer Genauigkeit von +/- 0,01 aus. Das Gerät ist mit einer automatischen Temperaturkompensation ausgestattet, die Temperaturschwankungen zwischen 0 und 50 °C ausgleicht, und wird komplett mit Kalibrierlösungen geliefert.

Unser Fazit
Effektives Gadget für den Heimgebrauch, das vergleichsweise einfach handzuhaben ist. Wir finden: eine lohnenswerte Investition für jeden, der die Qualität seines Poolwassers präzise und bequem überwachen möchte.

Mehr Auswahl für pH-Messgeräte für Pools gibt´s hier…

Solardusche

Auch eine Dusche vor dem Schwimmen trägt dazu bei, dass das Poolwasser sauber bleibt und weniger Chlor verbraucht wird. Auch nach dem Badegang wird eine Dusche empfohlen, um das Chlor von der Haut abzuwaschen.

Solardusche „Deluxe Chrom“ von Steinbach
Die Solardusche von Steinbach hat eine Höhe von 210 cm, einen 32-Liter-Tank und einen selbstentkalkenden Duschkopf. Sie bekommt das Warmwasser grundsätzlich von der Sonne, die gewünschte Temperatur kann aber auch mit der Einhebel-Mischbatterie eingestellt werden. Außerdem gibt es einen zusätzlichen Kaltwasser-Entnahmehahn, einen Gartenschlauch-Anschluss sowie eine Ablass-Schraube für die Winter-Entleerung. Die vollständige Entleerung und die trockene Lagerung unbedingt beachten, da ansonsten der Tank durch den Frost kaputt wird.

Unser Fazit
Diese Solardusche von Steinbach liegt preislich im Luxus-Segment, dafür bekommt man auch eine stabile und hochwertige Solardusche mit großem Tank.
Solardusche von Gre
Die Solardusche von Gre ist 22 x 19,6 x 117 cm groß und 11 Kilogramm schwer. Der Wassertank fasst 18 Liter. Installiert wird die Dusche mittels Bodenanker, was ohne viel Aufwand schnell erledigt ist. Der Duschkopf hat eine Antikalk-Brause, dazu gibt es einen Einhebelmischer, der die Temperatur und den Wasserdurchfluss reguliert.

Unser Fazit
Die Gre-Solardusche hat uns durch minimalistisches Design, gute Funktionalität und wertige Verarbeitung überzeugt. Das Fassungsvermögen des Wassertanks könnte allerdings durchaus etwas größer sein.

Mehr Auswahl an Solarduschen gibt’s hier…

Poolheizung (Wärmepumpe)

Eine Poolheizung verlängert die Badesaison um einige Wochen. Wichtig ist vor dem Kauf immer zu checken, für welche Volumina die Wärmepumpe ausgelegt ist.

Mini-Wärmepumpe von Steinbach
Diese Steinbach-Wärmepumpe ist konzipiert, um Pools bis zu einem Volumen von 20.000 Litern effektiv zu heizen. Sie zeichnet sich durch einen robusten Titan-Wärmetauscher aus, der auch für Salzwasserpools geeignet ist, und bietet eine Heizleistung von 3.900 W. Die Pumpe ist wartungsarm und verfügt über eine benutzerfreundliche Digitalsteuerung mit LED-Display. So wird das Einstellen und Ablesen der Wassertemperatur vereinfacht.

Unser Fazit
Eine der beliebtesten Lösungen für das Heizen kleinerer Pools. Dort spielt die Wärmepumpe auch ihre Stärken am besten aus. Was wir obendrein richtig gut finden: das leise Arbeiten und die einfache Steuerung.
Wärmepumpe „Mida.Quick 7“ von well2wellness
Diese Wärmepumpe bietet eine energieeffiziente Lösung zur Temperaturkontrolle von Poolwasser. Sie verfügt über eine Heizkapazität von bis zu 6,7 kW bei einem COP-Wert von 5,1. Das robuste Gehäuse aus verzinktem Stahl und der Titanwärmetauscher machen die Pumpe sowohl für Salzwasser als auch Chlor geeignet, während die automatische Abtaueinrichtung und ein umfassendes Zubehörset (inklusive Bypass-Set Basic und Winterabdeckung) die Nutzung und Wartung vereinfachen.

Unser Fazit
Diese Wärmepumpe ist eigentlich für Pools bis zu 20 m³ ausgelegt, zeigt unserer Erfahrung nach aber auch bei Pools bis zu knapp 30 m³ gute Leistungen. Ideal für alle, die ihren Pool über das übliche Maß hinaus effizient nutzen möchten.

Mehr Auswahl an Pool-Wärmepumpen gibt’s hier…

Solarmatte

Solarmatten sind deutlich günstiger als Pool-Wärmepumpen, erreichen aber naturgemäß nicht denselben Effektivitätsgrad. Dafür verringern sie deren Verbrauch, da sie Wärme gut speichern können.

Poolabdeckung von Arebos
Diese Poolabdeckung aus PE ist 8 x 5 m groß und dient auch als Solarfolie. Durch die zahlreichen Luftkammern schwimmt die Plane stabil auf der Wasseroberfläche und schützt den Pool vor Verschmutzungen. Die Solarfolie minimiert den Wärmeverlust des Wassers, wodurch eine externe Poolheizung nicht mehr so oft aktiviert werden muss, da die Wärme durch die Solar-Erhitzung gespeichert wird.

Unser Fazit
Robuste Poolabdeckung, die gleichzeitig einen Mehrwert durch die Solarfunktion bietet. Die Väter unserer Community zeigen sich vor allem vom wärmebeständigen Material begeistert.
Sonnenkollektor-Poolheizung von Ok Living
647 Bewertungen
Sonnenkollektor-Poolheizung von Ok Living
Diese Plane mit einer Größe von 70 x 600 cm nutzt Solarenergie, um Schwimmbadwasser effizient, umweltfreundlich und kostengünstig zu erwärmen. Die Heizmatte ist darauf ausgelegt, mit verschiedenen Filterpumpensystemen kombiniert zu werden, sodass je nach Pumpenkapazität bis zu sechs Panels angeschlossen werden können. Die robuste und wetterfeste Konstruktion gewährleistet eine lange Lebensdauer und Zuverlässigkeit, selbst unter schwierigen äußeren Bedingungen.

Unser Fazit
An dieser Solarheizmatte hat uns gefallen, dass man mehrere Paneele je nach Bedarf miteinander kombinieren kann. Bei der Zusammensetzung und der generellen Installation ist handwerkliches Geschick vonnöten.

Poolbeleuchtung

Eine Pool-Beleuchtung ist kein Muss, aber ein nettes Extra, das in den Abendstunden für stimmungsvolle Momente sorgt. Wichtig ist eine hochwertige Ausführung – schließlich ist die Kombination Wasser + Strom immer eine heikle Sache.

LED-Poolbeleuchtung von LyLmLe
Diese ultraflachen Poolscheinwerfer sind 27,5 x 27,5 x 3,3 cm groß, wiegen 940 Gramm und bringen eine Leistung von 35W. Die Poolbeleuchtung ist einfach zu montieren (Standard-Kreuzschlitz, kein Nachbohren nötig) und verfügt über eine IP68-Zertifizierung. Das bedeutet, dass das Produkt zu 100 Prozent wasserdicht ist. Die Scheinwerfer haben eine starke Leuchtkraft und dank der LED-Chips dennoch eine lange Lebensdauer. Außerdem sind sie extrem robust und nahezu unkaputtbar.

Unser Fazit
Solides Produkt, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für kleinere Pools reicht angesichts der Leuchtkraft unserer Ansicht nach ein Scheinwerfer schon aus.
Angebot
LED-Poolbeleuchtung von Roleadro
Diese weiße Poolbeleuchtung zeichnet sich durch ihre hohe Wasserdichtigkeit nach IP68 und eine robuste Bauweise aus Edelstahl und PC-Lampenschirm aus. Mit 234 LED-Chips der Marke Epistar bietet sie mit 54W eine hohe Helligkeit bei geringem Stromverbrauch und einer hohen Energieeffizienz. Die Lampe ist zur Wandmontage konzipiert und sollte unter Anleitung von Fachpersonal installiert werden, wobei ein Niederspannungs-AC-12-V-Eingangsdesign für eine sichere Umgebung im Schwimmbereich sorgt.

Unser Fazit
Diese LED-Lampe findet oftmals Verwendung in öffentlichen Schwimmbädern, macht aber unserer Erfahrung nach auch im Gartenpool eine gute Figur. Der hohen Leuchtkraft steht die etwas kompliziertere Montage gegenüber.

Mehr Auswahl an Pool-Beleuchtung gibt’s hier…

Bestseller: Poolzubehör

Wir haben die wichtigsten Pool-Zubehörteile inklusive Angebote in einer Bestseller-Liste für euch aufbereitet (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft?
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Pool-Zubehör?

Worauf muss man bei Pool-Zubehör achten?

– Pool-Zubehör, das zur Reinigung des Wassers dient, ist am wichtigsten, um den Chlorverbrauch niedrig zu halten.
– Die Zubehör-Teile wie Akku-Sauger, Kescher oder Poolroboter müssen auf die Größe des Pools abgestimmt sein.
– Nicht jedes Zubehör-Teil passt zu jedem Pool bzw. jeden Anschluss. Deshalb ist es ratsam, sich für einen Poolzubehör-Hersteller wie z.B. Steinbach, Intex oder Bestway zu entscheiden.

Wie wähle ich das richtige Pool-Zubehör aus?

Die Auswahl des Poolzubehörs richtet sich nach der Größe des Pools und auch nach dem gewünschten Komfort. Für kleinere Pools ist z.B. ein Akku-Poolsauger mit kleinerem Saugkopf und kürzerer Akkulaufzeit ausreichend, für größere Pools sind größere Sauger oder auch ein Poolroboter die bessere und bequemere Alternative. Aber auch die bereits vorhandenen Schlauchanschlüsse des Pools sind entscheidend: Es passt z.B. nicht jede Sandfilteranlage zu jedem Pool. Wenn möglich, ist es deshalb sinnvoll, sich bei manchen Poolzubehör-Teilen für einen Hersteller zu entscheiden.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Poolzubehör?

Bei Chlortabletten und Granulate gibt es meist nur geringe Qualitätsunterschiede. Größer ist der Unterschied aber bei Zubehör wie Kescher, Poolsauger oder auch Poolroboter. Hier gilt in der Regel: mehr Qualität kostet mehr, das macht sich aber bezahlt, wenn der Pool über viele Jahre hinweg betrieben werden soll. Auch der Unterschied zwischen Pool-Messstreifen und Pool-Messgeräten ist enorm: erstere sind für den kurzfristigen Einsatz bzw. einen ersten Überblick über die Wasserqualität verwendbar, auf Dauer kommt man aber an einem Photometer nicht vorbei, um die Chlordosierung im Griff zu haben.

Welche Hersteller von Poolzubehör sind empfehlenswert?

– Steinbach
– Intex
– Bestway
– Arebos

Welchen Nutzen hat Poolzubehör?

Poolzubehörteile wie Filteranlage, Poolsauger/roboter, Kescher oder auch Abdeckplane, Chlortabletten und Photometer haben alle den Zweck, das Poolwasser dauerhaft hygienisch und sauber zu halten. Zubehör wie Poolbeleuchtung oder Wärmepumpe haben hingegen keinen Einfluss auf die Wasserqualität, können aber nette Extras sein.

Fazit: Welches Pool-Zubehör ist am wichtigsten?

Chlortabletten sind die Basis für reines Poolwasser. Zusätzlich zählen eine Sandfilteranlage, Poolsauger- oder Roboter und ein Chor-Messgerät für uns zu den wichtigsten Zubehörteilen bei einem Pool:

1. Steinbach Poolfilteranlage Comfort 50: kann sowohl mit Sand als auch Filter Balls verwendet werden
2. Poolwonder Akku-Poolsauger Turbo XL: Sehr hochwertiger Akku-Poolsauger mit 40 cm breitem Saugkopf, somit auch für größere Pools geeignet, Herstellung in Österreich
3. Water-i.d Poolmessgerät PoolLab 2.0: hochwertiges Photometer-Gerät, u.a. für Messung von Chlor, pH-Wert und Cyanursäure-Konzentration

Mehr zu Pool-Zubehör

Kurz-Interview mit Simon Schnitzler vom Poolzubehör-Hersteller Steinbach

Ist ein manuell betriebener Poolsauger eine brauchbare Alternative zum Poolroboter? Wir haben bei Simon Schnitzler, Product Management bei der Steinbach International GmbH, nachgefragt. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Pools und Poolzubehör.

Was ist der größte Unterschied zwischen manuellem Poolsauger und Poolroboter?

Bei an die Poolfilteranlage angeschlossenen Geräten oder auch Akku-betriebenen Saugern ist der größte Unterschied zu einem Poolroboter, dass der Benutzer selbst tätig werden muss – vergleichbar mit dem Unterschied von Mähroboter / Rasenmäher. Deshalb spielen hier (neben dem preislichen Aspekt) persönliche Vorlieben bei der Kaufentscheidung eine Rolle: mähe ich den Rasen gerne selbst bzw. kümmere ich mich gerne selbst um die Reinigung des Pools – oder überlasse ich diese Arbeit gerne einem Roboter?

Simon Schnitzler, Product Management Steinbach International GmbH (23.06.2023)

Welche Vor- und Nachteile bringt ein Poolroboter im Vergleich zum Poolsauger?

Poolroboter mit Akku sind inzwischen Standard. Die Poolgrößen, die im privaten Poolmarkt zu finden sind, lassen sich mit diesen Geräten gut und autonom reinigen. Netzbetriebene Geräte haben den Vorteil, dass die Laufzeit nicht durch den Energievorrat bestimmt wird. Auch die unvermeidbare Alterung der Akkus ist ein Punkt, warum sich immer noch viele für netzbetrieben Geräte entscheiden – oder eben für einen Poolsauger, der an die Poolfilteranlage angeschlossen wird.

Simon Schnitzler, Product Management Steinbach International GmbH

Interview mit Andreas Hock vom Wassertestgeräte-Hersteller Water-i.d. GmbH

Wie sich das technische Setup von günstigen und höherwertigen Poolmessgeräten unterscheidet, warum die Reagenzien eine ebenso große Rolle spielen und worin sich der Bestseller „PoolLab 2.0“ vom Vorgängermodell „PoolLab 1.0“ unterscheidet? Wir haben zum Thema Photometer nachgefragt bei Dipl. Betriebswirt Andreas Hock, Geschäftsführer bei der Water-i.d. GmbH aus Eggenstein in Deutschland. Das Unternehmen stellt u.a. die bekannten PoolLab-Photometer her.

Wie funktioniert ein Wassertest-Gerät?

Photometergeräte ermitteln die Messwerte wie folgt:

  • Eine Wasserprobe, in der Regel 10ml, wird in die Küvette gegeben und mit einem Reagenz versetzt, z.B. einer Tablette, deren Inhaltsstoff mit dem nachzuweisenden Wasserparameter, beispielsweise Chlor, zu einer Farbe reagiert.
  • Licht, emittiert von einer farbigen LED, wird von einer Seite der Küvette, durch die gefärbte Wasserprobe in der Küvette auf einen Sensor auf der anderen Seite der Küvette „geschossen“.
  • Der Sensor ermittelt, wie viel Licht durch die gefärbte Wasserprobe in der Küvette geschluckt (Absorption in %) bzw. durchgelassen (Transmission in %) wurde.
  • Diese Werte werden mit einer in dem Photometer hinterlegten Messkurve verglichen und so der Messwert ermittelt / angezeigt.
Andreas Hock, Geschäftsführer Water-i.d. GmbH (5. Mai 2023)

Worin unterscheiden sich hochwertige Wassertest-Geräte von minderwertigen Modellen?

Abgesehen von Features wie Mehrfachmessung, Anzahl Messparameter und Farbdisplay liegen die Hauptmerkmale eines guten Photometergerätes vor allem beim technischen Setup.

Die verschiedenen Reagenzien reagieren mit den unterschiedlichen Wasserparametern nicht immer in denselben Farbbereich, sondern über das volle sichtbare Farbspektrum hinweg. Beispiele: Bei der pH-Messung mit der Reagenz „Phenol Red“ kann sich die Wasserprobe von Gelb über Orange bis hin zu Rot verfärben. Alkalinität reagiert von Gelb über Grün nach Blau. Wäre in dem Photometer nun beispielsweise nur eine LED, beispielsweise eine rote LED, verbaut, würde der Sensor bei rot gefärbten Wasserproben nur wenig Daten / Licht empfangen, was zu Lasten der Qualität der Messung gehen würde, denn je weniger %-Transmission beim Sensor ankommt, desto geringer sind die Messwertunterschiede was in Folge zu immer ungenaueren Messergebnissen führt.

Die Lösung ist somit das Verbauen von nicht nur einer sondern mehreren gefärbten LEDs für verschiedene Wasserparameter / verschiedene Farbgebungen nach Zugabe des Reagenz. Premium-(Labor-) Photometer im Preisbereich von über 1.000 € haben in der Regel 6 verschiedenfarbige LED verbaut, um das komplette sichtbare Farbsprektrum abzubilden.

Sehr günstige Photometer für private Anwender verfügen meist über nur 1 LED und damit ein limitiertes Spektrum an zu messenden Wasserparametern oder aber eine recht hohe Messtoleranz. Im PoolLab 1.0 waren bereits 3 LED verbaut, also die Hälfte der LED-Anzahl, verglichen zu Premium-Photometern. Im PoolLab 2.0 sind in der linken und rechten Messkammer ebenfalls je 3 LED verbaut, in der mittleren Messkammer sogar 4 LED.

Kurzum: Je mehr verschiedenfarbige LED verbaut sind, desto mehr Wasserparameter können gemessen werden und desto höher ist die Messgenauigkeit.

Andreas Hock, Geschäftsführer Water-i.d. GmbH (5. Mai 2023)

Welche Rolle spielt die Qualität der Reagenzien?

Genauso wichtig wie die Qualität des technischen Setup sind die für die Messung verwendeten Reagenzien.

In der Regel verwendet der Anwender die Reagenzien des Herstellers, der auch das Photometergerät herstellt, denn mit dessen Reagenzien wurden ja auch die in dem Photometer hinterlegten Messkurven aufgenommen. In Punkto Reagenzien lassen sich international jedoch erhebliche Qualitätsunterschiede feststellen, weshalb empfohlen wird, nur Reagenzien namhafter Hersteller zu verwenden.

Im schlimmsten Fall hat man ein einigermaßen gutes Photometergerät, aber schlechte Reagenzien und dadurch dann auch falsche Messergebnisse.

Andreas Hock, Geschäftsführer Water-i.d. GmbH (5. Mai 2023)

Wie unterscheidet sich das Gerät PoolLab 1.0 zu PoolLab 2.0?

Das PoolLab 1.0 wurde zum Jahreswechsel 2022/2023 durch das PoolLab 2.0 abgelöst. Vereinzelt haben unsere Händler jedoch noch Restbestände des PoolLab 1.0 auf Lager. Das PoolLab 2.0 weist gegenüber dem PoolLab 2.0 folgende Neuerungen auf:

  • 3-fach-Messkammer: Es können bis zu drei verschiedene Wasserparameter gleichzeitig gemessen werden, wobei es auch weiterhin möglich ist, nur 1 Parameter zu messen
  • Mit dem PoolLab 2.0 können aktuell 24 verschiedene Wasserparameter gemessen werden (PoolLab 1.0: 13 verschiedene Wasserparameter)
  • Gegenüber dem kleinen schwarz/weiß Bildschirm des PoolLab 1.0 hat das PoolLab 2.0 ein 2.4‘‘ Farbdisplay
  • Auf das PoolLab 2.0 können Messquellen (Bsp. „Pool 1“, „Pool 2“ etc.) aus der LabCOM-App übertragen werden, um jede Messung der entsprechenden Messquelle zuzuordnen. Dies war auf dem PoolLab 1.0 nicht möglich.
  • Das PoolLab 2.0 bietet neben Bluetooth auch WiFi als Verbindungsmöglichkeit zu den kostenlosen LabCOM-Anwendungen (App für Android und iOS, Software für Windows, Web-Anwendung (Browser / https://labcom.cloud), alle über die LabCOM-Cloud verbunden
  • Durch die direkte Anbindung des PoolLab 2.0 per WiFi können somit die Messergebnisse messquellenbezogen (Bsp. „Pool 1“, „Pool 2“ usw.) direkt in die Cloud übertragen werden und sind somit unmittelbar in den oben genannten Anwendungen verfügbar.
  • Das PoolLab 2.0 verfügt in der mittleren der drei Messkammern über 4 LEDs (links und rechts jeweils 3) und damit über 4 Wellenlängen. Dadurch wird eine hohe Messqualität gewährleistet
Andreas Hock, Geschäftsführer Water-i.d. GmbH (5. Mai 2023)

Video: Abhilfe bei zu hohem pH-Wert im Poolwasser

In diesem Video wird von einem Experten für Pool- und Wasserexperten erklärt, wie der pH-Wert richtig gemessen wird und wie dieser richtig eingestellt wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quellen

Änderungsprotokoll

  • 20.05.2024: Informationen des besten Pool-Zubehörs 2024 aktualisiert.
  • 23.04.2024: Empfehlungen für gutes Pool-Zubehör aus unserer Community berücksichtigt.
  • 07.07.2023: Neue Pool-Zubehör-Produkte recherchiert und im Beitrag eingefügt. Quellen ergänzt.
  • 11.06.2023: Checkliste für Poolzubehör aktualisiert und überarbeitet.
  • 05.05.2023: Häufige Fragen zu Pool-Zubehör ergänzt
  • 09.07.2022: Tests bzw. Testsieger für Poolsauger bei Stiftung Warentest recherchiert (kein Test bisher)

Mehr zum Thema

Poolzubehör

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 21.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion