Die 3 besten E-Scooter mit Straßenzulassung in DE

Wir haben E-Scooter mit Zulassung in DE verglichen und die besten Modelle anhand der Reichweite & offiziellen Testergebnissen ausgewählt.

E-Scooter mit Straßenzulassung sind seit der „E-Scooter-Verordnung“ vom Juni 2019 fixer Bestandteil des Straßenbildes in Deutschland – und die Auswahl wird immer größer, aber auch unübersichtlicher.
E-Scooter mit solider technischer Ausstattung und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis sind für „die letzte Meile“ im Stadtgebiet besonders gefragt – hier hat sich beispielsweise der E-Scooter „Kalle“ oder auch der sehr günstige Bestseller Mi Electric Scooter 1S von Xiaomi positiv hervorgetan. Und der Segway-Ninebot MAX G30D bedient als aktueller ADAC-Testsieger 2020 die höchsten Ansprüche an Technik und Fahrkomfort, ebenso wie der mehrfach ausgezeichnete Egret Ten V4.

Allerdings finden sich auch einige „schwarze Schafe“ unter den angebotenen E-Scooter-Herstellern: Gebrochene Haltestangen, zu kleine Reifen und Reichweiten-Angaben der Hersteller, die nicht das halten was sie versprechen – solche Ärgernisse kann man vermeiden, wenn man vor dem Kauf gut informiert ist. Deshalb hier die kompakte Übersicht, worauf man beim Kauf achten sollte und eine Liste mit den bewährtesten E-Scootern.

Hier geht’s direkt zu den technischen und gesetzlichen Kriterien, die für den Kauf eines E-Scooters mit Straßenzulassung in Deutschland relevant sind.

E-Scooter Checkliste für Deutschland

Was ist wichtig beim Kauf eines E-Scooters? Auf welche technischen Details sollte man achten, und welche gesetzlichen Kriterien gelten, um damit in Deutschland legal unterwegs zu sein? Alle wichtigen Verhaltensregeln laut Verordnung für E-Scooter-Fahrer findet ihr hier.

  • Pflichtausstattung für die Straßenzulassung eines E-Scooters in Deutschland: Maximale Geschwindigkeit von 20 km/h bzw. 500 Watt Motorleistung. Außerdem: Eine Lenk- oder Haltestange und zwei (voneinander unabhängige) Bremsen sind Pflicht, ebenso eine Glocke. Eine Beleuchtung muss vorne und hinten vorhanden sein, ebenso seitliche Reflektoren. Alle Details zur Pflichtausstattung für die Straßenzulassung in Deutschland weiter unten.
  • E-Scooter mit allgemeiner Betriebserlaubnis (ABE) vom deutschen Kraftfahrtbundesamt (KBA) geben Sicherheit: Diese erfüllen alle gesetzlichen Kriterien für die Straßenzulassung.
  • Die Reichweite wird am Besten den persönlichen Bedürfnissen angepasst, entscheidend dafür ist die Akkukapazität, die in Wattstunden (Wh) angegeben wird. Spitzenreiter bei der Reichweite mit bis zu 65 km (46 km im ADAC-Test) ist der MAX G30D / Segway-Ninebot.
  • Die Motorleistung (Watt) entscheidet u.a. über die Beschleunigung und ist künftig auf 500 Watt begrenzt (für E-Scooter mit Straßenzulassung).
  • Reifen in 8,5 Zoll sind bei vielen Modellen Standard, diese Größe ist bei ebenem Untergrund in Ordnung. Wesentlich mehr Fahrkomfort bieten allerdings 10 Zoll-Reifen oder Luftreifen, die z.B. der „SoFlow“ von SO6 bietet.
  • E-Scooter bei Regen: Modelle, die strömendem Regen standhalten, gibt es noch nicht. Für Fahrten auf nasser Fahrbahn oder bei leichtem Nieselregen sollte aber zumindest ein E-Scooter verwendet werden, der die Prüfungen nach IP54 bestanden hat, also Staub- und Spritzwasser-geschützt ist. Und Jochen Dietermann vom Anbieter STREETBOOSTER empfiehlt auf Nachfrage ein gutes Reifenprofil sowie den Luftdruck um 0,2 bar zu senken, um einen etwas höheren Rollwiderstand und eine bessere Wasserverdrängung zu erzielen.
  • Der Lenker ist im Idealfall auf die Körpergröße einstellbar, um Haltungsschäden zu vermeiden. Ein geringes Gewicht unter 15 kg ist im Alltag praktikabel, im Optimalfall ist der E-Scooter auch klappbar. Besonders beliebt sind auch Modelle, bei denen der Akku herausgenommen und ortsunabhängig aufgeladen werden kann.
  • Eine Versicherungsplakette in Form eines Klebeschildes (6,5 x 5,3 cm / unterhalb der Rückleuchte) ist Pflicht. Sie kostet ca. 30-60 Euro pro Jahr (je nach Versicherung). Die Preise für Fahrer unter 23 Jahre fallen etwas höher aus. Wie man eine E-Scooter Versicherung online abschließt und welche Unterlagen benötigt werden, erfahrt ihr hier.

Tipp: Wer sich von der E-Scooter-Verordnung nicht bremsen lassen will: Hier geht´s zu den schnellsten E-Scootern (ohne Straßenzulassung).

Testvergleich: E-Scooter

Von etwa 500 Euro bis fast 2500 Euro: Die Bandbreite an E-Scootern ist mittlerweile enorm.
Welche E-Scooter mit Straßenzulassung wurden als Testsieger gekürt? Welcher bietet das beste Preis/Leistungs-Verhältnis und welches Modell die höchste Reichweite? Auch besonders günstigste E-Scooter mit ABE haben wir ausfindig gemacht. Hier unser kompakter Überblick über E-Scooter, die von verschiedenen Portalen getestet wurden.

E-Scooter ModellPreisE-Scooter TestReichweitemax. Tragegewicht / EigengewichtGeschwindigkeit
MAX G30D / Segway-Ninebot850 EURADAC-Testsieger 202065 km lt. Hersteller (46 km beim Test)100 kg / 19,5 kgmax 20 km/h (Sport, Eco und Standard)
„E-Kick“ / Velix799 EUR2. Platz ADAC-Test 202029 km (beim Test)121 kg / 18,5 kgmax. 20 km/h
„SO6“ / SoFlow827 EUR3. Platz ADAC-Test 202024 km (beim Test)118 kg / 16,8 kgmax. 20 km/h
Mi Electric Scooter 1S / Xiaomi412 Eurosehr gute Kundenbewertungenbis zu 30 km100 kg / 12,5 kgmax. 20 km/h
„Kalle“ / Trittbrett499 Eurosehr gute Kundenbewertungen25 km120 kg / 12,8 kgmax. 20 km/h (2 Stufen)
E-Scooter „Streetbooster“899 Eurosehr gute Kundenbewertungen26 km100 kg / 13,5 kgmax. 20 km/h
Ioco 1.0 / Fischer530 Eurosehr gute Kundenbewertungen20 km120 kg / 13,9 kgmax. 20 km/h
e.Gear EG40 / TREKSTOR549,90 Eurosehr gute Kundenbewertungen20 m120 / 14,2 kgmax. 20 km/h
#BRLN V3 / The Urban818 EURTestsieger Stiftung Warentest – 2020 18 km100 kg / 15,3 kgmax. 20 km/h
BMW X2City2.299 EURADAC – Testsieger 201922-25 km150 kg / 23 kgmax. 20 km/h (5 Fahrmodi + Tempomat)
Egret Ten V41.292 EURADAC – 2. Platz 201946 km100 kg / 17 kgmax. 20 km/h

Tipp: Einen Überblick über weitere E-Scooter-Testsieger von Fachmagazinen findet ihr hier.

Empfehlenswerte E-Scooter mit Zulassung in DE

Die „E-Scooter-Verordnung“, die am 22. Mai vom deutschen Bundeskabinett beschlossen wurde, ist seit Mitte Juni 2019 in Kraft getreten. Es sind bereits viele E-Scooter-Modelle mit Straßenzulassung (vom Kraftfahrt-Bundesamt) erhältlich – aber nicht alle haben bisher die Erwartungen erfüllt. Unsere ausgewählten Modelle – inklusive der Testsieger von ADAC und Stiftung Warentest – gibt es hier bei Dad´s Life im Detail-Überblick.

Tipp: Wem 20 km/h zu langsam sind, hier die perfekte Alternative.
E-Roller mit Straßenzulassung mit bis zu 45 km/h, die als Motorroller klassifiziert werden, gibt es von eFlux.

Die beliebtesten Tretroller für Kinder (ohne Motor) gibt’s hier.

STREETBOOSTER One - E-Scooter mit Straßenzulassung

Ein 350 Watt Motor mit 650 Watt Spitzenleistung und nur 13,5 kg Gewicht sorgen zusammen mit 8,5 Zoll luftgefüllte Reifen für besten Fahrkomfort. Der Scooter hat lt. Jochen Dietermann (GF bei STREETBOOSTER) alle Prüfungen nach IP54 bestanden, ist also Staub- und Spritzwasser-geschützt.

Aber nicht nur der E-Scooter selbst, auch der hervorragende Kundenservice und die 7 Jahre lange Ersatzteilversorgung sind beim STREETBOOSTER top.

Angebot
MAX G30D von Segway-Ninebot

Schlauchlose 10 Zoll Luftreifen mit spezieller Innen-Beschichtung gegen Reifenpannen, Energierückgewinnung beim Bremsen und eine enorm hohe Reichweite von bis zu 65 km:
Der „MAX G30D“ von Segway bietet außerdem eine sehr gute Ausstattung, eine sehr hohe Verarbeitungsqualität – und ist in Deutschland und Österreich im Straßenverkehr zugelassen. Bemängeln kann man nur das vergleichsweise höhere Gewicht (19,6 kg) und die fehlende Lenkerhöhenverstellung.

Fazit: Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem E-Scooter ist derzeit unschlagbar.

Mi Electric Scooter 1S von Xiaomi mit Straßenzulassung - Reichweite bis 30 km
  • E-Scooter mit Strassenzulassung
  • Intuitive und einfache Bedienung
  • Akku mit großer Reichweite bis zu 30 km
  • Duales Bremssystem mit Bremsenergie Rückgewinnung
  • Klappbar und leicht zu transportieren
Angebot
Mi Electric Scooter Pro 2 von Xiaomi mit Straßenzulassung - Reichweite bis 45 km
  • E-Scooter mit Strassenzulassung
  • Intuitive und einfache Bedienung
  • Akku mit großer Reichweite bis zu 45 km
  • Duales Bremssystem mit Bremsenergie Rückgewinnung
  • Klappbar und leicht zu transportieren
Trittbrett E-Scooter - Kalle - E-Roller mit Straßenzulassung, Handyhalterung & LG Batterie
  • TÜV geprüft und mit deutscher Straßenzulassung
  • 25 km Reichweite dank hochwertiger LG-Batterie mit einer 300 - 360 Minuten Ladedauer
  • Höchstgeschwindigkeit 20km/h regulierbar in 2 Stufen bei einer maximalen Belastung von 120 kg. Mit 3 Bremsen: Motorbremse, Scheibenbremse und Auftrittbremse
  • Nur 12,8 kg Gewicht dank Aluminium Rahmen. Faltbar und einfach mitzunehmen inklusive Handyhalterung
  • 8,5 Zoll Luftbereifung. Wichtig: Damit Kalle sein volles Potential entfalten kann muss vor Inbetriebnahme der Reifendruck überprüft werden
velix E-Kick
  • ELEKTRO-ROLLER FÜR LÄNGERE STRECKEN: 37V-10,4AH Lithium-Akku gewährleistet eine GROSSE REICHWEITE von ca. 30-40 km! ZULADUNG beträgt 120 KG! Der eScooter ist KLAPPBAR, bequem...
  • MIT ABE FÜR STRAßEN & RADWEGE: Dank leistungsstarkem 350W MOTOR erreicht man schnell die max. erlaubten 20 km/h. Fahrspaß OHNE FÜHRERSCHEIN! Für Erwachsene, Jugendliche ab dem...
  • KOMFORTABELES FAHRVERGNÜGEN: 8,5“ LUFTREIFEN mit einem STOßDÄMPFER vorne und zwei FEDERBEINEN hinten sorgen für ein entspanntes Fahrerlebnis. Hervorragende Bremskraft durch...
  • VELIX APP AUF DEUTSCH für Android & iOS mit vielen Infos zum Fahrzeugzustand. USB LADEBUCHSE & HANDYHALTERUNG ermöglichen die Nutzung z. B. auch von Navi-Apps. Mit BLUETOOTH...
  • WETTERFESTER KICKSCOOTER aus deutscher Konstruktion im stabilem Alu 6061T-6 Rahmen mit langer Trittfläche für größere Füsse, LED-Beleuchtung, digitalem Tacho (Geschwindigkeit,...
SoFlow SO6
  • Mit deutscher Zulassung!
  • Mit 10-Zoll Luftgummi-Reifen und dem Griptape für optimalen Halt, sorgt der SO6 für ein stabiles und sicheres Fahrgefühl. Sogar auf Kies.
  • hochwertige Komponenten und Intuitiver Klappmechanismus
  • App inkl. Wegfahrsperre und GPS Navigation
  • Dynamisch und sicher
E-Scooter Egret Ten V4 Stvo-Version

Egret Ten V4 mit Straßenzulassung – 1. Platz bei Computer BILD und CHIP.de

Der EGRET TEN V4 ist eine Weiterentwicklung des Serien-Testsiegers V3. Dieser E-Scooter ist ein hochwertiger „Allrounder“ mit einer sehr hohen Reichweite (über 45 km) und einer ebenso guten Antriebsleistung. Beim Test von Computer BILD und CHIP.de schaffte es der Roller sogar auf Platz 1. U.a. werden auch die Bremsanlage und die Motorisierung (bürstenloser Nabenmotor) positiv hervorgehoben. Abzüge gibt es einzig für das höhere Eigengewicht und die eher schwache Frontleuchte.

Ausstattung:

  • Gewicht: 17kg
  • Akku: Li-Ion 48V 11,6 Ah
  • Antrieb: konstant 500W / 800W, bürstenloser DC Nabenmotor
  • Reichweite bis zu 46 km
  • Max. Zuladung: 100kg
  • Beleuchtung: LED Scheinwerfer vorne, Rücklicht hinten
  • Bereifung: 10″ Luftreifen
  • Ladezeit: 70% in 2 Stunden
  • Bedienung: Daumengasgriff und Bremshebel
  • Abmessungen: 115 x 54,5 x 95 – 115 cm ausgeklappt, 107 x 18,5 x 38 cm zusammengeklappt

>> Tipp: gibt´s hier auch bei Amazon.com

1.292,00 EUR

Die 3 besten E-Scooter mit Straßenzulassung in DE

The Urban #BRLN V3 – Testsieger Stiftung Warentest 2020

Ein sehr robuster E-Scooter inklusive Straßenzulassung mit guter Federung und gut dosierbaren Bremsen: So lautet das Testurteil bei Stiftung Warentest beim Test 2020. Mit der Gesamtnote „Gut“ wurde dieser Elektroscooter zum Testsieger gekürt.
Weitere Vorteile: Der Scooter ist klappbar und die Lenkerhöhe kann bei diesem Modell auf die Körpergröße eingestellt werden. Die Kritikpunkte lt. Stiftung Warentest: Durch das höhere Gewicht (15,3 kg) ist das Tragen eher mühsam, das Vorderlicht könnte heller sein, und das Display ist nachts schwer lesbar. Die Reichweite liegt mit etwa 18 km eher im unteren Bereich.

Unser Fazit: Wer auf geprüfte Sicherheit und guten Fahrkomfort Wert legt, macht mit diesem robusten E-Scooter garantiert alles richtig.

818,00 EUR

Die 3 besten E-Scooter mit Straßenzulassung in DE

IOCO 1.0 – E-Scooter von Fischer

Der erste E-Scooter mit Straßenzulassung vom renommierten Hersteller Fischer mit sehr ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis: An Board ist ein bürstenloser und somit wartungsfreier Nabenmotor (350 W), der 5,2 Ah-Akku schafft eine Reichweite von etwa 20 km. Somit ist der IOCO 1.0 das perfekte Gefährt für die „letzte Meile“ im städtischen Bereich. Die Ausstattung ist auf das nötigste beschränkt, die technischen Komponenten aber sehr solide.
Durch den höhenverstellbaren Lenker kann dieser E-Scooter auch auf die Größe von Kindern eingestellt werden. Das Modell kann auch kompakt gefaltet werden.

Technische Details:
Geschwindigkeitsregulierung: Fingergasgriff
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Leistung Motor: 350 W
Details Motor: bürstenloser Nabenantrieb, wartungsfrei
Leistung Akku in Ah/Wh: 5,2 A·h / 187 W·h
Reichweite Akku: 20 km
Ladezeit Akku: 3 Std. (75% nach 2 Stunden)
Typ Akku             Lithium-Ionen-Akku
Leistung Akku in Volt     36 V

535,00 EUR

TREKSTOR e.Gear EG40 E-Scooter mit Straßenzulassung (eKFV), 350 W Motor, austauschbare 230,4 Wh...
  • Straßenzulassung: Gemäß der StVZO ist der e.Gear EG40610 nicht nur in Deutschland rechtlich zugelassen, sondern kann auch in der Schweiz oder Österreich legal genutzt werden.
  • Ausdauernd unterwegs: Im Lenkergriff des EG40610 versteckt sich ein 230 Wh großer Akku, der zudem jederzeit ausgetauscht und extern geladen werden kann.
  • Volles Leistungspaket: Der e.Gear EG40610 bewegt sich dank der 350 W Motorleistung sowie der 230,4Wh Akkukapazität nicht nur äußerst flott, sondern auch bemerkenswert ausdauernd...
  • Hohe Performance: Mit einer Motorleistung von 350 W erreicht der e.Gear EG40610 eine Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h.
  • Spannende Features: 10 Zoll große Luftreifen und gleich drei Bremsen sorgen für ein äußerst sicheres Fahrgefühl.
STREETBOOSTER One - E-Scooter mit Straßenzulassung und App aus dem Fachhandel (Schwarz)
  • Natürlich hat unser STREETBOOSTER One eine Straßenzulassung vom KBA nach der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV)
  • Qualität aus dem deutschen Fahrrad-Fachhandel mit vor-Ort-Service und Ersatzteilversorgung
  • Eigens für den STREETBOOSTER One entwickelte App für Android & iOS inkl. Wegfahrsperre, Passwortschutz und Detailanzeige
  • Große 8,5 Zoll luftgefüllte Reifen für den maximalen Fahrkomfort und Fahrspaß
  • Es ist nervig, beim Zusammenklappen eines E-Scooters lange herumhantieren zu müssen. Daher haben wir einen einfachen, sicheren und schnellen Klapp-Mechanismus erfunden und...
ODYS αlpha X10 Faltbarer E-Scooter mit Straßenzulassung (max. Geschwindigkeit 20 km/h, bis zu 30 km...
  • Mit Allgemeiner Betriebserlaubnis (ABE) Straßenzulassung
  • Maximale Geschwindigkeit von 20km/h (max Leistung 350W) und einer Reichweite von bis zu 30 km dank großem Akku (280Wh 7800mAh bei 36V)
  • 25 4 cm (10“) Luftreifen zur besseren Federung und für ein sicheres Fahrgefühl
  • LCD Display zur Anzeige von Geschwindigkeit Batteriestand und Modus
  • Maximale Sicherheit durch das duale Bremssystem Reflektoren Bremslicht hinten und Frontlicht vorne
Angebot
E-Scooter MF365 von Futura: Günstiger E-Scooter mit Straßenzulassung in Deutschland

Der „MF365“ von Futura ist momentan einer der günstigsten E-Scooter mit Straßenzulassung.
Mit 350 Watt Motorleistung und der 36V 7,8Ah Akkukapazität fährt dieses Modell aus technischer Sicht im mittleren Leistungs-Segment. Die 8,5 Zoll Tubeless-Luftbereifung von Kenda sorgt auch auf unebenen Strecken für ein bequemes Fahrgefühl. Dazu ist dieser E-Scooter mit einer Scheibenbremse und einem LED-Licht mit Tagfahrlichtfunktion ausgestattet.

Fazit: Ein äußerst günstiger E-Scooter mit Straßenzulassung, der aber alle wesentlichen technischen Kriterien erfüllt, um die Anforderungen für kurze Strecken zu erfüllen.

Die 3 besten E-Scooter mit Straßenzulassung in DE

BMW X2City

Eine äußerst hohe Verarbeitungsqualität, viel Komfort  – und eine hochwertige Sicherheitsausstattung: So lässt sich dieser E-Scooter von BMW zusammenfassen – der durch die Größe und das Gewicht aber eher E-Bikes Konkurrenz macht. Also kein Gefährt, das man locker unter den Arm packt, dafür mit dem Extra-Plus an Fahrkomfort und Sicherheit.

Ausstattung:

  • Große, 16 Zoll Luftreifen
  • Lithium-Ionen 408 Wh Akku
  • Geschwindigkeitsstufen: 8, 12, 16, 18 und 20 km/h
  • Tempomat-Funktion durch dauerhaftes Drücken des Pedales
  • Supernova Lichtanlage
  • Magura MT2 Bremsanlage
  • Der Akku herausnehmbar und am mitgelieferten Netzteil in 2,5 Stunden nachladen
  • Dank Freilauf auch bei leerem Akku als „normaler“ Roller nutzbar
  • Lenkeinheit: faltbar
  • Display: kompakt rechts am Lenker, PIN-Code Freischaltung
  • Ergon Ergonomie-Griffe
  • Micro-USB-Anschluss

2.299,00 EUR

E-Scooter: eFlux Street 20

eFlux Street 20

Ein E-Roller mit einer maximalen Geschwindigkeit von 20 km/h und 500 Watt Motorleistung. Der Roller ist vollgefedert mit Stoßdämpfer hinten und vorne. Der Akku kann herausgenommen und extern geladen werden.

Der eFlux Street 20 verfügt über eine Straßenzulassung und ist mit einem Mofa-Führerschein, einem Führerschein der Klasse M oder B, bzw. der alten Klasse 3, sowie mit einem Versicherungskennzeichen auf öffentlichen Straßen fahrbar. Ein COC-Zertifikat wird mitgeliefert.

549,99 EUR

E-Scooter mit der höchsten Reichweite

Die Reichweite eines E-Scooters ist für viele Interessierte ein Hauptkriterium beim Kauf. Einerseits um größere Distanzen zurücklegen zu können, andererseits um den Akku nicht täglich aufladen zu müssen. Für die Reichweite ist die Akkukapazität entscheidend, die Wattzahl des Motors spielt dafür eine nebensächliche Rolle. Aber auch das Körpergewicht und die Steigung sowie das Fahrverhalten beeinflussen die tatsächliche Reichweite. Hier eine Übersicht von E-Scootern mit der besten Reichweite inklusive Straßenzulassung.

Tipp: E-Scooter ohne Straßenzulassung aber mit enormer Power, die teils eine noch viel höhere Reichweite schaffen, findet ihr hier bei Dad´s Life.

Angebot
MAX G30D von Segway-Ninebot

Schlauchlose 10 Zoll Luftreifen mit spezieller Innen-Beschichtung gegen Reifenpannen, Energierückgewinnung beim Bremsen und eine enorm hohe Reichweite von bis zu 65 km:
Der „MAX G30D“ von Segway bietet außerdem eine sehr gute Ausstattung, eine sehr hohe Verarbeitungsqualität – und ist in Deutschland und Österreich im Straßenverkehr zugelassen. Bemängeln kann man nur das vergleichsweise höhere Gewicht (19,6 kg) und die fehlende Lenkerhöhenverstellung.

Fazit: Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem E-Scooter ist derzeit unschlagbar.

E-Scooter Egret Ten V4 Stvo-Version

Egret Ten V4 mit Straßenzulassung – 1. Platz bei Computer BILD und CHIP.de

Der EGRET TEN V4 ist eine Weiterentwicklung des Serien-Testsiegers V3. Dieser E-Scooter ist ein hochwertiger „Allrounder“ mit einer sehr hohen Reichweite (über 45 km) und einer ebenso guten Antriebsleistung. Beim Test von Computer BILD und CHIP.de schaffte es der Roller sogar auf Platz 1. U.a. werden auch die Bremsanlage und die Motorisierung (bürstenloser Nabenmotor) positiv hervorgehoben. Abzüge gibt es einzig für das höhere Eigengewicht und die eher schwache Frontleuchte.

Ausstattung:

  • Gewicht: 17kg
  • Akku: Li-Ion 48V 11,6 Ah
  • Antrieb: konstant 500W / 800W, bürstenloser DC Nabenmotor
  • Reichweite bis zu 46 km
  • Max. Zuladung: 100kg
  • Beleuchtung: LED Scheinwerfer vorne, Rücklicht hinten
  • Bereifung: 10″ Luftreifen
  • Ladezeit: 70% in 2 Stunden
  • Bedienung: Daumengasgriff und Bremshebel
  • Abmessungen: 115 x 54,5 x 95 – 115 cm ausgeklappt, 107 x 18,5 x 38 cm zusammengeklappt

>> Tipp: gibt´s hier auch bei Amazon.com

1.292,00 EUR

Blu:s Stalker XT950 E-Scooter mit Straßenzulassung und 50km Reichweite

Dieser E-Scooter ist für den Straßenverkehr in Deutschland und Österreich zugelassen und überzeugt mit einem 13 Ah-Akku, der für eine Reichweite von bis zu 50 km sorgt. Für viel Fahrkomfort sorgen die großen 10 Zoll-Luftreifen sowie eine doppelte Federung hinten wie vorne. Der bürstenlose 350 Watt-Motor garantiert eine rasche Beschleunigung für Personen bis zu 120 kg. Im Vergleich zu anderen Modellen ist der XT950 mit 20kg relativ schwer – damit ist die Mitnahme in Öffis eher mühsam. Unser Fazit: Ein Kraftpaket mit hoher Reichweite und viel Fahrkomfort, das Preis-Leistungs-Verhältnis somit sehr gut.

Elektro-Scooter für Kinder ab 14 Jahre

Kinder ab 14 Jahre dürfen in Deutschland lt. der E-Scooter-Verordnung vom Juni 2019 E-Scooter im Straßenverkehr nutzen. Wichtig ist bei Kindern eine höhenverstellbare Lenkstange, die an die Körpergröße angepasst werden kann. Der IOCO 1.0 kommt mit Straßenzulassung, das Modell von Razor ist für Kinder ab 8 Jahre ohne Straßenzulassung.

Tipp: Eine größere Auswahl an E-Scootern für Kinder findet ihr hier.

Die 3 besten E-Scooter mit Straßenzulassung in DE

IOCO 1.0 – E-Scooter von Fischer

Der erste E-Scooter mit Straßenzulassung vom renommierten Hersteller Fischer mit sehr ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis: An Board ist ein bürstenloser und somit wartungsfreier Nabenmotor (350 W), der 5,2 Ah-Akku schafft eine Reichweite von etwa 20 km. Somit ist der IOCO 1.0 das perfekte Gefährt für die „letzte Meile“ im städtischen Bereich. Die Ausstattung ist auf das nötigste beschränkt, die technischen Komponenten aber sehr solide.
Durch den höhenverstellbaren Lenker kann dieser E-Scooter auch auf die Größe von Kindern eingestellt werden. Das Modell kann auch kompakt gefaltet werden.

Technische Details:
Geschwindigkeitsregulierung: Fingergasgriff
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Leistung Motor: 350 W
Details Motor: bürstenloser Nabenantrieb, wartungsfrei
Leistung Akku in Ah/Wh: 5,2 A·h / 187 W·h
Reichweite Akku: 20 km
Ladezeit Akku: 3 Std. (75% nach 2 Stunden)
Typ Akku             Lithium-Ionen-Akku
Leistung Akku in Volt     36 V

535,00 EUR

Razor: E-Scooter E100

Dieser Flitzer wurde speziell für Kinder konzipiert und wird für Kinder ab 8 Jahren empfohlen. Die maximale Geschwindigkeit von bis zu 16 km/h sollte dennoch nur von geübten Kindern ausgeschöpft werden. Der Akku garantiert immerhin bis zu 40 Minuten Fahrvergnügen für Fahrer bis zu einem Maximalgewicht von 54 kg. Ohne Straßenzulassung.

Tipp: Weitere Kinderfahrzeuge (auch für jüngere Kinder) findet ihr hier.

Bestseller: Elektro-Scooter

Wir haben die beliebtesten Elektro Roller mit oder auch ohne Straßenzulassung in Deutschland in einer Bestseller-Liste für euch aufbereitet (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft?
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Aktuelle Angebote für E-Scooter

Hier findet ihr die besten verfügbaren Angebote für E-Scooter mit und auch ohne Straßenzulassung in Deutschland nach Höhe der Rabatte geordnet (wird stündlich aktualisiert).

Wir helfen euch beim Sparen!
Unser Product-Crawler durchforstet stündlich alle verfügbaren Produkte auf Amazon. Die Waren mit reduzierten Preisen werden herausgefiltert. Diese Auswahl wird dann Algorithmus-gesteuert nach Höhe der Rabatte geordnet. Damit versäumt ihr garantiert keines der (teilweise nur kurz) verfügbaren Angebote mehr.

Kriterien für die Straßenzulassung in Deutschland

Der lange Weg zur E-Scooter-Straßenzulassung: Nach der im Mai 2019 beschlossenen Verordnung („Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr„) und der allgemeinen Zulassung im Juni 2019 können die Hersteller für ihre jeweiligen E-Scooter-Modelle eine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) beantragen. Sobald diese ABE erteilt ist, können die Modelle als E-Scooter mit Straßenzulassung beworben und verkauft werden. Für die Straßenzulassung müssen E-Scooter eine Reihe von Kriterien erfüllen.

Welche Ausstattung ist für E-Scooter in Deutschland Pflicht?

Diese Ausstattungskriterien wurden ab Mitte Juni 2019 für E-Scooter in Deutschland durch die „E-Scooter-Verordnung“ festgelegt. Nur E-Scooter-Modelle, die alle Kriterien erfüllen, erhalten nach Einreichung durch die Hersteller auch eine Straßenzulassung bzw. Betriebserlaubnis (ABE) vom Kraftfahrzeugbundesamt. Dazu zählen das sehr günstige Modell „e.Gear EG3168“ von TREKSTOR und auch das ADAC-Testsieger-Modell MAX G30D von Segway-Ninebot.

  • E-Scooter dürfen lt. der neuen Verordnung höchstens 20 km/h fahren (Bauartgeschwindigkeit), die Motorleistung wird auf max. 500 Watt festgelegt.
  • Eine Lenk- oder Haltestange und (zwei voneinander unabhängige) Bremsen werden Pflicht. Auch eine helltönende Glocke wird zur Pflichtausstattung gehören.
  • Verpflichtend wird mit Sicherheit eine (weiße) Beleuchtung vorne sowie eine (rote) Beleuchtung hinten.
  • Die Scooter dürfen max. 70 cm und 1,40 Meter hoch sowie 2 Meter lang sein.
  • Erlaubtes Maximalgewicht der E-Scooter (ohne Fahrer): 55 Kilogramm.
  • Beim Kauf darauf achten, dass das E-Scooter-Modell eine Betriebserlaubnis (ABE) vom Kraftfahrzeugbundesamt (KBA) erhalten hat. Erlangt ein Scooter die sogenannte Typengenehmigung, muss der Hersteller an jedes Gefährt ein Typenschild anbringen.
  • Auch die Versicherungsplakette (in Form einer Klebeplakette) muss beleuchtet sein und hinten aufgeklebt werden. Unter 23-Jährige bezahlen ca. 90 Euro pro Jahr, ältere Fahrer ca. 60 Euro pro Jahr. Versicherungen erhält man ähnlich wie bei Mofas und 50-ccm-Rollern – die Aufkleber kann man entweder online bei Anbieter für E-Scooter-Versicherungen im Netz bestellen oder auch „offline“ bei den Versicherungen.
  • Ein Führerschein ist zum Fahren eines E-Scooters in Deutschland nicht notwendig – womit die beliebten Tretroller auch in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden dürfen.
  • Ein Helm muss für E-Scooter bis 20 km/h nicht getragen werden, wird aber von uns dringend empfohlen.

Welche Verkehrsregeln gelten in Deutschland für E-Scooter?

  • Für Personen bzw. Kinder ab 14 Jahre ist die Verwendung von E-Scootern im Straßenverkehr erlaubt.
  • Grundsätzlich muss der Radweg genutzt werden, ist kein solcher vorhanden, muss auf die Straße ausgewichen werden.
  • Auf dem Gehweg sind E-Scooter somit grundsätzlich nicht erlaubt (Ausnahme: beschilderte „E-Scooter frei“-Strecken).
  • Eine Helm muss übrigens nicht getragen werden (bis 20 km/h).
  • Beim Abbiegen muss die Richtungsänderungen per Handzeichen angezeigt werden.
  • Außerdem im „Verhaltenspaket“ für E-Scooter: Ein neues Zusatzschild „Elektrokleinstfahrzeuge frei“ (unterhalb eines Fußgängerweg-Schildes) gibt den Fußweg auch für E-Scooter frei. Auf die Fußgänger ist natürlich Rücksicht zu nehmen. Das Zusatzschild „Radfahrer frei“ bedeutet hingegen keine Freigabe für E-Scooter. Und: Ist in einer Straße ein „Verbot für Fahrzeuge aller Art“ angeordnet, darf ein E-Scooter auf einer solche Straße dennoch geschoben werden.

Für Österreich gelten andere Regeln für die Straßenzulassung von E-Scootern – diese findet ihr hier.

Empfehlenswerte Elektro-Scooter-Hersteller

Ein Elektroscooter muss ein Mindestmaß an Qualität aufweisen, um verlässlich und sicher zu funktionieren. Aber welchen Marken und Herstellern von E-Scooter kann man vertrauen? Diese Hersteller, Marken und Händler von E-Scootern (mit und ohne Straßenzulassung) wurden bereits von vielen Kunden positiv bewertet.

Häufige Fragen zu E-Scooter mit Zulassung in Deutschland

1. Welche E-Scooter mit Strassenzulassung sind Testsieger in Deutschland (ADAC-Test)?

Die E-Scooter-Verordnung für Deutschland ist seit Mitte Juni 2019 in Kraft getreten. Es gibt bereits einige ansprechende E-Scooter-Modelle mit Straßenzulassung in unterschiedlichen Preisklassen.
Hier die 3 drei besten Modelle beim ADAC-Test 2020 sowie weitere beliebte Elektro-Scooter:

 „MAX G30D“ von Segway: Testsieger beim E-Scootertest ADAC 2020. Beste Ausstattung und sehr hohe Verarbeitungsqualität, Preis-Leistungs-Verhältnis derzeit unschlagbar. Bei Dad´s Life ebenso der beliebteste E-Scooter mit Straßenzulassung.
– „E-Kick“ von Velix: 2. Platz E-Scootertest ADAC 2020 mit Note „gut“
– „SO6“ von SoFlow: 3. Platz E-Scootertest ADAC 2020 mit Note „gut“
E-Scooter „STREETBOOSTER One“: sehr gut bewerteter E-Scooter mit 7 Jahren Ersatzteilversorgung
„Mi Electric Scooter Pro 2“ von Xiaomi: Bestseller mit bis zu 45 km Reichweite und Straßenzulassung in Österreich
E-Scooter „Kalle“ von Trittbrett: einer der günstigsten E-Scooter mit nur 12,8 kg Gewicht und einem sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.
„#BRLN V3“ von The Urban: Testsieger Stiftung Warentest 2020
– „Egret Ten V4″: E-Scooter mit 46 km Reichweite, „Alleskönner“. 2. Platz beim ADAC-Test 2019.
 „BMW X2City„: ADAC-Testsieger 2019, höchste Bewertungen beim Fahrkomfort und Ausstattung.
Ioco 1.0″ von Fischer: ein E-Scooter vom renommierten Hersteller Fischer, der mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis besticht.
– „e.Gear EG3168“ von TREKSTOR: Aktuell einer der günstigsten E-Scooter mit Straßenzulassung.
„The Urban #RVLTN“ – Auto Bild Sonderedition: Faltbarer E-Scooter mit 350 Watt-Motor, leisem Antrieb und 8 Zoll Luftreifen.

2. Welche E-Scooter schaffen die höchste Reichweite?

Um größere Distanzen zurücklegen zu können und um den Akku nicht täglich aufladen zu müssen, sind E-Scooter mit hoher Reichweite die beste Wahl. Für die Reichweite ist die Akkukapazität entscheidend, aber auch das Körpergewicht, die Steigung und das Fahrverhalten spielen eine Rolle. Hier die 3 E-Scooter mit der besten Reichweite, die auch eine Straßenzulassung haben:

MAX G30D von Segway-Ninebot: bis zu 65 km Reichweite (46 km im ADAC-Test)
Blu:s Stalker XT950: bis zu 50 km Reichweite
Egret Ten V4 : bis zu 46 km Reichweite
„Mi Electric Scooter Pro 2 von Xiaomi: bis zu 45 km Reichweite

3. Welcher ist der günstigste E-Scooter mit Straßenzulassung für Deutschland?

Zu den momentan preiswertesten E-Scootern (mit Zulassung) zählen der Bestseller Mi Electric Scooter 1S von Xiaomi um knapp über 400 Euro, als auch der sehr gut bewertete E-Scooter „Kalle“ von Trittbrett um 499 Euro sowie der E-Scooter Ioco 1.0 von Fischer und der ODYS αlpha X10 mit knapp über 500 Euro. Und der TREKSTOR e.Gear EG31 kann sogar für deutlich unter 500 Euro erworben werden.

4. Wie schnell darf man in Deutschland mit einem E-Scooter maximal unterwegs sein?

E-Scooter dürfen lt. der neuen Verordnung höchstens 20 km/h fahren (Personen ab 14 Jahre), die Motorleistung wird voraussichtlich auf max. 500 Watt festgelegt (für den öffentlichen Verkehr). E-Scooter, die sämtliche Kriterien erfüllen und eine Straßenzulassung erhalten haben, sind z.B. das Premium-Modell Egret Ten V4, der ADAC-Testsieger MAX G30D von Segway-Ninebot oder auch der E-Scooter „Kalle“ von Trittbrett.

5. Wo darf man mit E-Scootern in Deutschland fahren?

Grundsätzlich darf nur der Radweg genutzt werden – nur wenn ein solcher nicht zur Verfügung steht, darf auf auf die Straße ausgewichen werden. Angedacht werden außerdem „E-Scooter frei“-Schilder auf ausgesuchten Strecken. Auf dem Gehweg sind E-Scooter somit grundsätzlich nicht erlaubt (Ausnahme: beschilderte „E-Scooter frei“-Strecken).

6. Welches Mindestalter gilt in Deutschland für die Verwendung von E-Scootern im öffentlichen Raum?

Mit der seit Juni 2019 geltenden Regelung ist die Verwendung von E-Scootern für Personen ab 14 Jahren im Straßenverkehr erlaubt.

7. Welche Ausstattung muss ein E-Scooter in Deutschland im Straßenverkehr vorweisen können?

Eine Lenk- oder Haltestange und (zwei voneinander unabhängige) Bremsen sind Pflicht. Auch eine helltönende Glocke/Klingel ist als Pflichtausstattung vorgesehen. Ebenso verpflichtend: Beleuchtung vorne und hinten. Kurz: Alle E-Scooter mit einer Betriebserlaubnis (ABE) vom Kraftfahrzeugbundesamt erfüllen die Voraussetzungen für eine Straßenzulassung.

8. Gilt eine Versicherungspflicht für E-Scooter in Deutschland?

E-Scooter benötigen eine Versicherungsplakette, wie es z.B. auch bei Mofas und kleinen Motorrollern vorgesehen ist. Ein Klebeschild mit 6,5 Zentimeter x 5,3 Zentimeter ist dafür geplant. Der Kennzeichen-Aufkleber soll unterhalb der Rückleuchte sitzen und mit einer eigenen Beleuchtung ausgestattet sein. Die Kosten: Ca. 30-60 Euro pro Jahr für Fahrer über 23 Jahre, jüngere Fahrer bezahlen etwas mehr. Erhältlich sind die E-Scooter-Versicherungsplaketten bei deutschen Versicherungen bzw. diversen Onlineanbietern.

9. Besteht eine Helmpflicht bei der Verwendung von E-Scooter in Deutschland?

Eine Helmpflicht für E-Scooter bis 20 km/h besteht nicht. Das Tragen eines Helmes wird aber aus Sicherheitsgründen dringend empfohlen.

10. Braucht man für die Fahrt mit einem E-Scooter in Deutschland einen Führerschein?

Nein. Das Bundesverkehrsministerium in Deutschland verzichtet auf die Regelung, dass Fahrer von E-Scooter einen Mofa-Führerschein oder eine andere Fahrerlaubnis benötigen. Damit dürfen diese sogenannten „Elektrokleinstfahrzeuge“ auch in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden.

11. Welche Vorteile bietet ein Onlinekauf eines E-Scooters?

Gerade bei einer höherpreisigen Anschaffung wie es ein E-Scooter ist, sollte auf eine große Auswahl beim Kauf nicht verzichtet werden. Bevorzugte Marken und Hersteller, die ein Verkäufer „an den Mann“ bringen möchte, sollten nicht den Ausschlag geben. Daher gilt beim Kauf: Gut informieren und dann online beim besten Preis zuschlagen. Den aktuellen ADAC-Testsieger 2020 kann man hier bestellen: MAX G30D von Segway-Ninebot

Weitere Vorteile beim Onlinekauf eines E-Scooters:
– Ruhige Auswahl daheim vor dem PC ohne „Verkaufsgespräche“ oder aufdringliche Verkäufer
– Ausgiebiges Probieren in gewohnter Umgebung zuhause
– Eine ungleich größere Auswahl an Marken, Größen und auch Designs
– Mind. 30-Tage-Rückgabe-Möglichkeit bei Amazon
– In vielen Fällen ein deutlich besserer Preis

12. Darf ein E-Scooter in Deutschland in Bus, Bahn oder Tram mitgenommen werden?

Im Zug gilt: Die Deutsche Bahn erlaubt die kostenlose Mitnahme von zusammengeklappten Elektrorollern (wie z.B. der Egret Ten V4) als Handgepäck in ihren Fernzügen. Kann der Elektroscooter nicht zusammengeklappt werden, muss für den Transport eine Fahrradkarte gekauft werden. 
Im regionalen öffentlichen Nahverkehr gelten in Deutschland unterschiedliche Regelungen. Beispiele: Der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) hält sich an die Empfehlungen des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV): In Bussen, Trambahnen, U- und S-Bahnen dürfen zusammengeklappte E-Scooter kostenlos mitgenommen werden. Nicht zusammengeklappte E-Roller dürfen hingegen nicht mitgenommen werden.

13. Welcher E-Scooter ist regenfest?

E-Scooter die wasserdicht sind und auch strömendem Regen standhalten, gibt es noch nicht. Für Fahrten auf nasser Fahrbahn oder bei leichtem Nieselregen sollte aber zumindest ein E-Scooter wie der STREETBOOSTER One verwendet werden, der die Prüfungen nach IP54 bestanden hat, also Staub- und Spritzwasser-geschützt ist. Ein gutes Reifenprofil sowie das Absenken des Luftdruckes um 0,2 bar hilft, um den Rollwiderstand und eine bessere Wasserverdrängung zu erzielen.


Mehr zum Thema

E-Scooter, Roller & Boards

Top-Marken

Finanzierung

Empfohlene Beiträge:

Hinweis: Letzte Aktualisierung der Affiliate-Links am 1.10.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dad’s Life vereint über 220.000 Papas und ist damit die größte Väter-Community im deutschsprachigen Raum. Hier finden Väter Checklisten & Empfehlungen zu über 50.000 Artikel rund um Spielzeug, Kinderbücher, Mobilität, Familienurlaub und Freizeit für Papa.