Die besten Winterreifen nach Reifengröße [ADAC-Tests bis 2023]

Winterreifen aus den ADAC-Tests bis 2023: Hier der Überblick über Testsiegermodelle. Außerdem: Was bei der Auswahl, Montage und den Dimensionsangaben wichtig ist.

Die Auflagefläche eines Reifens ist gerade mal so groß wie eine Postkarte – und die einzige direkte Verbindung zwischen Auto und Straße. Das verdeutlicht, wie wichtig die Qualität der Reifen ist, um sicher durch den Winter zu kommen.

Das Problem: Einen guten Winterreifen von einem schlechten zu unterscheiden, ist aufgrund der Optik nicht möglich. Den Unterschied bemerkt man erst während oder nach einer brenzligen Situation – also zu spät. Und eigene Erfahrungen und Eindrücke sind kaum messbar. Nur aufwändige Tests unter gleichen Voraussetzungen sind aussagekräftig – wie jene der Autofahrerclubs ADAC oder ÖMATC.

Wir haben die Ergebnisse der bisherigen Winterreifen-Tests des ADAC durchforstet und viele Testsiegermodelle aus den letzten Jahren bis inklusive 2023 aufgelistet. Außerdem recherchiert, welche Profiltiefe Experten empfehlen und wann ein Reifen ersetzt werden muss.

Tipp: Die besten Starthilfe-Powerbanks für Autobatterien findet ihr hier.

Checkliste für Winterreifen (PKW)

  • Testergebnisse: Die umfangreichsten und verlässlichsten Winterreifen-Tests führt jedes Jahr der ADAC in Zusammenarbeit mit anderen Automobil-Clubs durch. Deshalb orientieren wir uns bei unserer Auswahl auch an diesen getesteten Reifen. Die Testergebnisse vom ADAC für den Winter 2023/24 wurden im September 2023 veröffentlicht – eine Auswahl an Testsieger-Reifen auch aus den vergangenen Jahren haben wir unten aufgelistet.
  • Kennzeichnung: Winterreifen, die ab Anfang 2018 hergestellt wurden, müssen in Deutschland das Alpine-Symbol (dreigezacktes Bergpiktogramm) aufweisen, das „M+S“-Zeichen reicht bei neuen Reifen in Deutschland nicht mehr. Ausnahme: Vor 2018 hergestellte Winterreifen mit M+S-Symbol gelten noch bis 30.09.2024. In Österreich genügt das „M+S“-Zeichen oder das „Schneeflockensymbol“ an den Reifen.
  • Dimension: Die Dimensions-Angaben, die auch direkt auf den Reifen sichtbar sind, müssen exakt mit den Vorgaben aus dem Handbuch des jeweiligen PKW übereinstimmen. Beispiel: 175/65 R14
  • Profiltiefe: Der Gesetzgeber in Deutschland schreibt für Winterreifen 1,6 Millimeter Mindestprofiltiefe vor. Autofahrerclubs warnen aber, dass speziell die Wintereigenschaften von Reifen mit unter 4 Millimeter Profiltiefe stark nachlassen. In Österreich gilt für Radialreifen eine Mindestprofiltiefe von 4 Millimeter für Winterreifen.
  • Lebensdauer von Pneus: Auch Reifen mit über 4 Millimeter Profiltiefe sollten lt. ADAC-Empfehlung spätestens nach 6 Jahren ausgetauscht werden, da das Material ermüdet – und damit auch die positiven Fahreigenschaften beeinträchtigt werden.
  • Wichtige Eigenschaften von Winterreifen: Eine ausgewogene Mischung aus guten Fahreigenschaften bei verschiedenen Fahrbahnverhältnis (trocken, nass, Schnee, Eis) ist wichtig. Es hilft wenig, den besten getesteten Reifen für Schneefahrbahnen zu kaufen, wenn dieser auf nasser Fahrbahn versagt. Auch der Verschleiß und der Kraftstoffverbrauch sollte bei der Auswahl eine Rolle spielen.

Tipp: Wer sein Familienauto winterfit machen will, findet hier das wichtigste Autozubehör für den Winter.

Empfehlenswerte Winterreifen 2023/2024

Die Ergebnisse des ADAC-Winterreifentests 2023 für die Reifendimensionen 205/60 R16 92H und 225/45 R17 91H wurden Ende September 2023 veröffentlicht. Die aktuellen Testsieger findet ihr hier ebenso aufgelistet wie weitere gut bewertete Modelle in unterschiedlichen Dimensionen aus den vorherigen Test-Jahren.

Reifengröße 175/65 R14

Reifen der Dimension 175/65 R14 kommen vor allem bei Kleinwagen zum Einsatz. Sie sind 175 Millimeter breit und weisen ein Verhältnis von 65% zwischen Breite und Höhe auf, was durch die Zahlen 175/65 angezeigt wird. R14 steht für Radialreifen mit 14 Zoll großen Felgen. Zu den Reifen dieser Dimension zählt beispielsweise der Continental WinterContact TS 860, der im Winterreifentest 2018 des ADAC mit seiner guten Ausgewogenheit und Note 2,1 überzeugen konnte.

Angebot
Dunlop Winter Response 2 MS M+S – 175/65R14 82T
Note 2,1 beim ADAC-Winterreifen-Test 2018 – Testsieger zusammen mit dem Continental WinterContact TS860.

Reifengröße 185/65 R15

Diese Reifendimension ist bei Kleinwagen wie Opel Corsa oder Audi A1 verbreitet. Hier findet ihr Winterreifen in dieser Dimension, welche beim ADAC-Test 2022 zu den besten zählten.

CONTINENTAL WinterContact TS 870 M+S 3PMSF – 185/65 R15 88T
Note 2,2 beim ADAC-Winterreifen-Test 2022 – Testsieger zusammen mit zwei anderen Modellen.
Angebot
Goodyear UltraGrip 9+ – 185/65 R15 88T
Note 2,2 beim ADAC-Winterreifen-Test 2022 – Testsieger zusammen mit zwei anderen Modellen.

Reifengröße 195/65 R15

Für Mittelklasse-Modelle wird oft die Reifendimension 195/65 R15 benötigt. Auch hier zeigen die ersten beiden Zahlen die Breite des Reifens (195 Millimeter) sowie das Verhältnis zwischen Breite und Höhe (65%) an. Es handelt sich um einen Radialreifen mit 15 Zoll großer Felge. Hier die besten Winterreifen vom ADAC-Test 2021 in dieser Dimension.

Angebot
Dunlop Winter Response 2 MS M+S – 195/65R15 91T
Note 2,2 beim ADAC-Winterreifen-Test 2021 – Testsieger zusammen mit dem Modell Goodyear UltraGrip 9+

Reifengröße 205/55 R16

Der Testsieger für die Kompakt- und untere Mittelklasse beim ADAC-Test 09/2020 ist der Bridgestone Blizzak LM005 mit der Gesamtnote 2,0. Besonders die die hervorragenden Nassgriffeigenschaften wurden positiv hervorgehoben. „Nasse Fahrbahnen sind ja gerade im Winter ein sehr häufiger Zustand“, so ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel. Hier die besten 205/55 R16 91H-Winterreifen lt. aktuellem ADAC/ÖAMTC-Reifentest.

Angebot
Bridgestone Blizzak LM005 – 205/55R16 91H
Note 2,0 bei ADAC-Winterreifen-Test 2020 – Testsieger in dieser Dimension.

Reifengröße 205/50 R17

Reifen der Dimension 205/50 R17 sind 205 Millimeter breit, das Verhältnis von Höhe zu Breite beträgt 50 Prozent. R17 steht auch hier für Radialreifen mit einem Felgendurchmesser von 17 Zoll.

Bridgestone Blizzak LM005 – 205/50 R17 93V
Kein ADAC-Test, aber mehrere sehr gute Bewertungen bei mehreren Auto-Fachmagazinen. Das Modell in Dimension 205/55 R16 Testsieger beim ADAC-Winterreifentest 2020.

Reifengröße 205/60 R16

Reifen für Mittelklasse-SUVs, die im September 2023 vom ADAC getestet wurden. Hier die zwei besten Modelle mit Gesamtnote 2,2.

Dunlop Winter Sport 5 M+S – 205/60R16 92H
Note 2,2 bei ADAC-Winterreifen-Test 2023 – Testsieger zusammen mit Michelin Alpin 6.
Michelin Alpin 6 205/60 R16 92H
Note 2,2 bei ADAC-Winterreifen-Test 2023 – Testsieger zusammen mit dem Dunlop Winter Sport 5.

Reifengröße 215/55 R16

Reifen der Dimension 215/55 R16 kommen vor allem bei Limousinen, aber auch Kompaktwagen zum Einsatz. Die Reifenbreite beträgt hier 215 Millimeter, das Höhen-Breiten-Verhältnis liegt bei 55%. Der Radialreifen hat einen Felgendurchmesser von 16 Zoll.

Continental 236639 – 215/55/R16 93H
Kein ADAC-Test von Winterreifen in dieser Dimension bisher. Dieses Modell zählt allerdings seit Jahren zu den Bestsellern.

Reifengröße 215/60 R16

Diese Reifendimension wird bei Mittelklasse-SUVs wie Audi Q3, Skoda Karoq oder VT T-Roc verwendet. Hier findet ihr Winterreifen in dieser Dimension, welche beim ADAC-Test 2022 zu den besten zählten.

Dunlop Winter Sport 5 – 215/60 R16 95H
Note 2,1 bei ADAC-Winterreifen-Test 2023 – Testsieger zusammen mit dem Continental WinterContact TS870.

Reifengröße 225/45 R17

Auch die Reifengröße 225/45 R17 ist weit verbreitet, sowohl Kompaktwagen als auch Sportautos und Modelle der oberen Mittelklasse sind damit ausgerüstet. Mit 225 Millimetern sind diese Radialreifen relativ breit, das Verhältnis von Höhe zu Breite beträgt 45 Prozent, die Felge ist 17 Zoll groß. Reifen wie der Pirelli Winter SottoZero 3 ermöglichen auch im Winter sportlich-anspruchsvolles Fahren. Aktuelle ADAC-Tests für diese Dimension gibt es vom September 2023. Hier die zwei besten Modelle aus diesem Test mit Gesamtnote 2,0 bzw. 2,2.

Michelin Alpin 6 – 225/45 R17 94V Xl
Note 2,2 bei ADAC-Winterreifen-Test 2023 – somit Platz zwei.

Reifengröße 225/50 R17

Die Reifen-Dimension 225/50 R17 mit der Geschwindigkeitsklasse V (bis 240 km/h) ist bei Fahrzeugen der Mittelklasse verbreitet – darunter fallen beispielsweise der 3er BMW oder auch der Audi A4. Hier die besten Reifen in dieser Dimension vom ADAC-Winterreifentest 2021.

Dunlop Winter Sport 5 XL MFS M+S – 225/50 R17
Note 2,3 bei ADAC-Winterreifen-Test 2021 – Testsieger zusammen mit dem Michelin Alpin 6.

Reifengröße 235/55 R17

Winterreifen der Dimension 235/55 R17 103V kommen bei SUV und Transporter zum Einsatz. Der ADAC hat im September 2020 13 Winterreifen dieser Dimension getestet und den „Michelin Pilot Alpin 5 in der Dimension 235/55 R17 103V“ zum Testsieger erklärt.

Dunlop Winter Sport 5 XL MFS M+S – 225/50 R17
Note 2,1 bei ADAC-Winterreifen-Test 2020 – Testsieger.

Häufige Fragen zu Winterreifen

Welche Winterreifen sind die besten?

Der ADAC, Auto Bild und andere Organisationen führen regelmäßig Winterreifen-Tests durch. Dabei werden die Fahr- und Lenkeigenschaften bei verschiedenen Fahrbahnverhältnissen genau unter die Lupe genommen, aber auch der Verschleiß sowie der Kraftstoffverbrauch fließen in die Bewertung ein. Vielen Autofahrern ist auch ein möglichst geringes Abrollgeräusch der Winterreifen wichtig.
Hier eine Auswahl von prämierten Winterreifen der letzen Jahre, darunter diese Modelle:

– Continental WinterContact TS870: ADAC-Test 09/2023 mit Gesamtnote 2,0 – 225/45 R17
– Continental WinterContact TS870 von Continental: ADAC-Test 09/2022 mit Gesamtnote 2,2 – 185/65 R15
– UltraGrip 9+ von Goodyear: ADAC-Test 09/2022 mit Gesamtnote 2,2 – 185/65 R15
– „Winter Response 2“ von Dunlop: ADAC-Testsieger 09/2021 mit Gesamtnote 2,2 – 195/65 R15
– „Blizzak LM005“ von Bridgestone: ADAC-Testsieger 09/2020 mit Gesamtnote 2,0 – Dimension 205/55 R16 91H
– „WinterContact TS 860“ von CONTINENTAL: Ein mehrfach prämierter und tausendfach verkaufter Winterreifen (Auto Bild, ADAC), der in fast allen gängigen Dimensionen erhältlich ist.
– „ALPIN 5“ von MICHELIN: Ein weiterer beliebter Winterreifen mit sehr positiven Fahreigenschaften, geringer Abroll-Lautstärke sowie mehrfachen Auszeichnungen bei Reifen-Tests. In verschiedenen gängigen Größen erhältlich.
– „Winter 190 SnowControl“ Serie III von PIRELLI: Ein beliebter und zuverlässiger Winterreifen mit guten Fahreigenschaften und einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Welche Eigenschaften sind bei Winterreifen wichtig?

Eine ausgewogene Mischung aus guten Fahreigenschaften bei verschiedenen Fahrbahnverhältnis (trocken, nass, Schnee, Eis) ist wichtig. Es hilft wenig, den besten getesteten Reifen für Schneefahrbahnen zu kaufen, wenn dieser auf nasser Fahrbahn versagt. Auch der Verschleiß und der Kraftstoffverbrauch sollten bei der Auswahl eine Rolle spielen. Das Modell „WinterContact TS 860“ von CONTINENTAL ist in vielen verschiedenen Größen erhältlich und hat sich als besonders beliebter und prämierter Winterreifen etabliert. Und der ADAC-Testsieger 09/2020 „Blizzak LM005“ von Bridgestone (Dimension 205/55 R16 91H) überzeugt besonders bei nasser Fahrbahn.
Reifen unter 4 Millimeter Profiltiefe (lt. Gesetzgeber 1,6 mm) sowie Reifen, die älter als 6 Jahre alt sind, sollten lt. ADAC-Empfehlung gegen neue Pneus getauscht werden, da das Material ermüdet – und damit auch die positiven Fahreigenschaften beeinträchtigt werden.

Wann besteht in Deutschland Winterreifenpflicht?

Seit 2010 gilt in Deutschland eine situative Winterreifenpflicht. Das bedeutet laut § 2 Absatz 3a StVO, dass bei “Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte” Autos mit Winterreifen ausgerüstet sein müssen. Eine zeitliche Eingrenzung für die situative Pflicht gibt es nicht, der O-bis-O-Merkspruch (Oktober bis Ostern) ist somit nicht mehr gültig. Die Einhaltung dieser Pflicht beeinflusst auch, ob bei einem Unfall die Kfz-Versicherungen die volle Haftung übernehmen.

Wann besteht in Österreich Winterreifenpflicht?

Von 1. November bis 15. April des Folgejahres müssen in Österreich an allen vier Rädern Winterreifen angebracht sein, wenn winterliche Fahrbahnverhältnisse herrschen, wie z.B. bei Schneefahrbahn, Schneematsch oder Eis – also eine sogenannte „situative Winterreifenpflicht“.

Wo und wann gilt in Deutschland und Österreich eine Schneekettenpflicht?

Eine generelle Schneekettenpflicht besteht in Deutschland und Österreich nicht. Allerdings kann eine solche Pflicht je nach Straßenverhältnissen für gewisse Streckenabschnitte verhängt werden – gekennzeichnet durch ein blaues Verkehrszeichen mit Reifen und Schneeketten. Es gilt dabei ein Tempolimit von 50 km/h.


Mehr zum Thema

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 26.02.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion