E-Scooter-Versicherungen für die Zulassung 2020 [Ratgeber]

Eine E-Scooter-Haftpflichtversicherung ist in Deutschland Pflicht. Welche Unterlagen man für den Online-Abschluss braucht und wie viel die Versicherung kostet? Hier der Überblick.

Seit Mitte Juni 2019 gilt in Deutschland die E-Scooter-Verordnung („Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeuge mit Lenk-/Haltestange im Straßenverkehr“). Sie sieht auch eine verpflichtende Haftpflichtversicherung für E-Scooter mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 20 km/h vor.

Der Versicherungsschutz wird durch ein Versicherungskennzeichen in Form eines Aufklebers nachgewiesen. Wir haben uns angesehen, wie und wo man eine solche Kfz-Versicherung für E-Scooter online abschließen kann und welche Unterlagen dafür benötigt werden.

Tipp: Den kompakten Ratgeber für E-Scooter mit Vergleichstabelle findet ihr hier.

Checkliste E-Scooter Versicherung

  • Art der Versicherung: Bei einer E-Scooter-Versicherung handelt es sich um eine verpflichtende Kfz-Haftpflichtversicherung.
  • Eigene Versicherung für E-Scooter: Ein E-Scooter kann nicht in eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung übernommen/integriert werden – es muss eine eigene Versicherung für den E-Scooter abgeschlossen werden.
  • Die Preise für eine E-Scooter-Haftpflichtversicherung sind bei den meisten Anbietern nach Alter gestaffelt: Fahrer unter 23 Jahren bezahlen einen Aufschlag, günstiger wird es für Fahrer über 23 Jahren – ab ca. 20 pro Versicherungsjahr kann ein E-Scooter versichert werden. Das Versicherungsjahr beginnt bei den meisten Versicherungen mit Anfang März eines Jahres. Die Versicherungsbeiträge werden aliquot je nach Versicherungsbeginn berechnet.
  • Nur E-Scooter mit Zulassung: Um einen E-Scooter versichern zu können, muss eine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) oder eine Einzelgenehmigung für das jeweilige Modell vorliegen. Beim Kauf also bitte darauf achten, dass der E-Scooter mit einer ABE ausgeliefert wird. Das ist z.B. beim E-Scooter Moovi der Fall.
  • Online-Versicherungsabschluss für E-Scooter: Bei einigen Versicherungsanbietern kann die E-Scooter-Versicherung auch online abgeschlossen werden, z.B. bei Helvetia oder HUK-Coburg oder auch bei der Bayerischen Versicherung.
  • Unterlagen für die E-Scooter-Versicherung: Voraussetzung für den Versicherungsabschluss ist die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) – diese wird vom Hersteller beim Kauf mitgeliefert. Beim Online-Abschluss muss meist auch der Hersteller, die Fahrgestellnummer bzw. die Hersteller-Schlüsselnummer angegeben werden. Diese Angaben finden sich in den mitgelieferten Unterlagen beim Kauf bzw. auf dem E-Scooter selbst.

Tipp: Alle Details zur Straßenzulassung von E-Scootern in Deutschland inkl. zugelassener Modelle findet ihr hier.

E-Scooter-Versicherung Vergleich

Wir haben die Angebote für Haftpflichtversicherungen für E-Scooter von drei seriösen Versicherungsunternehmen verglichen. Wichtig: Die aktuelle Prämie kann über den Link des jeweiligen Anbieters berechnet werden – sie wird aliquot bis Ende Februar des kommenden Jahres berechnet, da das Versicherungsjahr immer am 1.März eines Jahres beginnt.

HUK-CoburgDie Bayerische Versicherung Helvetia Versicherung
Kostenloser Kennzeichen-Versandjajaja
Deckungssumme100 Mio. € (pauschal) 100 Mio. € (pauschal) 100 Mio. € (pauschal)
Europaweiter Schutzjajaja
Preis (Alter über 23 Jahre)ab 26 EUR / Versicherungsjahrab 27,48 EUR / Versicherungsjahrab 45 EUR / Versicherungsjahr

In 5 einfachen Schritten zur E-Scooter Versicherung

  1. Auswählen eines Versicherungsanbieters: wie z.B. HUK Coburg, die Bayerische Versicherung oder auch DEVK.
  2. Auswählen der Versicherungsart: Neben der Haftpflichtversicherung bieten einige Versicherungsunternehmen auch eine (nicht verpflichtende) Teilkaskoversicherung (z.B. gegen Diebstahl) an.
  3. Ausfüllen der verpflichtenden Angaben: persönliche Daten, Hersteller, Fahrgestellnummer, Hersteller-Schlüsselnummer etc. und Beginnzeit der Versicherung. Die Versicherung kann gleich online abgeschlossen und bei einigen Anbietern auch online bezahlt werden.
  4. Erhalt der Versicherungsplakette: Die Versicherungsplakette wird nach Abschluss der Versicherung zugesandt oder kann optional in einer der Filialen des jeweiligen Versicherungsunternehmens abgeholt werden.
  5. Anbringen der Versicherungsplakette: Die Plakette muss an der Rückseite des E-Scooters angebracht werden – ab dann ist eine legal Fahrt mit dem E-Scooter für Personen ab 14 Jahre möglich.

Häufige Fragen zur E-Scooter Haftpflichtversicherung

Ist eine Versicherung für E-Scooter in Deutschland Pflicht?

Ja. Die ab 15. Juni geltende Verordnung sieht in Deutschland eine verpflichtende Kfz-Haftpflichtversicherung für E-Scooter vor.

Kann ein E-Scooter über eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung versichert werden?

Die Mitversicherung eines E-Scooters über eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung ist nicht möglich, da es sich um ein eigenes Fahrzeug handelt. Dieses muss eigenständig versichert werden. Welche Unterlagen man dafür braucht, haben wir im obigen Beitrag kompakt zusammengefasst.

Wie viel kostet eine E-Scooter Versicherung?

Die Preise für eine E-Scooter Haftpflichtversicherung sind bei vielen Anbietern nach Alter gestaffelt. Für Fahrer unter 23 Jahre bezahlt ca. knapp 30 Euro pro Versicherungsjahr. Für Fahrer über 23 Jahre kostet eine Versicherung ca. knapp 20 Euro pro Versicherungsjahr.

Kann eine E-Scooter-Versicherung online abgeschlossen werden?

Bei manchen Versicherungsunternehmen kann eine E-Scooter-Versicherung auch online abgeschlossen werden, z.B. hier bei der Helvetia-Versicherung oder auch über diesen Link bei der HUK.

Für welche E-Scooter gilt die Versicherungspflicht?

Alle E-Scooter mit gültiger Betriebserlaubnis (ABE) und einer Höchstgeschwindigkeit von 12 bzw. 20 km/h ist die eine Kfz-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben.

Wo wird die Versicherungsplakette bei einem E-Scooter angebracht?

Vorgesehen ist, dass die Versicherungsplakette in Form eines Aufklebers an der Rückseite des E-Scooters (meist unter dem Rücklicht) angebracht wird.


Mehr zum Thema

E-Scooter, Roller & Boards

Top-Marken

Finanzierung

Service

Rechner & Tools

Gutscheine & Angebote

Versicherungen

Finanzierung

Dad’s Life vereint über 220.000 Papas und ist damit die größte Väter-Community im deutschsprachigen Raum. Hier finden Väter Checklisten & Empfehlungen zu über 50.000 Artikel rund um Spielzeug, Kinderbücher, Mobilität, Familienurlaub und Freizeit für Papa.