Die 7 sparsamsten Familienautos

Sparsame Automodelle für die Familie: Diesel, Benzin, Elektroautos oder Hybrid. Wem es darauf ankommt ein sparsames Familienauto zu finden, wird bei jeder Antriebsart fündig.

Das beste Familienauto ist ein sparsames Auto. Es darf also nur minimale Kosten verursachen. Das gilt auch für die Anschaffung. Doch nicht nur der Verbrauch allein macht ein Familienauto sparsam oder zur Kostenfalle. Auch Dinge wie Zuverlässigkeit, Wertverlust, Garantieleistungen und Wartung spielen eine wichtige Rolle. Hier erfahren Sie, worauf bei einem sparsamen Auto geachtet werden muss.

Checkliste: sparsamste Familienautos

  • Wertverlust – Was bleibt vom Neupreis?
  • Verbrauch – Wie viele Liter pro Kilometer?
  • Steuer und Versicherung – Was will der Staat?
  • Reparaturkosten – Sind die Autos zuverlässig?
  • Service und Garantie – Sorgt sich der Hersteller?

Merkmale für sparsame Autos für Familien

Alle Autos, die es in diese Liste schaffen, erfüllen zwei Kriterien. Erstens handelt es sich bei allen Modellen um vollwertige Familienautos. Sie bieten genügend Stauraum und Komfort, gehen gleichzeitig aber bei der Sicherheit keine Kompromisse ein. Zweitens handelt es sich um sparsame Familienautos. Bewertet nach unterschiedlichen Kriterien. Das sparsamste Modell mit Dieselmotor ist genauso in dieser Liste, wie das sparsamste Familienauto mit Benzinmotor. Auch das Familienauto mit dem geringsten Wertverlust wird berücksichtigt.

Der Anschaffungspreis spielt eine untergeordnete Rolle. Die günstigsten Familienautos haben wir bereits an dieser Stelle behandelt.

Sichere Reifen für eine sichere Fahrt: Hochwertige Pneus sind die Grundlage, damit beim Auto alle Sicherheitsfeatures voll zur Geltung kommen. Hier gibt es alle Infos zu den besten Winterreifen im Überblick, eine Übersicht über die besten Sommerreifen bekommt ihr hier.

Kindersitz

Das wichtigste Zubehör für das Familienauto ist der Kindersitz (hier geht’s zum ausführlichen Kindersitz-Ratgeber). Damit man das Baby auch bei der Fahrt in Blick hat, empfehlen wir einen Baby-Rückspiegelhier gibt’s die passende Auswahl.
Schließlich haben wir drei der beliebtesten Kindersitz-Modelle verglichen:

Vorschaubild
Bestseller
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Mit Isofix, Pure Black
Preis/Leistung
Maxi-Cosi Titan, Mitwachsender Kindersitz mit ISOFIX und Ruheposition, Gruppe 1/2/3 Autositz (9-36 kg),...
Top-Produkt
BRITAX RÖMER Kindersitz 0-18 kg DUALFIX 2 R, 360° drehbar für Kinder (Gruppe 0+/1), von Geburt bis 4...
Kundenbewertung
-
-
-
Modell
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Mit Isofix, Pure Black
Maxi-Cosi Titan, Mitwachsender Kindersitz mit ISOFIX und Ruheposition, Gruppe 1/2/3 Autositz (9-36 kg),...
BRITAX RÖMER Kindersitz 0-18 kg DUALFIX 2 R, 360° drehbar für Kinder (Gruppe 0+/1), von Geburt bis 4...
Gewichtsangaben
von 15 bis 36 kg
von 9 bis 36 kg
von Geburt bis 18 kg
Altersangaben
von 3 bis ca. 12 Jahre
von 9 Monaten bis ca. 12 Jahre
bis 4 Jahre
Prüfnorm "I-Size"
kein "I-Size"
kein "I-Size"
"I-Size" geprüft
Besfestigung: Isofix oder Gurtsicherung
mit oder ohne ISOFIX möglich
mit ISOFIX
mit ISOFIX
Eigengewicht
Gewicht: 7 kg
Gewicht: 11,4 kg
Gewicht: 14,7 kg
Preis
114,99 EUR
167,90 EUR
326,99 EUR
Bestseller
Vorschaubild
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Mit Isofix, Pure Black
Kundenbewertung
-
Modell
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Mit Isofix, Pure Black
Gewichtsangaben
von 15 bis 36 kg
Altersangaben
von 3 bis ca. 12 Jahre
Prüfnorm "I-Size"
kein "I-Size"
Besfestigung: Isofix oder Gurtsicherung
mit oder ohne ISOFIX möglich
Eigengewicht
Gewicht: 7 kg
Preis
114,99 EUR
weitere Infos
Preis/Leistung
Vorschaubild
Maxi-Cosi Titan, Mitwachsender Kindersitz mit ISOFIX und Ruheposition, Gruppe 1/2/3 Autositz (9-36 kg),...
Kundenbewertung
-
Modell
Maxi-Cosi Titan, Mitwachsender Kindersitz mit ISOFIX und Ruheposition, Gruppe 1/2/3 Autositz (9-36 kg),...
Gewichtsangaben
von 9 bis 36 kg
Altersangaben
von 9 Monaten bis ca. 12 Jahre
Prüfnorm "I-Size"
kein "I-Size"
Besfestigung: Isofix oder Gurtsicherung
mit ISOFIX
Eigengewicht
Gewicht: 11,4 kg
Preis
167,90 EUR
weitere Infos
Top-Produkt
Vorschaubild
BRITAX RÖMER Kindersitz 0-18 kg DUALFIX 2 R, 360° drehbar für Kinder (Gruppe 0+/1), von Geburt bis 4...
Kundenbewertung
-
Modell
BRITAX RÖMER Kindersitz 0-18 kg DUALFIX 2 R, 360° drehbar für Kinder (Gruppe 0+/1), von Geburt bis 4...
Gewichtsangaben
von Geburt bis 18 kg
Altersangaben
bis 4 Jahre
Prüfnorm "I-Size"
"I-Size" geprüft
Besfestigung: Isofix oder Gurtsicherung
mit ISOFIX
Eigengewicht
Gewicht: 14,7 kg
Preis
326,99 EUR
weitere Infos

Die 7 sparsamsten Autos mit Familientauglichkeit

  • BMW 216 D Active Tourer – sparsamer Dieselmotor
  • Mazda 6 Skyactive-D 150 – sparsamer Diesel- und Benzinmotor
  • Mercedes V-Klasse 220d Kompakt 7G-Tronic – Werterhalt
  • Opel Zafira 1,6 DIT Start/Stop – sparsamer Diesel
  • Skoda Octavia Combi – Werterhalt, Diesel- und Benzinmotor
  • Toyota Prius+ – der sparsame Hybridklassiker in XL
  • Volvo V60 T8 – Die Schönheit des Sparens

BMW 216d Active Tourer

Die Puristen haben sich beschwert, als BMW seiner 2er präsentiert hat. Ein Van! Mit Frontantrieb! Und Dreizylinder! Das war vielen Fans einfach eine heilige Kuh zu viel, die der Hersteller da geschlachtet hatte. Fakt ist aber, dass es sich beim BMW 216d Active Tourer um das sparsamste (vollwertige) Familienauto mit Dieselmotor handelt. Gerade einmal 4,1 Liter braucht der Van auf 100 Kilometer. 3,9 Liter sind es für Fahrer, die sich für ein Automatikgetriebe entschieden haben. Dabei droht der Tanknadel ein 4,4 Meter langes Auto mit bis zu 1.510 Liter Kofferraumvolumen. Ein derart sparsames Auto wird der BMW durch einen modernen Dreizylindermotor mit 116 PS. Der bietet eine gelungene Mischung aus souveräner, aber gemütlicher Fortbewegung. Um Sprit zu sparen, wird auf Leistung verzichtet. Allerdings auch mit den Nachteilen, die ein moderner Dreizylinder mit sich bringt. Auf der Autobahn erhöht sich der Verbrauch mitunter stark. Außerdem sind diese Motoren oft anfällig für Defekte.

Technische Daten: BMW 216d Active Tourer

MarkeBMW
Modell216d Active Tourer
KlasseVan
MotorDiesel
Leistung116 PS
Gänge6
GetriebeManuell
Einstiegspreis€ 32.400
Verbrauch von4,0 l/100 km
Verbrauch bis4,1 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit195
Länge4354 mm
Breite1800 mm
Kofferraumvolumen von468 Liter
Kofferraumvolumen bis1510 Liter
Euro NCAP Crash5 Sterne

Mazda 6 Sport Combi G145

Mazda ist immer die smarte Alternative. Auch beim Thema sparsame Familienautos. Eine Marke, bei er man nichts falsch machen kann. Und eine, die sich beim Design wirklich Mühe gibt. Vor allem im Vergleich mit der japanischen Konkurrenz. Mazda bietet nicht nur sparsame Autos, sondern auch Pep an. Auch in technologischer Hinsicht. Dieselmotoren gibt es in diesem Modell keine mehr. Drei Benziner stehen zur Auswahl. Mit 194, 165 und 145 PS. Letzterer hat einen Verbrauch von 6,8 Litern auf 100 Kilometern und ist damit das sparsamste Auto dieser Modellreihe. Für ein vollwertiges Mittelklasse-Auto mit Benzinemotot ist das ein sehr guter Wert.

Technische Daten: Mazda 6 Skyactiv-D 150

MarkeMazda
Modell6 Sport Combi G145
KlasseKombi
MotorBenzin
Leistung145 PS
Gänge6
GetriebeManuell
Einstiegspreis€ 36.890
Verbrauch von5,9 l/100 km
Verbrauch bis6,8 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit206
Länge4.805
Breite1.840
Kofferraumvolumen von522 Liter
Kofferraumvolumen bis1648 Liter
Euro NCAP Crash5 Sterne

Mercedes V-Klasse 220d Kompakt 9G-Tronic

Der Wertverlust ist einer der größten Kostenfaktoren eines Fahrzeugs. Wer seinen Wagen durch das erste Drehen des Zündschlüssels zu einem Gebrauchtwagen macht, der dematerialisiert ein Viertel des Anschaffungspreises. Ein sparsames Auto ist also ein Auto mit hoher Wertstabilität. Die Autos mit dem höchsten Wiederverkaufswert ermittelt Schwacke jährlich. Sieger in der Kategorie Van wurde die Mercedes V-Klasse. Ausgerüstet mit 220d Dieselmotor (163 PS) und Doppelkupplungsgetriebe wohlgemerkt. Ein Werterhalt von 56,41 Prozent macht ihn zum Wertmeister. Einstiegspreis: 50.242 Euro (inklusive Mehrwertsteuer).

Technische Daten: Mercedes V-Klasse 220d Kompakt 9G-Tronic

MarkeMercedes
ModellV220d
KlasseVan
MotorDiesel
Leistung163 PS
Gänge9
GetriebeAutomatik
Einstiegspreis€ 50.242
Verbrauch von5,9 l/100 km
Verbrauch bis6,0 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit195
Länge4.895
Breite1.928
Kofferraumvolumen von610 Liter
Kofferraumvolumen bis4630 Liter
Euro NCAP Crash5 Sterne

VW Golf Sportsvan

Apropos Restwert: In der Kategorie Kompaktvans siegt der VW Golf Sportsvan ganz vorne. In erster Linie, weil es den Opel Zafira nicht mehr gibt, der sonst diese Kategorie immer angeführt hat. Aber auch der VW Golf Sportsvan wird bald nicht mehr erhältlich sein. Volkswagen will sein Modellprogramm straffen. Aktuell gibt es daher einige Schnäppchen zu machen. Zwar handelt es sich um ein sparsames Auto, doch können Kunden aktuell keine individuelle Konfiguration mehr vornehmen. Ein Modell in der üppigen Ausstattungslinie „Comfortline“ mit Doppelkupplungsgetriebe und 115-PS-Diesel gibt es für unter 30.000 Euro.

Technische Daten: Opel Zafira 1,6 DIT Start/Stop

MarkeVW
ModellGolf Sportsvan
KlasseVan
MotorDiesel
Leistung115 PS
Gänge7
GetriebeAutomatik
Einstiegspreisca. € 30.000
Verbrauch von
Verbrauch bis4,2 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit194
Länge4.338
Breite1.807
Kofferraumvolumen von590 Liter
Kofferraumvolumen bis1.520 Liter
Euro NCAP Crash5 Sterne

Skoda Octavia Combi

Skoda hat ihn, den Alleskönner. Und das das auch noch in einer nagelneuen Auflage. Mit dem Octavia Combi hat der Hersteller das wohl sparsamste Familienauto auf dem Markt. Zum einen verbraucht der 2,0-Liter-Dieselmotor mit 115 PS gerade einmal 4,1 Liter. Und zum anderen will auch der Dreiliter-Benziner im Skoda-Portfolio (110 PS), gerade einmal 5,2 Liter auf 100 Kilometer haben. Zu guter Letzt gehört der Wagen zu den Restwert-Champions.

Technische Daten: Skoda Octavia Combi

MarkeSkoda 
ModellOctavia Combi
KlasseKombi
MotorDiesel
Leistung115 PS
Gänge6
GetriebeManuell
Einstiegspreis€ 27.060
Verbrauch von4,1 l/100 km
Verbrauch bis4,9 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit212
Länge4.689
Breite1.829
Kofferraumvolumen von600 Liter
Kofferraumvolumen bis1.555 Liter
Euro NCAP Crash5 Sterne

Toyota Prius+

Der Toyota Prius ist der Klassiker der sparsamen Autos. Toyota hat mit dieser Modellreihe den Hybridantrieb berühmt und massentauglich gemacht. Lange Zeit stand sogar seine Optik, vor allem das Heck, als Synonym für sparsame Technik. Dank Toyota ist die Technik mittlerweile in der breiten Masse angekommen. Toyota hat seine Berühmtheit genutzt und die Marke „Prius“ etwas gestreckt. Vor allem in der Länge. Derart angewachsen heißt das Auto Prius+. Damit ist Platz für eine dritte Sitzreihe. Wer die wegklappt, dem bleibt ein Kofferraumvolumen zwischen 505 und 1.750 Liter. Kernstück des Fahrzeugs bleibt aber der Antrieb. Ein Benzinmotor (134 PS) und ein Elektromotor (99 PS) werden zu 136 PS Systemleistung kombiniert. Ausverhandelt wird die Kraft per stufenlosem CVT-Getriebe, also einer Automatik. In Summe: 4,6 Liter auf 100 Kilometer.

Technische Daten: Toyota Prius+

MarkeToyota
ModellPrius+
KlasseKombi
MotorBenzin-Hybrid
Leistung136 PS
GängeStufenlos
GetriebeAutomatik
Einstiegspreis€ 25.990
Verbrauch von4,6 l/100 km
Verbrauch bis5,8 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit165
Länge4.645
Breite1.775
Kofferraumvolumen von505 Liter
Kofferraumvolumen bis1.750 Liter
Euro NCAP Crash5 Sterne

Volvo V60 Recharge T6

Volvo will zum neuen Hybridspezialisten werden. Das ist Firmenstrategie. Im Jahr 2017 haben die Schweden versprochen, dass ab 2019 kein neuer Volvo mehr ohne Elektromotor verkauft werden soll. Tatsächlich war es ab Ende 2020 so weit, wenn man so großzügig ist und Mild-Hybrid dazuzählt. Immerhin gibt es für manche Modelle keinen Dieselmotor mehr. Bei Plug-In-Hybriden – wie es der Volvo V60 Recharge T6 ist – wird die Batterie nicht nur während der Fahrt geladen, sondern auch und vor allem beim Parken per Wallbox oder Ladestation. Bei standardisierten Verbrauchsfahrten fahren die Autos dann mit voller Batterie los. Deren Kapazität reicht meist aus, um den Wagen einen Großteil der hundert Kilometer langen Teststrecke rein elektrisch zu bewegen. So kommt beim Volvo V60 Recharge T6 ein märchenhafter Wert von 1,8 Liter auf 100 Kilometer zustande. Trotz Allradantrieb, trotz 253 PS Benzinmotor (plus 87 PS Elektromotor), trotz einer Höchstgeschwindigkeit von 180 Kilometer pro Stunde. 

Technische Daten: Volvo V60 T8

MarkeVolvo
ModellV60 RechargeT6
KlasseKombi
MotorBenzin-Hybrid
Leistung303 + 87 PS
Gänge8
GetriebeAutomatik
Einstiegspreis€ 56.940
Verbrauch von1,7 l/100 km
Verbrauch bis1,9 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit180
Länge4.761
Breite1.850
Kofferraumvolumen von529 Liter
Kofferraumvolumen bis1.441 Liter
Euro NCAP Crash5 Sterne

Sparsam, aber kein Familienauto

Ein paar Modelle haben es, trotz ihrer sparsamen Art, nicht in diese Auflistung geschafft. Der neue Opel Crossland mit 1,5-Liter-Dieselmotor beispielsweise. Der gehört zwar mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,6 Litern auf 100 Kilometern zu den sparsamen Autos auf dem Markt, doch bietet er für unsere Ansprüche an ein Familienauto zu wenig Kofferraumvolumen.

Auch mussten wir Tesla-Modelle aus dieser Liste nehmen. Das liegt zum einen an der Verfügbarkeit, aber auch am Servicenetz und am Anschaffungspreis. Könnte ein Tesla Model X durchaus als Familienauto durchgehen, wird er in der Praxis eben doch eher selten als solches genutzt. Der Hyundai Ioniq Elektro hat diese Probleme zwar nicht, bietet für unsere Ansprüche aber zu wenig Platz.

Häufige Fragen zu den sparsamsten Familienautos

Welche Autos zählen zu den sparsamsten Familienautos?

Der Skoda Octavia Combi gilt als eines der sparsamsten Familienautos am Markt. Der 1,6 Liter-Dieselmotor (115 PS) verbraucht nur 4,1 Liter auf 100 km. Als Dreiliter-Benziner (ebenfalls 115 PS) braucht der Octavia Kombi nur 4,2 Liter auf 100 km. Außerdem zählt das Fahrzeug zu den Autos mit dem höchsten Restwert.
Und auch der BMW 216d Active Tourer verbraucht als Dreizylinder und mit 116 PS nur 4,1 Liter Diesel.
Unterboten werden diese beiden Familienautos nur von Hybdrid-Autos wie dem Volvo V60 T8 mit einem Gesamtverbrauch zwischen 1,7 und 2,4 Liter auf 100 km – trotz Allradantrieb und trotz 303 PS Benzinmotor (plus 87 PS Elektromotor).

Welches Familienauto ist sparsam im Verbrauch und günstig in der Anschaffung?

Sparsam im Verbrauch und günstig in der Anschaffung: Diese Kombination schafft im Segment „Familienauto“ am besten der Skoda Octavia Combi. Der Verbrauch liegt bei 4,1 Liter auf 100 km, der Einstiegspreis liegt bei € 27.800.

Welches ist das sparsamste Hybrid-Auto für Familien?

Der Volvo V60 Recharge T6 ist ein Plug-In-Hybrid der mit der Kombination aus Benzinmotor (253 PS) und Elektromotor (87 PS) einen Spitzenwert zwischen 1,7 und 1,9 Liter auf 100 km schafft. Die Batterie wird durch Rekuperation während der Fahrt oder im Stand per Ladesäule wieder aufgeladen. Vorbildlich ist außerdem die Sicherheitsausstattung des Volvo V60.- eine weiteres wichtiges Kaufargument für Familienautos.

Tipp: Kfz-Versicherungen vergleichen

Neue oder bestehende Versicherung sollte von Zeit zu Zeit mit anderen Anbietern und Angeboten verglichen werden – denn die Prämien-Unterschiede sind teils enorm. Hier geht’s zum Vergleichsrechner mit allen Infos zur Kfz-Versicherung.


Mehr zum Thema

Familienautos

Reifen

Auto-Zubehör

Kindersitze

Kindersitz-Gruppen

Kindersitz-Hersteller

Babyschalen

Hinweis: Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 25.09.2021 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Redaktion