Alle prämierten „Kinderspiele des Jahres“ bis 2023

Welche Familienspiele gibt es? Und wie findet man ein wirklich gutes Kinderspiel? Wir haben alle Familienspiele mit der Auszeichnung „Kinderspiel des Jahres“ seit 2001 bis 2023 nach Jahren geordnet.

Welche sind die besten Familienspiele?

Wer Inspiration für gute Familienspiele sucht, dem hilft das „Spiel des Jahres“ meist nicht weiter, weil diese Spiele oft für Erwachsene oder ältere Kinder gedacht sind. Es gibt allerdings auch noch eine zweite Kategorie für Kinderspiele. Das „Kinderspiel des Jahres“ wird seit 2001 jährlich vom Verein „Spiel des Jahres e.V.“  ausgezeichnet. Diese Bewertung ist wirklich unabhängig, kompetent und in der Branche absolut unumstritten. Es lohnt sich also ein Blick auf diese Spiele, wenn ihr Familienspiele für euch und eure Kinder sucht.

Negatives über ausgezeichnete Spiele zu schreiben, ist nicht einfach. Allerdings gibt es vor allem bei der Wiederspielbarkeit deutliche Unterschiede. So werden einige Spieletitel repetitiv und daher etwas schneller langweilig als andere, die es schaffen, immer wieder neue Spielabläufe zu generieren. Ein anderer Kritikpunkt betrifft die Verfügbarkeit: vor allem ältere „Kinderspiele des Jahres“ sind oft nur noch gebraucht oder zu hohen Preisen erhältlich.

Tipp: Eine Übersicht über die beliebtesten Kinderspiele von 0 bis 7 Jahre findet ihr hier.

Die Ziele der Prämierung „Kinderspiel des Jahres“

  • Die Verbreitung von Gesellschafts- und Brettspielen soll gefördert werden – insbesondere innerhalb der Familie und der Gesellschaft.
  • Der Durchblick durch den Dschungel an Neuveröffentlichungen von Familien- und Kinderspielen soll erhalten bleiben. Die Jury bzw. der Verein „Spiel des Jahres e.V.“ spricht in erster Linie das breite Publikum an und nicht die Spiele-Spezialisten bzw. die Spiele-Szene.
  • Durch die unabhängige, geradlinige und kompetente Juryauswahl der Kinderspiele des Jahres kann man sich darauf verlassen, dass prämierte Spiele höchsten Ansprüchen genügen.

Tipp: Die besten Spielesammlungen für Familien sind hier übersichtlich aufbereitet.

Alle Familienspiele mit der Auszeichnung „Kinderspiel des Jahres“ seit 2001

Man sagt, dass die Auszeichnung als ‚Spiel des Jahres‘ den Verkauf um den Faktor 100 erhöht. Aber nicht nur das. Verlage suchen ja auch nach Dauerbrennern. Und wenn du das ‚Spiel des Jahres‘ gewonnen hast, dann sorgt das kontinuierlich für Absatz.
Guido Heinecke
Geschäftsführer von Spiel des Jahres e.V., hier im Dad’s Life Interview

Kinderspiel des Jahres 2023: Mysterium Kids

„Mysterium Kids: Der Schatz von Kapitän Buh“ von Libellud & Space Cow (Autoren: Antonin Boccara & Yves Hirschfeld)
Ein Partyspiel für Kinder, bei dem es auf der Suche nach dem Schatz des Kapitän Buh ein Problem gibt: Der gute alte Geist kann nur per Tambourin kommunizieren. Deshalb ist Kreativität gefragt, um Geräusche von Gegenständen mithilfe des Instruments zu imitieren. Ein spannendes und lustiges Spiel, bei dem kooperiert werden muss – und das laut der „Spiel des Jahres“-Jury auch altersübergreifend sehr gut funktioniert.

Spieldauer: ca. 20 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 6 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren

Unser Fazit
Lustiges Familienspiel, bei dem auch die Erwachsenen auf ihre Kosten kommen. Ist zu zweit spielbar, macht aber wie so oft ab vier Spielern am meisten Spaß.

Kinderspiel des Jahres 2022: Zauberberg

Angebot
„Zauberberg“ von Amigo (Autoren: Jens-Peter Schliemann & Bernhard Weber)
„Zauberberg“ ist ein Brettspiel, das 2022 zum Kinderspiel des Jahres gekürt wurde und sich durch sein besonderes 3D-Spielmaterial mit rollenden Irrlichtern (Kugeln) auszeichnet. Es bietet einen schnellen Spieleinstieg durch einfache Regeln und fördert strategische Überlegungen sowie kooperatives Spielen. Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Zauberlehrlingen, die durch einen geheimnisvollen Wald ins Tal des Zauberbergs geleitet werden, während sie einen Wettlauf gegen Hexen bestreiten und die Irrlichter geschickt lenken müssen, um zum Magier Balduin zu gelangen.

Spieldauer: 15 Minuten
Spieleranzahl: 1 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
Schön gemachtes Kinderspiel, das sich ideal für Kinder eignet, denen das Verlieren noch sehr schwerfällt. Denn hier gewinnt oder verliert man gemeinsam. Eine Jeder-gegen-Jeden-Variante kann man später immer noch spielen.

Kinderspiel des Jahres 2021: Dragomino

Angebot
„Dragomino“ von Pegasus Spiele (Autoren: Bruno Cathala, Marie Fort und Wilfried Fort)
Dragomino ist die Kinderversion von „Kingdomino“ (Spiel des Jahres 2017): Mit guter Übersicht, schlauem Anlegen der dominoartigen Plättchen und ein wenig Glück können die nötigen Punkte ergattert werden. Dieses Kinderspiel ist laut Guido Heinecke (Verein Spiel des Jahres e.V.) „klug auf das Wesentliche reduziert, ohne dem Original untreu zu werden und bringt viele spannende Partien auf den heimischen Spieltisch.“

Spieldauer: 15 bis 20 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
Tolles Spiel, das allein wegen dem Drachen-Thema bei Kindern gut ankommt. Lässt sich über mehrere Altersstufen hinweg gut gemeinsam spielen und bietet nach Erfahrung der Dad’s Life Community auch nach Jahren des Spielens noch Abwechslung.

Kinderspiel des Jahres 2020: Speedy Roll

Angebot
„Speedy Roll“ von Lifestyle Boardgames & Piatnik (Autor: Urtis Sulinskas)
Unter dem dichten Blätterdach des Waldes beeilen sich die Igel, zurück in ihr gemütliches Heim zukommen. Ziel ist es, den fusseligen Igel über den Waldboden zu rollen und Äpfel, Blätter und Pilze einzusammeln, sodass man am Weg nach Hause möglichst weit vorankommt. Vor jedem Spiel lässt sich der Waldweg beliebig zusammensetzen und die Art des Spiels wählen: kompetitiv – also ein Wettrennen gegeneinander, bei dem der schnellste gewinnt oder kooperativ, – wo alle gemeinsam gegen den schlauen Fuchs gewinnen müssen.

Spieldauer: ca. 20 Minuten
Spieleranzahl: 1 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren

Unser Fazit
Nettes Spiel für kleinere Kinder, das diese vor allem auch mit der kooperativen Spielvariante abholt. Im Vergleich zu anderen Titeln in der Liste lässt nach einigen Malen Spielen aber ein wenig die Freude nach.

Kinderspiel des Jahres 2019: Tal der Wikinger

Angebot
„Tal der Wikinger“ von Haba (Autoren: Wilfried und Marie Fortaus)
Wenn die Wikinger-Fässer rollen, heißt es aufpassen: Sie sollen gezielt umgekegelt werden, ohne vom Ende des Stegs ins Wasser zu fallen – denn sonst geht man leer aus. „Tal der Wikinger“ ist ein spannender Beutezug, der Geschick und auch etwas Taktik erfordert. Dennoch ist das Spiel so konzipiert, dass man auch einfach darauf losspielen kann, ohne vorher groß nachdenken zu müssen. Das macht das „Kinderspiel des Jahres 2019“ für Kinder ab 6 Jahren so interessant.

Spieldauer: 20 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren

Unser Fazit
Gelungenes Spiel, das sich vor allem durch die taktische Komponente von anderen hervorhebt. Trotz der ungewohnten Spielmechanik sind die Regeln leicht verständlich.

Kinderspiel des Jahres 2018: Funkelschatz

Angebot
„Funkelschatz“ von Haba (Autoren: Lena und Günter Burkhardt)
„Funkelschatz“ ist ein Brettspiel, das sich – aufgepasst! – um einen funkelnden Schatz dreht, der in einer Eissäule verborgen ist. Kinder spielen gemeinsam mit dem Papa-Drachen, um die Eissäule zu schmelzen und Funkelsteine zu sammeln, wobei nur bestimmte Steine gesammelt werden dürfen. Das Spiel, ausgezeichnet als „Kinderspiel des Jahres 2018“, fördert das Zählen, erstes Regelverständnis und macht dabei einfach Spaß.

Spieldauer: 15 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
„Funkelschatz“ ist ein ideales Spiel für junge Kinder – mit einfachen und intuitiven Regeln. Die Spieldauer ist angemessen, und der Aufbau und die bunten Diamanten faszinieren die Kinder immer wieder aufs Neue.

Kinderspiel des Jahres 2017: ICECOOL

Angebot
„Icecool“ von Amigo (Autor: Brian Gomez)
„Icecool“ ist ein dynamisches und unterhaltsames Geschicklichkeitsspiel, das Fingerspitzengefühl und Glück kombiniert. Die Spieler schnippen ihre Pinguinfiguren durch die Räume einer dreidimensionalen „Eis-Schule“, um entweder Mitspieler zu fangen oder Fische einzusammeln. Die Herausforderung besteht darin, die Schnipp-Technik zu meistern und strategisch zu denken, um Punkte für erfüllte Aufgaben zu sammeln.

Spieldauer: 30 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren

Unser Fazit
Eine originelle Spielgeschichte mit eindrucksvoller Ausstattung und tollen Illustrationen: Das sind die „Zutaten“ für dieses gelungene Geschicklichkeitsspiel, das einfach Spaß macht.

Kinderspiel des Jahres 2016: Stone Age Junior

„Stone Age Junior“ von Hans im Glück (Autor: Marco Teubner)
Stone Age Junior wurde 2016 zum „Kinderspiel des Jahres“ ausgezeichnet. Bis zu vier Kinder ab 5 Jahren entdecken auf einem atmosphärisch und detailliert gestalteten Spielplan, wie die ersten Menschen sesshaft wurden. Besonders spannend sind verdeckte oder vertauschte Elemente, die von Memory-erprobten Kindern oft schneller erkannt und gelöst werden als von den Großen.

Spieldauer: ca. 30 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
Schön verarbeitetes Kinderspiel, das ein wenig mehr Spieltiefe aufweist als viele andere Titel. Aufgrund der beiliegenden Geschichte gelingt es noch leichter, mit den Kids tief in die Steinzeit einzutauchen.

Kinderspiel des Jahres 2015: Spinderella

Angebot
„Spinderella“ von Zoch (Autor: Roberto Fraga)
Unten auf dem Waldboden ist viel los, aber auch darüber! Der doppelbödige Mechanismus mit Magnetkraft zieht Spieler magisch an, und die lauernde Spinne über dem Ameisentreck sorgt für permanentes Kribbeln. Soll man die Mitspieler ärgeren, oder besser doch die eigenen Ameisen ins Ziel bringen?

Spieldauer: 20 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren

Unser Fazit
Ein packendes, dreidimensionales Spiel mit einer guten Mischung aus Glück und Taktik, das auch bei älteren Mitspielern für viel Spannung sorgt. Dazu liebevoll designt und einfach aufzubauen.

Kinderspiel des Jahres 2014: Geister, Geister, Schatzsuchmeister!

„Geister, Geister, Schatzsuchmeister!“ von Mattel Games (Autor: Brian Yu)
Vier wagemutige Schatzsuchmeister sind auf der Suche nach acht wertvollen Juwelen. Aber nur mit Geschick, Teamgeist und etwas Glück kommt man daran! Spezialwürfel sorgen dafür, dass es immer wieder spukt – nur gemeinsam kann man es schaffen. Die Begründung der „Spiel des Jahres“-Jury im Wortlaut: „Brian Yu kreiert eine gespensterhafte Atmosphäre, die einen unweigerlich ins Spiel hineinzieht. Wird die Bedrohung zu übermächtig, stellt er das Miteinander in den Vordergrund, denn nur gemeinsam kann man das Böse abwenden.“

Spieldauer: 30 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 7 Jahren

Unser Fazit
Das Basisspiel begeistert Grundschüler, die Fortgeschrittenen-Version lässt die ganze Familie mitfiebern. Diese generationenübergreifende Spannung wurde auch von der Jury betont und ist eine der großen Stärken des Spiels.

Kinderspiel des Jahres 2013: Der verzauberte Turm

Angebot
„Der verzauberte Turm“ von Drei Magier Spiele (Autoren: Inka und Markus Brand)
Der böse Zauberer Rabenhorst hat die Prinzessin im Turm eingesperrt. Der Schlüssel ist im Wald versteckt und muss vom tapferen Robin gefunden werden um die Prinzessin befreien zu können!  Im dreidimensionalen Spielplan sind 16 Löcher mit Plättchen abgedeckt. Eine magnetische Spielfigur wird nun von Plättchen zu Plättchen gezogen – ertönt ein „Klack“ ist das richtige Versteck gefunden. Öffnet Robin nun das richtige von sechs Schlössern am Turm, ist die Prinzessin befreit!

Spieldauer: 20 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
Teamarbeit und ein gutes Gedächtnis sind bei diesem Magnetspiel gefragt. Ein besonderes Highlight: Das Spiel ist – wie von der „Spiel des Jahres“-Jury bestätigt – auch perfekt für 2 Spieler geeignet!

Kinderspiel des Jahres 2012: Schnappt Hubi!

Angebot
„Schnappt Hubi!“ von Ravensburger (Autor: Steffen Bogen)
Jeder möchte in Hubis Spukhaus hinein – aber welcher Weg ist der richtige, und wie setzen wir Hubi fest? Die im Spiel eingebaute Elektronik (für den Kompass sind drei Batterien nötig) unterstützt und führt intelligent durch das Spiel. Aber nur durch gemeinsame Absprachen und gutes Hinhören kommt man wirklich zum Ziel!

Spieldauer: 20 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
Tolles Spiel, das durch unterschiedliche Levels lange interessant bleibt. Der batteriebetriebene Kompass lässt das Spiel unter den vielen Konkurrenz-Titeln hervorstechen.

Kinderspiel des Jahres 2011: Da ist der Wurm drin

Angebot
„Da ist der Wurm drin“ von Zoch (Autor: Carmen Kleinert)
Bei diesem Spiel wühlen sich bunte Würmer um die Wette – und zwar durch den doppelten Spielplan. Ein Farbwürfel entscheidet darüber, mit welchem Teil man den eigenen Wurm verlängern darf. Lange Stücke sind dabei besonders gefragt: Es gewinnt der Wurm, der als Erster seinen Kopf durch die Erde reckt.

Spieldauer: 15 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren

Unser Fazit
Schönes Spiel für Kinder, die bereits Farben kennen und hier u.a. das Abschätzen von Größen lernen. Kommt unseren Erfahrungen nach bei Kids zwischen 4 und 6 Jahren gut an.

Kinderspiel des Jahres 2010: Diego Drachenzahn

Angebot
Diego Drachenzahn von Haba (Autor: Manfred Ludwig)
Unterhaltsames und interaktives Bluff- und Geschicklichkeitsspiel für Kinder ab 5 Jahren. „Diego Drachenzahn“ bietet einen spannenden Feuerspucker-Wettbewerb, bei dem bis zu vier Spieler versuchen, mit ihren niedlichen Holzdrachenfiguren und Feuerkugeln (Murmeln) ein geheimes Ziel zu treffen, das nur sie kennen und die anderen erraten müssen. Das Spiel erfordert Geschicklichkeit beim Umgang mit den Murmeln und strategisches Denken beim Bluffen. Einfache Regeln und eine kurze Spieldauer machen es zu einem beliebten Familienspiel, das die Feinmotorik und Beobachtungsgabe von Kindern fördert.

Spieldauer: ca. 15 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
Nettes Spiel, das mit der beliebten Drachenthematik punktet. Wird auch in Ergotherapien eingesetzt. Im Vergleich zu anderen Spielen in dieser Liste aber nicht so abwechslungsreich.

Kinderspiel des Jahres 2009: Das magische Labyrinth

Angebot
„Das magische Labyrinth“ von Drei Magier Spiele (Autor: Dirk Baumann)
Es gibt eine wichtige Aufgabe zu lösen für die Zauberlehrlinge des magischen Labyrinths: die Suche nach den magischen Symbolen! Aber immer wieder verhindern unsichtbare Mauern im magischen Labyrinth das Weiterkommen: Vor jedem Spiel wird mithilfe von Mauerteilen ein unterirdisches Labyrinth gebaut. Liegt die Bodenplatte mit den Symbolen darüber, sind die Gänge aber nicht mehr sichtbar. Bei jeder Spielfigur wird unterhalb des Spielfelds eine Metallkugel angebracht, die von einem Magneten gehalten wird. Möchte man über ein Hindernis hinweg ziehen, rollt die kleine Kugel zurück und es geht zurück an den Start.

Spieldauer: ca. 25 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren

Unser Fazit
Das magnetische Spielbrett ist zweifellos ein Highlight und hebt „Das verrückte Labyrinth“ von anderen Spielen hervor. Das Spielprinzip überzeugt trotz seiner Einfachheit immer wieder. Tipp: Gibt es auch als kompaktes – und günstiges – Reisespiel in der Metalldose.

Kinderspiel des Jahres 2008: Wer war´s?

Angebot
„Wer war’s?“ von Ravensburger (Autor: Reiner Knizia)
Der magische Ring des Königs wurde von einem Dieb gestohlen – die Kinder sollen ihn mit Unterstützung der Tiere wiederfinden. Die elektronische Truhe (mit eingebautem Chip) verleiht den Tieren eine Stimme und gibt Hinweise auf den Täter. Aber die Zeit drängt. Wenn der böse Zauberer das Schloss erreicht, bevor der Dieb gefunden ist, habe alle gemeinsam das Spiel verloren!

Spieldauer: ca. 30 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren

Unser Fazit
Spannendes Spiel für die ganze Familie, bei dem der eingebaute Computerchip in der Truhe und verschiedene Schwierigkeitsstufen dafür sorgen, dass jede Spielrunde anders verläuft.

Kinderspiel des Jahres 2007: Beppo der Bock

„Beppo der Bock“ von Huch & Friends (Autoren: Peter Schackert & Klaus Zoch)
„Beppo, der Bock“ ist ein magnetisches Geschicklichkeitsspiel, das sich für Kinder ab fünf Jahren eignet. Das Spiel dreht sich um einen magnetischen Ziegenbock, Beppo, der durch das Rollen einer Kugel in Bewegung gesetzt wird und dabei Spielsteine auf dem Spielfeld umstoßen kann. Die Spieler versuchen, ihre Holzfiguren, die Kinder auf dem Heimweg darstellen, sicher ins Ziel zu führen, während sie Beppos wilden Sprüngen ausweichen. Schutz vor Beppo bietet nur ein Kleeblatt-Feld. Das Spiel fördert Geschicklichkeit und strategisches Denken, indem die Spieler lernen, den Einfluss des Magneten und die Geschwindigkeit der Kugel zu nutzen, um Beppo gezielt springen zu lassen.

Spieldauer: ca. 15 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
Unterhaltsames Spiel, bei dem es ordentlich Action gibt. Kinder können zu gezielten Attacken ansetzen und trotzdem läuft alles weitgehend gewaltfrei ab. Das macht allen Spaß.

Kinderspiel des Jahres 2006: Der schwarze Pirat

„Der schwarze Pirat“ von Haba (Autor: Guido Hoffmann)
Spannendes Geschicklichkeitsspiel, bei dem die Spieler ihre Schiffe mit einem Blasebalg über einen vierteiligen Spielplan steuern, um dem schwarzen Piraten zu entkommen und Schätze zu sammeln. Das Spiel fördert die Auge-Hand-Koordination, vorausschauendes Denken und Rollenspiel, indem die Spieler lernen, ihre Schiffe geschickt zu navigieren und Strategien zu entwickeln, um den Piraten zu entgehen und die meisten Schätze zu sammeln.

Spieldauer: ca. 20 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
Das Spiel verfügt durch das Blasen mit dem Blasebalg über ein einzigartiges Konzept. Das macht den meisten Kindern auch richtig Spaß. Einzig dass das Blasen auf die Segel nicht hilfreich ist, wird von Mitgliedern der Dad’s Life Community kritisiert.

Kinderspiel des Jahres 2005: Das kleine Gespenst

Angebot
„Das kleine Gespenst“ von Huch Games (Autor: Kai Haferkamp)
„Das kleine Gespenst“ ist ein unterhaltsames Familienspiel, das auf dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler basiert. Es geht darum, das kleine Gespenst dabei zu unterstützen, Freunde und Orte zu besuchen. Die Spieler müssen die passenden Abbildungen hinter den verschlossenen Türen finden und für jede richtige Tür eine ihrer Kanonenkugeln „verrumpeln“, indem sie den Schachteldeckel kippen und drehen, um die Kugeln in die Löcher zu bekommen. Ziel ist es, sechs richtige Türen hintereinander zu öffnen oder alle Kanonenkugeln abzugeben.

Spieldauer: 15 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Unser Fazit
Liebevoll gestaltetes Spiel, das Gedächtnis und Geschicklichkeit von Kindern gleichsam trainiert. Das magnetische kleine Gespenst und die aus dem Buch bekannten Illustrationen begiestern immer wieder aufs Neue.

Kinderspiel des Jahres 2004: Geistertreppe

Angebot
„Geistertreppe“ von Drei Magier Spiele (Autor: Michelle Schanen)
„Geistetreppe“ ist ein magisch-magnetisches Verwechslungsspiel, bei dem Kinder in einer Ruine den alten Geist erschrecken wollen. Der Twist: Der Geist verwandelt die Kinder durch einen verzauberten Würfel selbst in Geister. Dieses Spiel fördert nicht nur Konzentration, Sprache und logisches Denken, sondern auch die Kreativität. Es bietet eine spannende Spielerfahrung, die Kinder in die Welt der Fantasie entführt und gleichzeitig ein gesundes Maß an Grusel bietet.

Spieldauer: 30 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren

Unser Fazit
Kurzweiliges Spiel, das für eine halbe Stunde gut unterhaltet. Für mehrere Runden hintereinander im Vergleich zu einigen anderen Spielen dieser Liste nicht wirklich zu empfehlen.

Kinderspiel des Jahres 2003: Viva Topo!

„Viva Topo!“ von Pegasus Spiele (Autor: Manfred Ludwig)
„Viva Topo!“ ist ein spannendes Kinderspiel, bei dem es um ein Mäuserennen geht. Die Spieler müssen ihre Mäusefiguren strategisch bewegen, um möglichst viel Käse zu sammeln, während sie gleichzeitig versuchen, der sich anschleichenden Katze zu entkommen. Das Spiel fördert die Koordination mehrerer Spielfiguren, strategisches Denken und bietet viel Spaß. Es ist besonders geeignet für Kinder und bietet eine einfache, verständliche Spielanleitung sowie hochwertig verarbeitete Holzfiguren und einen ansprechend illustrierten Spielplan.

Spieldauer: 20 bis 30 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren

Unser Fazit
„Viva Topo!“ ist leicht verständlich und kann auch von jüngeren Kindern mit ein wenig Hilfe gespielt werden. Die Kombination aus einfacher Spielmechanik, Strategie und der Spannung, der Katze zu entkommen, macht das Spiel sehr unterhaltsam.

Kinderspiel des Jahres 2002: Maskenball der Käfer

„Maskenball der Käfer“ von Selecta Spiel (Autor: Peter-Paul Joopen)
Liebevoll gestaltetes Brettspiel, bei dem es darum geht, dass die Marienkäfer ihre Punkte für einen Maskenball farbig anmalen und anschließend untereinander austauschen. Das Spiel ist leicht verständlich und somit auch für Kinder unter 4 Jahren geeignet, die es sogar ohne Hilfe der Erwachsenen spielen können. Eine Besonderheit ist, dass alle Spieler gemeinsam gegen die Ameisen spielen, was den Teamgeist und Zusammenhalt fördert.

Spieldauer: 20 bis 30 Minuten
Spieleranzahl: 2 bis 6 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren

Unser Fazit
Niedliches kooperatives Spiel, das seit Jahrzehnten für Unterhaltung sorgt und leider immer schwerer erhältlich ist. Ein kleiner Kritikpunkt ist der Zeiger in der Mitte des Spiels, der manchmal aus seinem Platz fällt.

Kinderspiel des Jahres 2001: Klondike

Das Spiel „Klondike“ von Haba (Autoren: Stefanie Rohner & Christian Wolf) ist leider nur noch gebraucht erhältlich.

Diese 6 Kriterien muss ein „Kinderspiel des Jahres“ erfüllen

Es gibt einige formale Grundvoraussetzungen, die ein Spiel erfüllen muss, um in die engere Auswahl zu kommen. So muss z.B. die Spielanleitung in deutscher Sprache verfasst sein, im aktuellen oder im Vorjahr erschienen und auch im deutschsprachigen Raum erhältlich sein. Alle Kriterien könnt ihr hier im Detail nachlesen.

Zu guter Letzt zählen aber die spielerischen Kriterien, die über die Auszeichnung „Kinderspiel des Jahres“ entscheiden. Diese 6 Fragen sind für die Spiele-Jury entscheidend:

  • Hat das Spiel eine neue Idee, verschafft es ein neues Spielerlebnis?
  • Wurde diese Idee so umgesetzt, dass das Spiel einen „fesseln“ kann?
  • Wirkt es „organisch und rund“ oder künstlich und konstruiert?
  • Sind die Regeln sinnvoll aufgebaut, übersichtlich, verständlich, ohne Lücken Widersprüche oder Fehler?
  • Ist das Spielmaterial entsprechend solide und haltbar?
  • Ist die Gestaltung ansprechend und aufeinander abgestimmt, wie z.B. Schachtel, Spielplan, Regeln und Material?

Am Ende zählt für die Vergabe des Preises „Kinderspiel des Jahres“ auch immer der Gesamteindruck, der auch die Erfahrung der Jurymitglieder einfließen lässt und nicht immer in einzelne, messbare Kriterien zerlegt werden kann.

Familienspiele: aktuelle Bestseller

Wir haben die derzeit beliebtesten Familienspiele inklusive Angebote in einer Bestseller-Liste für euch aufbereitet (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft?
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Angebot#1
Schmidt Spiele 49395 Die Knuffies, Partyspiel, Actionreiches Familienspiel
Schmidt Spiele 49395 Die Knuffies, Partyspiel, Actionreiches Familienspiel
Partyspiel für Jung und Alt; Hoher Aufforderungscharakter; Einfaches Spielprinzip im innovativen Design
20,79 EUR −21% 16,47 EUR
Angebot#2
Kylskapspoesi 43015 - Arschkarte – Wer hat die Arschkarte gezogen? Large
Kylskapspoesi 43015 – Arschkarte – Wer hat die Arschkarte gezogen? Large
Energiequelle: Handbetrieben; Anzahl der Player – 10; Material – Papier; Altersempfehlung des Herstellers: 10 – 12 Jahre
21,95 EUR −18% 17,99 EUR
Angebot#3
Hasbro Gaming Jenga Spiel, das Originale Partyspiel mit Holzklötzen
Hasbro Gaming Jenga Spiel, das Originale Partyspiel mit Holzklötzen
Ab 6 Jahren geeignet; Fördert die Reaktionsgeschwindigkeit; Geschicklichkeitsspiel; Jenga 54 Hartholz-Klötze & 1 Stapelhilfe
23,99 EUR −55% 10,79 EUR
Angebot#5
Schmidt Spiele 49428 Wer Weiss denn sowas 2nd Edition, Familienspiel
Schmidt Spiele 49428 Wer Weiss denn sowas 2nd Edition, Familienspiel
Im neuen Design mit über 400 neuen Fragen; Antworten auf den Kartenrückseiten; Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
31,99 EUR −35% 20,92 EUR

Interview mit dem Geschäftsführer von Spiel des Jahres e.V.

Hier könnt ihr die Dad’s Talk-Podcast-Folge mit Guido Heinecke, dem Geschäftsführer des Vereins „Spiel des Jahres“, anhören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Simplecast zu laden.

Inhalt laden


Mehr zum Thema

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 25.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion