Die besten Reboarder-Kindersitze [Ratgeber]

Reboarder-Kindersitze sind bis 15 Monate Pflicht. Welche Modelle bei den ADAC-Tests überzeugen, welche besonders praktisch sind: Hier unsere Favoriten, die mit oder auch ohne Isofix im Auto befestigt werden können.

Der Kopf eines Kleinkindes wiegt im Verhältnis zum restlichen Körper noch wesentlich mehr, als das bei größeren Kindern bzw. Erwachsenen der Fall ist. Gepaart mit der noch nicht voll entwickelten Nackenmuskulatur und Wirbelsäule kann es bei vorwärtsgerichteten Kindersitzen im Fall eines Crashes zu einer enormen Belastung bzw. viel eher zu schweren Verletzungen als das bei einem rückwärtsgerichteten Kindersitz der Fall ist. Bei einem sogenannten Reboarder wird nämlich im Fall eines Aufpralls der Kopf des Kindes zunächst schützend in den Sitz gedrückt, der Stoß kann somit besser abgefangen werden. Davon abgesehen dürfen nach UN ECE Reg. 44[1] und der i-Size-Norm (UN ECE Reg. 129[2]) unter 9 kg bzw. unter 15 Monaten ohnehin nicht vorwärtsgerichtet fahren.

Ein weiterer Pluspunkt: i-Size-genormte Sitze werden nicht nur frontalen, sondern auch seitlichen Aufpralltests unterzogen, was zu einer weiteren Erhöhung der Sicherheit solcher Kindersitze führt. i-Size ist übrigens grundsätzlich in allen Fahrzeugen mit ISOFIX-Verankerungspunkt nutzbar, es gibt aber auch Modelle, die ohne ISOFIX im Auto verwendet werden können (Gurtsicherung). Es lohnt sich jedenfalls auf qualitativ hochwertige Reboarder-Autositze zu setzen, da sich diese durch stabile Verankerungspunkte, angemessene Polsterung und variable Einstellmöglichkeiten auszeichnen.

Wir haben die Testergebnisse von ADAC und Stiftung Warentest durchgecheckt, und die besten Kindersitze herausgesucht, die als Reboarder verwendet werden können. Aber auch unsere eigenen praktischen Erfahrungswerte mit mehreren Reboarder-Modellen haben wir in die Auswahl einfließen lassen – ebenso die zahlreichen Hinweise und Tipps aus der Dad’s Life Community speziell zu Reboarder-Kindersitzen.

Tipp: Den kompakten Ratgeber für (drehbare) Kindersitze bis 36 kg mit den aktuellen Testergebnissen gibt’s hier.

Checkliste für Reboarder

  • Größe: Es ist wichtig, die Größe und das Gewicht des Kindes beim Kauf zu berücksichtigen. Reboarder richten sich in der Regel an sehr kleine Kinder oder sind so konzipiert, dass sie mit dem Kind mitwachsen, bis dieses groß genug ist, um in Fahrtrichtung zu sitzen. Üblicherweise findet man diese Autositze in der Gruppe 0+ und 1, die Kindersitze gem. Norm ECE R-44-04[1] nach Gewicht unterteilt. Die neuere „i-Size“-Prüfnorm[2] unterteilt hingegen nach Körpergröße. i-Size Phase 1 ist für Kinder ab Geburt bis ca. 105 cm geeignet (ca. bis 4 Jahre).
  • Prüfplakette: Jeder Reboarder sollte über die orangefarbene Prüfplakette verfügen. Ist diese nicht vorhanden, könnte der Sitz in Deutschland nicht zugelassen sein, was zu Problemen mit den Behörden führen kann. Gute Modelle sind nach der i-Size-Norm geprüft.
  • Passform: Die richtige Passform ist entscheidend für den Komfort und die Sicherheit des Kindes. Ein zu kleiner oder zu großer Sitz ist ungemütlich und bietet keinen optimalen Schutz. Ein verstellbarer Sitz ermöglicht eine individuelle Anpassung und wächst mit dem Kind.
  • Montage: Ein Kindersitz sollte schnell, einfach und sicher befestigt werden können – Sitze mit Isofix-System haben sich hier als besonders praktisch und sicher erwiesen. Wenn möglich, sollte man also zu diesem System greifen.[3]
  • Sicherheit: Die sichersten Plätze im Auto sind für Kindersitze die Plätze rechts und in der Mitte der Rückbank. Das zeigen Tests des ADAC[4]. Was die Sicherheit bei Kindersitzen selbst betrifft, lohnt es sich, die Kindersitz-Testergebnisse von ADAC und Stiftung Warentest zu berücksichtigen. Bei diesen Tests werden die Sitze nicht nur auf Sicherheit, sondern auch auf Schadstoffe und Bedienbarkeit geprüft.

Unsere 3 Favoriten für Reboarder-Kindersitze

Nach welchen Kriterien erfolgt die Auswahl der Produkte?
Wir vertrauen bei der Produktauswahl auf unsere Fachredakteure und Experten. Außerdem fließen die Rückmeldungen der Dad‘s Life-Community sowie seriöse Prüfzeichen, Gütesiegel und Testergebnisse in die Auswahl der von uns empfohlenen Produkte mit ein.

Testsieger ADAC-Test Oktober 2023

Eine 44 cm breite Reboarder-Babyschale nach i-Size-Norm für Babys ab 40 bis 75 cm bzw. bis zu einem Gewicht von 13 kg, das entspricht einem Alter ab Geburt bis etwa 12 Monate. Testsieger beim ADAC-Test 10/2023 bei den Kindersitzen bis 1 Jahr mit Urteil: Bei Verwendung der „iZi Modular i-Size Base“ Gesamtnote 1,7 (gut), bei Befestigung mit 3-Punkt-Gurt Gesamtnote 2,1. Die Größenanpassung (Hosenträgergurte und Kopfstütze) gelingt mit dem zentralen Versteller recht einfach und schnell.

Das gefällt uns

  • laut ADAC-Urteil „sehr sicher“
  • sehr flache Ruheposition möglich
  • zentraler Versteller für Größenanpassung – einfach bedienbar

Das könnte besser sein

  • Montage des zusätzlichen Seitenaufprallschutzes (SIP+) ist laut ADAC „mühselig“

Unser Fazit

Insgesamt sehr sicher, Bestnote 1,0 bei der Schadstoff-Teilbewertung des ADAC, einfache Größeneinstellung: Eine Babyschale die alle Bedürfnisse von Baby und Eltern im ersten Lebensjahr erfüllt. Nur die Montage des zusätzlichen Seitenaufprallschutzes etwas mühsam. Für Eltern, die auf hohe Sicherheit wert legen, definitiv eine Empfehlung.

239,00 EUR
Richtpreis
Testsieger ADAC-Test Mai 2023

Diese Reboarder-Babyschale mit 44 cm Breite ist nach i-Size zugelassen und für Babys ab 40 bis 75cm Körpergröße geeignet, das entspricht einem Baby ab der Geburt bis etwa 12 Monate. Das Modell wurde beim ADAC-Test 2023 zusammen mit der i-Base Advance mit der Gesamtnote 1,7 zum Testsieger bei den Babyschalen in dieser Größe gekürt. Mit einem Gewicht von 3,3 kg zählt dieses Modell im Vergleich zu anderen Babyschalen zu den leichtesten.

Das gefällt uns

  • Testsieger ADAC-Test 2023, Urteil „sehr sicher“ mit Gesamtnote 1,7 (bei Verwendung mit der i-Base Advance)
  • mit 3,3 kg im Vergleich sehr leicht
  • kann sowohl mit Isofix als auch mit 3-Punkt-Gurt befestigt werden

Das könnte besser sein

  • kann nur für 1 Jahr genutzt werden

Unser Fazit

Eine laut ADAC-Urteil sehr sichere Babyschale für Babys ab der Geburt bis 12 Monate. Dazu ein vergleichsweise moderater Preis und geringes Gewicht: Mit diesem Modell machen Eltern alles richtig. 

99,99 EUR
Richtpreis
ADAC-Urteil 2022: „sehr sicher“

Diese Babyschale wird rückwärtsgerichtet im PKW eingebaut (Reboarder) und ist für Babys ab der Geburt bis etwa zum 1. Geburtstag nutzbar. (40 cm bis 75 cm bzw. bis 12 kg). Die Babyschale ist mit 3,2 kg im Vergleich zu anderen Modellen sehr leicht. Die Schale ist nach UN Reg. 129 („i-Size“) zugelassen und kann in freigegebenen Fahrzeugen auf einer Isofix-Basis mit Stützfuß montiert werden. Alternativ ist eine Befestigung mit dem 3-Punkt-Fahrzeuggurt möglich.

Das gefällt uns

Unser Fazit

Eine lt. ADAC-Urteil „sehr sichere“ Babyschale mit sehr guten Bewertungen in allen Teilkategorien. Für Babys ab der Geburt bis etwa zum 1. Geburtstag nutzbar. Eine gute Wahl für Eltern, die auf hohe Sicherheit Wert legen.

133,70 EUR
Richtpreis

Weitere gute Reboarder-Kindersitze und Babyschalen

Maxi Cosi Reboarder

Maxi Cosi Reboarder zeichnen sich durch hohen Komfort, einfache Bedienbarkeit und erstklassige Sicherheitseigenschaften aus.

verwendbar bis 15 Monate

Eine laut. ADAC-Kindersitztest 2021 „sichere Babyschale“, die für Babys ab der Geburt bzw. für eine Körpergröße von 40 bis 83 cm geeignet ist und somit für Babys bis etwa 15 Monate. Die Sitzschale lässt sich zur Seite drehen, womit der Einstieg erleichtert wird. Kann mit Isofix oder Gurt befestigt werden. Entspricht der aktuellen i-Size-Norm. Hinweis: Nicht ident mit dem Kindersitz „Pebble Pro“, der beim ADAC-Test 2023 mit zu hoher Schadstoffbelastung abgewertet wurde.

Unser Fazit

Eine sichere i-Size-Babyschale für Babys ab der Geburt bis etwa 15 Monate, die sich zur Seite drehen lässt. Somit ist der Einstiegskomfort für Baby und Eltern deutlich besser. Für Eltern, die auf Sicherheit und Komfort wert legen und bereit sind, den dafür aufgerufenen Preis zu investieren.

ADAC-Urteil 2022: „sehr sicher“

Diese Babyschale wird rückwärtsgerichtet im PKW eingebaut (Reboarder) und ist für Babys ab der Geburt bis etwa zum 1. Geburtstag nutzbar. (40 cm bis 75 cm bzw. bis 12 kg). Die Babyschale ist mit 3,2 kg im Vergleich zu anderen Modellen sehr leicht. Die Schale ist nach UN Reg. 129 („i-Size“) zugelassen und kann in freigegebenen Fahrzeugen auf einer Isofix-Basis mit Stützfuß montiert werden. Alternativ ist eine Befestigung mit dem 3-Punkt-Fahrzeuggurt möglich.

Unser Fazit

Eine lt. ADAC-Urteil „sehr sichere“ Babyschale mit sehr guten Bewertungen in allen Teilkategorien. Für Babys ab der Geburt bis etwa zum 1. Geburtstag nutzbar. Eine gute Wahl für Eltern, die auf hohe Sicherheit Wert legen.

Mehr Auswahl für Maxi Cosi Kindersitze gibt’s hier…

Cybex Reboarder

Cybex-Reboarder zeichnen sich durch ihre hohen Sicherheitsstandards, ergonomisches Design und einfache Handhabung aus. Viele Modelle sind zudem mit einem rotierenden Sitzsystem ausgestattet, das einen Wechsel zwischen vorwärts und rückwärts gerichtetem Fahren ermöglicht und den Ein- und Ausstieg erleichtert.

Babyschale Aton M i-Size von CYBEX Gold
Eine Reboarder-Babyschale, die für Kinder ab der Geburt bzw. ab 45 cm Körpergröße bis 87 cm (bzw. 13 kg) geeignet ist. Sie ist sowohl in Autos mit als auch ohne Isofix befestigt werden. Mit 4,2 kg ist sie im Vergleich zu anderen Babyschalen recht leicht – aus eigener Erfahrung wissen wir, dass das Gewicht einer Babyschale im Alltag durchaus eine Rolle spielt. Integriert ist bei diesem Modell außerdem ein Seitenaufprall-System. Die Neugeboreneneinlage kann bei Bedarf herausgenommen werden, auch die Kopf- und Schulterprotektoren können auf die Körpergröße des Babys eingestellt werden. Inkludiert ist außerdem ein Sonnendach mit UV-Schutz, das im Vergleich zu anderen Modellen durchaus große ausfällt. Mit 44 cm Breite passt dieses Modell außerdem auch in den meisten Fällen auf den mittleren Sitz in der zweiten Reihe.

Unser Fazit
Sichere und verhältnismäßig leichte Babyschale, die sowohl mit und auch ohne Isofix befestigt werden kann. Insgesamt in unseren Augen ein recht faires Preis-Leistungs-Verhältnis.
Angebot
Kinder-Autositz Sirona S2 i-Size von CYBEX Gold
Eine Babyschale, die grundsätzlich für Babys ab 61 bis 105 cm Körpergröße geeignet ist, allerdings mit der Neugeboreneneinlage schon ab 45 cm Größe verwendet werden kann. Wie bei vielen Cybex-Modellen üblich, ist auch bei diesem Kindersitz ein Seitenaufprallschutz (L.S.P.-System) integriert. Die Kopfstütze lässt sich 12-fach in der Höhe verstellen, damit der Sitz optimal auf die Größe des Kindes eingestellt werden kann. Aber auch an den Komfort für die Eltern wurde gedacht: Besonders praktisch finden wir den 360 Grad Drehmechanismus, der den Ein- und Ausstieg für Eltern und Kind enorm erleichtert. Auch, dass die Sitz- und Liegeverstellung recht einfach mit einer Hand gelingt, ist im Alltag unserer Erfahrung nach eine Erleichterung.

Unser Fazit
Eine sichere und hochwertige Babyschale mit praktischem 360 Grad Drehmechanismus. Der Komfort und die Sicherheit schlagen sich bei diesem Modell aber auch im Preis nieder. Somit ein Modell für Eltern, die bereit sind, für Sicherheit und Komfort vergleichsweise mehr Budget zu investieren.

Mehr Auswahl für Cybex Kindersitze gibt’s hier…

Britax Römer Reboarder

Reboarder von Britax Römer bieten fortschrittliche Sicherheitsmerkmale wie tiefe, weich gepolsterte Seitenwangen für optimalen Seitenaufprallschutz und v-förmige Kopfstützen, die bei einem seitlichen Aufprall den Kopf des Kindes schützen. Im Verhältnis zu anderen Marken sind allerdings einige der Modelle dieses Herstellers doch spürbar teurer.

Kindersitz Dualfix Z-Line von Britax Römer (i-Size 61 bis 105 cm)
Diese Babyschale passt für Kinder ab einer Körpergröße von 61 cm, das entspricht etwa einem Alter ab 3 Monaten. Sie kann bis 105 cm verwendet werden, somit für Kinder bis etwa 4 Jahre. Der Kindersitz wird in Deutschland hergestellt und entspricht der aktuellen i-Size-Norm. Dieses Modell kann um 360 Grad gedreht werden und damit sowohl rückwärtsgerichtet („Reboarder“) als auch vorwärtsgerichtet eingebaut werden.

Unser Fazit
Ein Reboarder-Kindersitz, der dank des verstellbaren Stützbügels länger als rückwärtsgerichtet verwendet werden kann. Die Sicherheit und der Komfort müssen bei diesem Modell aber mit einem verhältnismäßig hohen Preis bezahlt werden.

Mehr Auswahl für Britax Römer Kindersitze gibt’s hier…

Joie Reboarder

Joie-Reboarder zeichnen sich durch ihre Vielseitigkeit und technischen Innovationen aus. Das patentierte Grow Together™ System ermöglicht eine gleichzeitige Anpassung von Kopfstütze und Gurtsystem, ohne den Gurt neu einfädeln zu müssen.

Testsieger ADAC-Test Mai 2023

Diese Reboarder-Babyschale mit 44 cm Breite ist nach i-Size zugelassen und für Babys ab 40 bis 75cm Körpergröße geeignet, das entspricht einem Baby ab der Geburt bis etwa 12 Monate. Das Modell wurde beim ADAC-Test 2023 zusammen mit der i-Base Advance mit der Gesamtnote 1,7 zum Testsieger bei den Babyschalen in dieser Größe gekürt. Mit einem Gewicht von 3,3 kg zählt dieses Modell im Vergleich zu anderen Babyschalen zu den leichtesten.

Unser Fazit

Eine laut ADAC-Urteil sehr sichere Babyschale für Babys ab der Geburt bis 12 Monate. Dazu ein vergleichsweise moderater Preis und geringes Gewicht: Mit diesem Modell machen Eltern alles richtig. 

Reboarder von BeSafe

Wenngleich BeSafe im Vergleich zu den Platzhirschen wie Maxi Cosi, Cybex oder Britax Römer in der öffentlichen Wahrnehmung nicht ganz so präsent ist, zeigt sich bei den Kindersitztests des ADAC, dass die Modelle dieses Herstellers ganz vorne dabei sind.

Testsieger ADAC-Test Oktober 2023

Eine 44 cm breite Reboarder-Babyschale nach i-Size-Norm für Babys ab 40 bis 75 cm bzw. bis zu einem Gewicht von 13 kg, das entspricht einem Alter ab Geburt bis etwa 12 Monate. Testsieger beim ADAC-Test 10/2023 bei den Kindersitzen bis 1 Jahr mit Urteil: Bei Verwendung der „iZi Modular i-Size Base“ Gesamtnote 1,7 (gut), bei Befestigung mit 3-Punkt-Gurt Gesamtnote 2,1. Die Größenanpassung (Hosenträgergurte und Kopfstütze) gelingt mit dem zentralen Versteller recht einfach und schnell.

Unser Fazit

Insgesamt sehr sicher, Bestnote 1,0 bei der Schadstoff-Teilbewertung des ADAC, einfache Größeneinstellung: Eine Babyschale die alle Bedürfnisse von Baby und Eltern im ersten Lebensjahr erfüllt. Nur die Montage des zusätzlichen Seitenaufprallschutzes etwas mühsam. Für Eltern, die auf hohe Sicherheit wert legen, definitiv eine Empfehlung.

Reboarder ohne Isofix

Nicht jedes Auto hat eine Vorrichtung für das Isofix-System. Deshalb gibt es auch Reboarder, die optional ohne ISOFIX im Fahrzeug befestigt werden können.

Testsieger ADAC-Test Mai 2023

Diese Reboarder-Babyschale mit 44 cm Breite ist nach i-Size zugelassen und für Babys ab 40 bis 75cm Körpergröße geeignet, das entspricht einem Baby ab der Geburt bis etwa 12 Monate. Das Modell wurde beim ADAC-Test 2023 zusammen mit der i-Base Advance mit der Gesamtnote 1,7 zum Testsieger bei den Babyschalen in dieser Größe gekürt. Mit einem Gewicht von 3,3 kg zählt dieses Modell im Vergleich zu anderen Babyschalen zu den leichtesten.

Unser Fazit

Eine laut ADAC-Urteil sehr sichere Babyschale für Babys ab der Geburt bis 12 Monate. Dazu ein vergleichsweise moderater Preis und geringes Gewicht: Mit diesem Modell machen Eltern alles richtig. 

ADAC-Urteil 2022: „sehr sicher“

Diese Babyschale wird rückwärtsgerichtet im PKW eingebaut (Reboarder) und ist für Babys ab der Geburt bis etwa zum 1. Geburtstag nutzbar. (40 cm bis 75 cm bzw. bis 12 kg). Die Babyschale ist mit 3,2 kg im Vergleich zu anderen Modellen sehr leicht. Die Schale ist nach UN Reg. 129 („i-Size“) zugelassen und kann in freigegebenen Fahrzeugen auf einer Isofix-Basis mit Stützfuß montiert werden. Alternativ ist eine Befestigung mit dem 3-Punkt-Fahrzeuggurt möglich.

Unser Fazit

Eine lt. ADAC-Urteil „sehr sichere“ Babyschale mit sehr guten Bewertungen in allen Teilkategorien. Für Babys ab der Geburt bis etwa zum 1. Geburtstag nutzbar. Eine gute Wahl für Eltern, die auf hohe Sicherheit Wert legen.

Testsieger: Reboarder-Kindersitze

Testsieger mit geprüfter Qualität
Unabhängige Verbraucherorganisationen, Testinstitute, Clubs und spezialisierte Fachmagazine testen Produkte in standardisierten Verfahren nach objektiven Kriterien. Wir vergleichen die Ergebnisse von Stiftung Warentest, ÖKO-TEST, ADAC, TÜV, OEKO-TEX sowie weiteren Institutionen und listen die jeweiligen Testsieger in einer kompakten Tabelle, um euch einen optimalen Überblick zu verschaffen.

Hier eine Auswahl der besten Kindersitze, die bei ADAC, ÖAMTC oder Stiftung Warentest von 2017 bis 2023 als Testsieger hervorgingen und entgegen der Fahrtrichtung als Reboarder montiert werden können. Sowohl Modelle nach alter Norm ECE R44/04 als auch neuere i-Size-Kindersitze sind hier vertreten.

Kindersitz-ModellGröße / KindersitzgruppeFahrtrichtung / ReboarderBefestigung im AutoKindersitz-Test Ergebnisse
Babyschale „iZi Go Modular X2 i-Size“ von BeSafe + iZi Modular i-Size Basei-Size, 40 bis 75 cm (bis 13 kg) – ab Geburt bis 12 MonateRückwärts („Reboarder“)3-Punkt-Gurt oder ISOFIXTestsieger ADAC 10/2023 bei Babyschalen bis 1 Jahr mit Note 1,7
Babyschale Cybex Cloud T + Isofix-Basis Base Ti-Size, 45 bis 87 cm (bis 13 kg) – ab Geburt bis ca. 18 MonateRückwärts („Reboarder“)3-Punkt-Gurt oder ISOFIXTestsieger ADAC 10/2023 bei Babyschalen bis 1,5 Jahre mit Note 1,7
Joie i-Snug 2 + i-Base Advancei-Size, 40 cm bis 75 cm (bis 13 kg)Rückwärts („Reboarder“)3-Punkt-Fahrzeuggurt oder mit Isofix BaseTestsieger ADAC 05/2023 bei Babyschalen mit Note 1,7
Bugaboo Turtle Air + Turtle Air Wingbasei-Size: 40-83 cm (ab Geburt bis ca. 15 Monate bzw. 13 kg)Rückwärts („Reboarder“)3-Punkt-Fahrzeuggurt oder mit Isofix BaseTestsieger ADAC 10/2022 mit Note 1,6
Babyschale Stokke iZi Go Modular X1 i-Size + iZi Modular i-Size Basisi-Size 40-75 cm (Geburt – ca. 12 Monate bzw. 13 kg)Rückwärts („Reboarder“)Basis iZi Modular i-Size (separat erhältlich) oder 3-Punkt-Gurt des FahrzeugsEiner der Testsieger ADAC 10/2021 mit Note 1,7 (insgesamt sechs Modelle mit Note 1,7)
Silver Cross Dream mit i Size Basei-Size 40-85 cm (bis ca. 1 1/2 Jahre)Rückwärts („Reboarder“)Isofix oder mit 3-Punkt-FahrzeuggurtTestsieger ADAC 2020 mit Note 1,5
Maxi Cosi Tinca + Tinca Basei-Size 45-75 cm (Geburt – ca. 12 Monate)Rückwärts („Reboarder“)Isofix oder 3-Punkt-GurtStiftung Warentest / ADAC Note 1,7 (gut) 05/2021
BRITAX RÖMER Dualfix 2 RGruppe 0+/I (Geburt – 18 kg)rückwärtsgerichtet (0-18 kg), vorwärtsgerichtet (9-18 kg)Isofix-Basis mit Stützfuß (in Sitz integriert)Testsieger Stiftung Warentest 2020 (Geburt – 18 kg)
Cybex Gold „Aton M“i-Size 45-87 cm (bis ca. 1,5 Jahre)Rückwärts („Reboarder“)3-Punkt-Gurt oder IsofixADAC „gut“ / Testsieger Stiftung Warentest 2017 (mit Basisstation Base M)
Cybex „Cloud Z i-Size“i-Size 45-87 cm (bis ca. 1,5 Jahre)Rückwärts („Reboarder“)3-Punkt-Gurt oder IsofixADAC „Gut“ / Testsieger Stiftung Warentest 2019

Bestseller: Reboarder

Wir haben die beliebtesten drehbaren Kindersitze in einer Bestseller-Liste für euch aufbereitet (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft?
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Reboarder-Kindersitzen

Worauf muss man bei Reboarder-Kindersitzen achten?

– Wichtig ist, dass der Kindersitz auf die Größe und Gewicht des Kindes abgestimmt ist. Reboarder findet man meist in der Gruppe 0+ und 1 bzw. nach der neueren „i-Size“-Norm in Phase 1.
– Die Befestigung eines Kindersitzes sollte möglichst unkompliziert und zügig erfolgen – Kindersitze mit ISOFIX-System zeichnen sich dabei durch besondere Benutzerfreundlichkeit und hohe Sicherheit aus.
– Faktoren wie der Platz im Sitz, die Positionierung des Kindes und der Bequemlichkeit (Sichtfeld, Polsterung) sollten nicht vernachlässigt werden – ohne diese könnten ausgedehnte Autofahrten mit kleinen Kindern zur Strapaze werden.

Wie wähle ich den richtigen Reboarder aus?

Die Auswahl hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Alter und der Größe des Kindes, dem verwendeten Fahrzeug und persönlichen Vorlieben. Beispielsweise können Sitze mit 360°-Drehfunktion das Ein- und Aussteigen erleichtern. Grundsätzlich sind Modelle mit ISOFIX-System zu bevorzugen, da sie sich durch einfache Montage und erhöhte Sicherheit auszeichnen.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Reboarder-Kindersitzen?

Die Qualität eines Reboarder-Kindersitzes kann anhand seiner Sicherheitsmerkmale, Materialien und Verarbeitung beurteilt werden. Hochwertige Modelle haben in der Regel besser gepolsterte Sitze, langlebige Materialien und erfüllen strenge Sicherheitsnormen.

Welche Hersteller von Reboarder sind empfehlenswert?

– Maxi-Cosi
– Cybex
– Britax Römer
– Joie
– Osann

Für wen sind Reboarder gedacht?

Reboarder-Kindersitze sind für Kinder von der Geburt bis zu einem Alter von etwa vier Jahren gedacht. Sie bieten eine erhöhte Sicherheit im Vergleich zu vorwärts gerichteten Sitzen, insbesondere bei Frontalunfällen.

Wann nimmt man einen Reboarder?

Die Nutzung ist insbesondere in den ersten zwei Lebensjahren empfohlen, da in diesem Alter der Kopf im Verhältnis zum Körper noch sehr groß ist und die Halswirbelsäule noch nicht vollständig ausgereift ist, wodurch das Verletzungsrisiko im Falle eines Unfalls erhöht ist. Einige Modelle „wachsen“ mit dem Kind und können über einen längeren Zeitraum genutzt werden.

Wie lange dürfen Babys am Stück im Reboarder sitzen?

Babys und Kleinkinder sollten nicht länger als 90 Minuten bis maximal 2 Stunden am Stück in einem Reboarder sitzen bzw. schlafen, da sie im Kindersitz keine flache Liegeposition einnehmen können.

Fazit: Welcher ist der beste Reboarder?

Beim Kauf sollten neben der passenden Größe auch der Komfort und das angebotene Zubehör berücksichtigt werden. Einige Reboarder haben zum Beispiel verschiedene Sitz- und Ruhepositionen, Sitzverkleinerer für Neugeborene, abnehmbare Sitz- oder Kopfpolster oder zusätzliches Zubehör wie Sommerbezüge oder Getränkehalter. Hier sind empfehlenswerte Modelle, die viele dieser Kriterien abdecken:

  1. Babyschale „iZi Go Modular X2 i-Size“: Testsieger ADAC-Test Oktober 2023, ab Geburt bis ca. 12 Monate passend
  2. CYBEX Silver 2-in-1 Kinder-Autositz: Testsieger Stiftung Warentest 06/2017, ist für Autos mit und ohne ISOFIX geeignet
  3. Joie i-Spin 360 R i-Size Kindersitz: Der Testsieger beim ADAC Kindersitztest im Oktober 2019 in der Kategorie bis 4 Jahre. Gilt als besonders sicher.

Mehr zu Reboarder-Kindersitzen

Kindersitzpflicht in Deutschland und Österreich

  • Kindersitzpflicht in Deutschland: 1,50 m oder vollendetes 12. Lebensjahr
  • Kindersitzpflicht in Österreich: Kinder bis 14 Jahre mit einer Körpergröße von unter 135 cm

Kindersitz-Normgruppen

Die Auswahl des Kindersitzes in richtiger Größe ist Voraussetzung, damit die Sicherheitsmerkmale eines Kindersitzes überhaupt zur Geltung kommen können.

Kindersitz-Größenrechner

Kindersitzgrößen-Rechner
kg
Passende Größen:
?
Dieser Wert ist leider ungültig. Bitte gib eine Gewicht zwischen 0 und 36 ein.
Dieser Wert ist leider ungültig. Bitte gib eine Gewicht zwischen 0 und 12 ein.
Dieser Wert ist leider ungültig. Bitte gib eine Gewicht zwischen 0 und 150 ein.
Bitte gib nur Zahlen ein.

Sitze nach der neuen „i-Size“-Norm (Phase 1) werden nach Körpergröße unterteilt, sie sind für Kinder zwischen 40 und 105 cm geeignet, Phase 2 für Kinder von 100 bis 150 cm.

Darüber hinaus gelten aktuell aber auch immer noch die Normgruppen, die nach Gewicht unterteilt werden:

Normgruppen für Kindersitze im Überblick

GruppeEmpfohlenes GewichtEmpfohlenes AlterEmpfohlene Körpergröße
Gruppe 00 – 10 kgbis 1 Jahrmax. 75 cm
0+0 – 13 kgbis 2 Jahremax. 90 cm
Gruppe I9 – 18 kg1 – 4,5 Jahre75 – 100 cm
0/I (0+/I)0 – 18 kgbis 5 Jahremax. 100 cm
Gruppe II15 – 25 kg3,5 – 7 Jahremax. 125 cm
I/II9 – 25 kg1 – 7 Jahre72 – 125 cm
Gruppe III25 – 36 kg7 – 14 Jahremax. 150 cm
I/II/III9 – 36 kg1 – 14 Jahre75 – 150 cm
II/III15 – 36 kg3,5 – 14 Jahre95 – 150 cm

Prüfnorm „i-Size“

Die wichtigste Neuerung in punkto Sicherheit von Kindersitzen ist die Prüfnorm, die unter dem Namen „i-Size“ bekannt ist und unter der EU-Verordnung ECE R 129 seit 2013 mit „Phase 1“ in Kraft getreten ist.

„i-Size“ bzw. R 129 wird nach Körpergröße unterteilt: Kindersitze die mit „i-Size Phase 1″ gekennzeichnet sind, sind für Kinder zwischen 40 und 105 cm Körpergröße (also bis ca. 4 Jahre) geeignet. Kindersitz nach „i-Size“ Phase 2 sind für Kinder zwischen 100 und 150 cm (ca. 4-14 Jahre) passend.

Die i-Size-Norm verspricht einen besseren Schutz des Kindes: Kindersitze mit i-Size-Zertifizierung müssen einen Seitenaufpralltest bestehen und bis zum Alter von 15 Monaten verpflichtend rückwärtsgerichtet eingebaut werden. Darüber hinaus wird aber empfohlen alle Kinder bis zu einem Alter von ca. 4 Jahren bzw. 105 cm Körpergröße rückwärtsgerichtet im Auto mitfahren zu lassen.

Quellen

Änderungsprotokoll

  • 10.12.2023: Reboarder-Auswahl um aktuelle Testsieger ergänzt, Testsieger-Tabelle eingefügt.
  • 19.07.2023: FAQs und Quellen hinzugefügt. Einleitung und Checkliste ergänzt.

Mehr zum Thema

Kindersitze

Kindersitz-Gruppen

Kindersitz-Hersteller

Babyschalen

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 12.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion