Wie findet man das richtige Kinderbuch?

Wie Eltern das passende Buch für ihre Kinder finden – und welche Vorteile gemeinsames (Vor-)lesen bietet? Hier hilfreiche Tipps der Autorin und Mamalogin Simone Kostka.

Fantasie, Spracherwerb, grammatikalisches Verständnis, Wortschatz, ein Gefühl für die Syntax der Sprache, später Rechtschreibung und Zeichensetzung. Was das Lesen nicht alles fördert. Ja, tut es. Und so schön diese Vorteile sind, Vorlesen kann noch viel mehr. Aber gelingt das mit jedem Buch?

Simone Kostka ist Mutter zweier Kinder, Mit-Autorin von Babyzeichen - Basics  und Länderleiterin der Zwergensprache für Österreich. Außerdem begleitet sie als „Mamalogin“ Familien in Entwicklungs- und Lernprozessen und beschäftigt sich u.a. mit der richtigen Kinderbuch-Auswahl für Kinder.

Worauf es bei der Kinderbuch-Auswahl ankommt: Hier hilfreiche Tipps von Simone Kostka im Überblick.

„Gibt man seinem Kind die Möglichkeit sein neues Lieblingsbuch selbst auszusuchen und unterstützt das Verständnis obendrein noch mit Gebärden, wird es noch ein Stück genauer zuhören und genauer aufpassen.“

Simone Kostka
Autorin, Mamalogin und Länderleiterin Zwergensprache Österreich

Wie finden Eltern das richtige Buch für ihre Kinder?

  • Gemeinsam: Wenn das Vorlesen zu einem Erlebnis wird, werden nicht nur die oben genannten Vorteile auf euer Kind wirken, sondern noch viele andere mehr. Das richtige Buch zur richtigen Zeit kann eine magische Wirkung entfalten. Zu einem Erlebnis wird es aber nur dann, wenn euer Kind das Buch mag. Deshalb lasst es mitbestimmen, was es lesen möchte. Gebt ihr eurem Kind die Möglichkeit das neue Lieblingsbuch selbst auszusuchen und unterstützt das Verständnis obendrein noch mit Gebärden, wird es noch ein Stück genauer zuhören und genauer aufpassen. Beim Vorlesen aufmerksam bleiben zu können, also sich dieser einen Sache zu widmen, ohne nebenbei noch etwas anderes zu tun, ist eine wichtige Fähigkeit, die leider unterschätzt wird.
  • Buchauswahl: Dafür müsst ihr nicht darauf warten, bis es so gut sprechen kann, dass es mit euch darüber diskutiert oder bis es selbst lesen kann. Meistens ist es ausreichend, eurem Kind mehrere Bücher, die ihr selbst ansprechend findet, vorzulegen, vielleicht gemeinsam durchzublättern. Wenn ihr achtsam auf seine Reaktionen seid, wird es euch nicht schwer fallen zu erkennen, welches Buch euer Kind am meisten anspricht. Auf diese Weise könnt sicher sein, dass es gefällt.
  • Bonding durch gemeinsames (Vor-)lesen: Was gibt es Schöneres als sich gemütlich zusammenzukuscheln und in einem Klassiker zu schmökern oder ein neues Werk zu entdecken. Bestimmt habt ihr euch von Anfang an viele Gedanken zum Thema Bindung gemacht. Wie gelingt sichere Bindung von Anfang an, wie förderst Du das Urvertrauen? Mit dem Erlebnis Vorlesen legt ihr noch ein Schäuflein Bonding nach, denn nichts kann die Wirkung körperlicher Nähe und gemeinsam authentisch auf eine Sache gerichtete Aufmerksamkeit ersetzen.
  • Einsatz von Babyzeichen beim Lesen: Besonders spannend könnt ihr das Buch durch den Einsatz von Babyzeichen gestalten. Denn je mehr Sinneskanäle eine Tätigkeit bei eurem Kind gleichzeitig aktiviert, desto interessanter ist sie. Einfache Handzeichen basierend auf der Kommunikationswelt der Gehörlosen helfen Deinem Kind, die Schlüsselwörter im Satz besser zu verstehen. Kinder, die an Babyzeichen gewöhnt sind und die einfachen Handzeichen selbst benutzen, um auszudrücken, was sie denken und wollen, verlangen bei neuen Büchern auch nach neuen Zeichen.

Empfehlenswerte Kinderbücher

„Vermutlich gehört zu eurer Junior-Bibliothek schon die „Kleine Raupe Nimmersatt„, vielleicht auch die „Eule mit der Beule„, Der „Grüffelo“ oder ein Wimmelbuch wie „Max Maus in der Stadt“. Auch „Weißt Du eigentlich wie lieb ich Dich hab?“ wurde in den letzten Jahren zum Klassiker. Zu meinen ganz persönlichen Favoriten zählen auch das „Teddybuch“ der Zwergensprache, „Gute Nacht, Gorilla“, „Katzentatzentanz“ oder das „Kleine Ich bin Ich“ von Mira Lobe.“

Simone Kostka
Autorin, Mamalogin und Länderleiterin Zwergensprache Österreich

 

Die kleine Raupe Nimmersatt
1.696 Bewertungen
Die kleine Raupe Nimmersatt
  • Verpackungsgewicht: 65.0 Gramm
  • Verpackungsabmessungen (L x B x H): 98.0 x 10.0 x 127.0 mm
  • Herkunftsland:- Deutschland
  • Farbe: Weiss
  • Eric Carle (Autor)
Die Eule mit der Beule: Ab 18 Monate (Die kleine Eule und ihre Freunde)
  • Mandalas
  • Altersempfehlung: von 18 bis 99 Monate
  • ab 1 Spieler Altersfreigabe: 18 Monate
  • Weber, Susanne (Autor)
Der Grüffelo: Vierfarbiges Pappbilderbuch
  • Der Grueffelo, Pappe 79291 1St.
  • Inhalt: 1 Stück
  • Scheffler, Axel (Autor)
Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab? (Midi-Ausgabe)
  • Schulhefte
  • Altersempfehlung: von 3 bis 6 Jahre
  • ab 1 Spieler Altersfreigabe: 3 Jahre
  • McBratney, Sam (Autor)

Empfehlenswerte Bücher für Zwergensprache

Tipp: Weitere Infos sowie online / offline Workshops für Eltern, Fachpersonal als auch Angebote von Papas für Papas in Deutschland, Österreich und der Schweiz findet man unter unter www.zwergensprache.com.

'Babyzeichen - Basics: Praxistipps für die spielerische Verständigung mit den Kleinsten' von Simone Kostka und Vivian König

Ein äußerst praktisches Buch, das als Orientierungshilfe bei der Zwergensprache dient. Es zeigt sehr anschaulich, wie die Basis für eine gelungene Kommunikation mit dem eigenen Kind gelegt werden kann – fröhlich, motivierend und auf Augenhöhe.
Inklusive ausgewählter Begriffe, Beispielfotos, Gebärdenvideos, Erfahrungen aus der Praxis und vielen passenden Spieltipps.
Empfehlenswert!

Lieder, Spiele & Reime zur Babyzeichensprache
  • Kinderlieder-CD
  • Audio-CD – Hörbuch
  • 01.09.2011 (Veröffentlichungsdatum) - Zwergensprache (Herausgeber)

Mehr zum Thema

Dad’s Blog

Empfehlenswerte Shops & Plattformen

Hinweis: Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 6.12.2021 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Redaktion