E-Scooter Test: STREETBOOSTER One & Two [Testbericht]

Wir haben den E-Scooter „Streetbooster One“ getestet: Welche Vor- und Nachteile er hat und wie er sich vom „Streetbooster Two“ unterscheidet, hier im Überblick.

Mehrere Wochen haben wir den E-Scooter STREETBOOSTER One ohne Rücksicht auf Beschädigungen getestet. Wir wollten wissen, ob dieser E-Scooter mit Straßenzulassung vom deutschen Unternehmen Streetbooster GmbH auch im echten Härtetest den Vorschusslorbeeren gerecht wird, die das Gefährt bei anderen Tests und Kundenbewertungen erhalten hat. Denn nur ein E-Scooter, der nicht nur am Papier, sondern im Alltag den Herausforderungen standhält, ist eine Investition wert.

Unsere Motivation für den Test: Immer wieder ärgern sich E-Scooter-Käufer, dass die Reichweitenangaben mancher Hersteller oft völlig überzogen und unrealistisch sind. Aber auch eine gute Beschleunigung, robuste Verarbeitung, ruhiges Fahrverhalten und die Verfügbarkeit von Ersatzteilen sowie das Servicenetz der Hersteller sind wichtige Kriterien, die beim Kauf entscheidend sind.

Fazit vorweg: Der STREETBOOSTER One hat trotz harter Beanspruchung insgesamt überzeugt, wenngleich uns ein Heckantrieb (wie beim Nachfolgemodell STREETBOOSTER Two) statt Vorderantrieb noch besser gefallen hätte. Auch die größeren 10 Zoll-Reifen beim „Two“ sind ein starkes Argument, zum zweiten Premium-Modell zu greifen. Was uns am Streetbooster One dennoch gefällt, wie hoch die Reichweite, die Beschleunigung, der Bremsweg uvm. unter realen Bedingungen ist – und wie der Vergleich mit anderen E-Scooter-Modellen ausfällt: Hier der Testbericht, Fotos und Videos.

Die beiden E-Scooter von Streetbooster können übrigens auch direkt beim Hersteller bestellt werden. Während der Streetbooster One mit 699 Euro noch im preislichen Mittelfeld liegt, müssen für den „Two“ bereits 999 Euro hingelegt werden.

15 EUR sparen mit Gutscheincode: „DADSLIFE“ (gültig für Modell „One“ und „Two“)

So kann der Rabatt-Gutschein eingelöst werden:
1) Bestelldaten/Lieferanschrift ausfüllen
2) Beim letzten Bestellschritt „Ich habe einen Gutschein“ anklicken.
3) Gutscheincode DADSLIFE eingeben, Gutschein aktivieren, Bestellung aufgeben – FERTIG.

STREETBOOSTER One

Dads CHECK: Qualitätssiegel der größten Väter-Community
(4,5)
699,00 EUR
Richtpreis

Der Streetbooster One ist mit einem Motor mit 350 Watt Nominalleistung und 650 Maximalleistung ausgestattet, die Reichweite beträgt unter realistischen Bedingungen ca. 26 km. Das Gewicht mit 13,5 kg im Vergleich zu E-Scootern in dieser Kategorie eher niedrig. Insgesamt sehr hochwertig verarbeitet. Positiv ist außerdem das Servicenetzwerk von Streetbooster. Mit dem Gutscheincode DADSLIFE können beim Kauf 15 EUR gespart werden.

Das gefällt uns

  • Robuste Verarbeitung
  • Deutschland-weites Servicenetzwerk
  • Gute Beschleunigung dank 350/650 Watt
  • Max. 22 km/h – reizt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit inkl. Toleranzgrenze voll aus
  • Echte 26 km Reichweite
  • garantierte 7 Jahre Ersatzteilversorgung

Das könnte besser sein

  • Vorderradantrieb - bei Nässe/Regen ist ein Heckantrieb (wie z.B. beim Nachfolgemodell STREETBOOSTER Two) vorteilhafter

Fazit

Ein E-Scooter, der alle Bedürfnisse für Stadtfahrer erfüllt. Die Reichweite mit ca. 26 km in Ordnung, ebenso der Antrieb bzw. die Beschleunigung. Außerdem positiv: 7 Jahre Ersatzteilgarantie und ein deutschlandweites Servicenetzwerk.

Streetbooster Two

(5,0)
999,00 EUR
Richtpreis

Der Streetbooster Two ist die Premium-Variante des Streetbooster One mit einer Motorleistung von 450 Watt bzw. 700 Watt Spitzenleitung. Im Vergleich zum "One" ist dieses Modell nicht nur kräftiger motorisiert sondern auch mit 10 Zoll-Reifen ausgestattet. Der E-Scooter wiegt allerdings auch mehr und bringt 20 kg auf die Waage. Mit dem Gutscheincode DADSLIFE können beim Kauf 15 EUR gespart werden.

Das gefällt uns

  • 700 Watt Spitzenleistung sorgt für ausreichend Schub auch bei schwereren Personen
  • ca. 33 km Reichweite
  • 10 Zoll-Bereifung für mehr Fahrkomfort
  • Hinterradantrieb
  • Wechselakku optional erhältlich zur Erhöhung der Reichweite

Das könnte besser sein

  • Gewicht von 20 kg ist im Vergleich zu anderen Modellen eher schwer

Fazit

Ein hochwertig verarbeiteter E-Scooter mit 10 Zoll-Bereifung und ausreichend Motorleistung von 450 (nominal) bzw. 700 Watt (Spitze). Einziger Nachteil in unseren Augen: mit 20 kg zählt der E-Scooter eher zu den Schwergewichten.

E-Scooter-Testbericht STREETBOOSTER One

  • Reichweite: Unser Testergebnis unter realen Bedingungen mit 90 kg Fahrergewicht, dauerhaft durchgedrücktem Gashebel und normalem bis teilweise steilem Gelände: 26,7 km. Hinweis: Der Akku entfaltet seine volle Kraft/Reichweite erst nach mehreren Ladezyklen.
    – Zusätzlich haben wir die Reichweite unter erschwerten Bedingungen getestet: Ausschließlich kurze Fahrten von je 4 km bei 15 Grad Außentemperatur über Kopfsteinpflaster und Asphalt, häufiger Einsatz der Bremsen und erneutes Beschleunigen, Einschalten der Beleuchtung bei etwa ein Drittel der Strecken. Ergebnis: 20,5 km Reichweite.
    – Die Herstellerangaben können wir somit bestätigen: 26 km Reichweite mit 80 kg schwerem Testfahrer, durchgedrücktem Gashebel und normalem bis steilem Gelände bzw. 40 km Reichweite unter Laborbedingungen bei durchgehend 15 km/h und 75 kg Fahrergewicht.
  • Beschleunigung und Antrieb
    – Inklusive der zulässigen Toleranzgrenze (10%) darf ein E-Scooter in Deutschland maximal 22 km/h erreichen – diese Geschwindigkeit wird vom STREETBOOSTER One voll ausgereizt. Positiv fällt der fein dosierbare Gashebel auf.
    – Mit 350 Watt Nominalleistung und 650 Maximalleistung schafft das Gefährt die Beschleunigung von 0-22 km/h mit 90 kg Fahrergewicht in 7,4 Sekunden. Von 0-20 km/h: 6,8 Sekunden. (Siehe auch Video weiter unten). Das ist kein Raketenstart, aber in Ordnung.
    – Bei unserem 13-jährigen Testpiloten mit 45 kg schaffte es das Gefährt von 0 auf 22 km/h in 4,4 Sekunden.
    Steigungen: Mit 90 kg Fahrergewicht und ca. 7 % Steigung erreicht der E-Scooter immerhin noch 17 km/h, bei 10% Steigung noch 10 km/h – ein Wert, der für alltagsübliche Strecken ausreichend ist. Erst ab etwa 18-19% Steigung ist beim STREETBOOSTER Schluss.
    – Ein Heckantrieb verschafft im Normalfall besseren Fahrkomfort und ein sichereres Fahrgefühl. Der beim STREETBOOSTER verbaute Vorderradantrieb hat uns aber gezeigt, dass auch damit ein sehr guter Fahrkomfort möglich ist.
  • Ladedauer: Von 0 auf 80% Akkustand lässt sich der E-Scooter in etwa 2 Stunden laden, die restlichen 20% werden langsamer in weiteren 3 Stunden geladen – ganz im Sinne einer langen Lebensdauer des Akkus. Insgesamt also etwa 5 Stunden von 0-100%.
  • Bremstest: Die elektrische Vorderbremse ist sehr fein dosierbar – sie wird vorwiegend zum Abbremsen aber nicht zur Vollbremsung genutzt.
    – Die hintere Scheibenbremse blockiert bei stärkerer Betätigung relativ schnell – wird aber im Alltag nur zur Vollbremsung zusammen mit der elektrischen Bremse eingesetzt. Das funktioniert beim Test recht gut:
    Bremsweg bei 90 kg Fahrergewicht bei Vollbremsung mit beiden Bremsen: 3,7 Meter.
    – im Vergleich zum 19 kg schweren Max GD30 mit gleichem Fahrergewicht somit ein kürzerer Bremsweg (4,05 Meter Bremsweg bei 90 kg)
  • Fahrkomfort: Das Laufverhalten beim STREETBOOSTER One ist in Ordnung – wenngleich 8,5 Zoll-Reifen für uns das untere Limit sind. Die Verarbeitung ist aber wirklich top: Der gesamte Rahmen ist aus hochwertigem Aluguss gefertigt, auch das hintere Schutzblech wirkt stabil. Die Lenkstange ist ausreichend lange, unser Testfahrer mit einer Körpergröße von 190 cm konnte eine gute Haltung einnehmen können. Beim Trittbrett (45×13,5 cm) muss lobend erwähnt werden, dass es aus einem Guss gefertigt wird und nicht aus mehreren verschweißten Platten besteht. Es ist griffig und bietet auch bei Feuchtigkeit guten Halt.
  • Reifen: Wir haben den Scooter mit seinen 8,5 Zoll großen Luftreifen unzählige Male über Kanaldeckel, Kopfsteinpflaster und andere Hindernisse laufen lassen – mit dem Ergebnis, dass auch nach mehreren hundert Kilometern kein „Eiern“ zu bemerken war. (siehe auch Video unten). Wie schon angemerkt: 8,5 Zoll-Reifen sind in Ordnung, wesentlich laufruhiger ist aber ein E-Scooter mit entsprechender Federung oder eben 10 Zoll Reifen wie beim Streetbooster Two.
  • Fahrt bei Regen: Der E-Scooter ist nach IP54 geprüft, ist also Staub- und Spritzwasser-geschützt. Wir haben mehrere längere Fahrten bei Regen gewagt – und zumindest innerhalb der 2 Testmonate keine Beeinträchtigung feststellen können.
  • Gewicht und Maße: Der STREETBOOSTER wiegt 13,5 kg und ist damit wesentlich leichter als beispielsweise der Segway GD30. Mit einer Länge von 103 cm bleibt der E-Scooter agil und wendig – was wir besonders in der Stadt zu schätzen wissen. Auch der Transport im Auto/Kofferraum ist mit dieser kompakten Länge problemlos möglich. Der STREETBOOSTER ist auf maximal 120 kg Gesamtgewicht ausgelegt.
  • Bordcomputer und App: Die LCD-Anzeige ist auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut ablesbar. Die Anzeige beschränkt sich mit km/h und Batteriebalken auf das Wesentlichste, in unseren Augen ein Pluspunkt. Über die App können Details zum Batteriestand in %, gefahrene Kilometer und einiges mehr abgerufen werden. Mehr ist auch nicht nötig.
  • Klappfunktion: Wirkt sehr robust. Auf- und Zuklappen funktioniert innerhalb weniger Sekunden.
  • Beleuchtung: Funktioniert per einmaligem Knopfdruck am LCD-Display verlässlich und einwandfrei. Die Lichtstärke hinten und vorne sowie auch die Ausrichtung des Frontlichtes ist durch die senkrechte Lenkstange perfekt. Keine Beanstandungen.
  • Ersatzteilversorgung: 7 Jahre Ersatzteilgarantie wird vom Hersteller versprochen. Und tatsächlich sind auf Anfrage sämtliche Ersatzteile wie Räder, Unterbodenabdeckung, Steuereinheit usw. lagernd und verfügbar. Im Vergleich mit den meisten Anbietern ein ganz klarer Vorteil – auch im Sinne einer nachhaltigen Nutzung.
  • Service: E-Mails werden innerhalb kurzer Zeit (maximal 24 Stunden auch am Wochenende) beantwortet. Die Hotline haben wir mehrmals (anonym) getestet – die Wartezeit war immer sehr kurz. Kompetente und freundliche Beantwortung der Fragen auch bei Detailfragen. Es wird ein deutschlandweites Servicenetz angeboten – auch das ist ein großer Pluspunkt gegenüber den meisten anderen Anbietern.

Offenlegung im Sinne der Transparenz: Ein STREETBOOSTER One wurde uns von September bis Oktober 2020 für 8 Wochen kostenlos von der CryptoBoost GmbH zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Anschließend wurde das Testmodell vom Hersteller kostenlos für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. Für eine Bestellung mit Gutscheincode DADSLIFE auf www.streetbooster.de erhalten Kunden einen Rabatt in Höhe von 15 EUR und wir (Dad´s Life GmbH) eine Verkaufs-Provision. Das Testergebnis wird dadurch nicht beeinflusst: für den Test wurde ein externer, unabhängiger Redakteur beauftragt, der nicht anteilig an der Verkaufsprovision beteiligt ist.

Tipp: Weitere E-Scooter mit positiven Testergebnissen und Kundenbewertungen findet ihr hier.

E-Scooter STREETBOOSTER One im Detail (Fotos)

Fahrtests mit dem STREETBOOSTER One (Videos)

Auch bei der Fahrt über Kopfsteinpflaster läuft der Elektro-Scooter STREETBOOSTER One mit den 8,5 Zoll Luftreifen auch ohne zusätzliche Federung verhältnismäßig ruhig. Noch angenehmer wäre allerdings eine10 Zoll-Bereifung.

Der Beschleunigungstest wurde mehrmals mit 90 kg Fahrergewicht sowie mit 45 kg Fahrergewicht durchgeführt.
Von 0 auf 22 km/h mit 90 kg: 7,4 Sekunden (Durchschnitt)
Von 0 auf 22 km/h mit 45 kg: 4,4 Sekunden (Durchschnitt)

Fazit zum STREETBOOSTER One E-Scooter-Test

Der STREETBOOSTER One hat uns im Test überzeugt: besonders durch die realistisch angegebene Reichweite und die robuste Verarbeitung aber auch durch die gut dosierbare elektrische Vorderradbremse.
Der gesamte Rahmen aus hochwertigem Aluguss wirkt sehr robust; das Trittbrett aus einem Guss durchgezogen; gutes Fahrverhalten; gute Beschleunigung (650 Watt Spitze). Der Scooter reizt die gesetzlich maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit von 22 km/h (inklusive 10% Toleranzgrenze) voll aus. Reichweite: echte 26 km mit 90 Kilogramm Körpergewicht.
Ein klarer Vorteil gegenüber anderen Herstellern: das deutschlandweite Servicenetz sowie 7 Jahre Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

  • Reichweite bei dauerhaft durchgedrücktem Gashebel inklusive leichter Steigungen: 26,7 km. Unter erschwerten Bedingungen bei 15 Grad Außentemperatur inklusive häufiger Bremsvorgänge, Beschleunigungen, Steigungen und Licht: 20,5 km
  • Beschleunigung von 0-22 km/h bei 90 kg Körpergewicht: 7,4 Sekunden; bei 45 kg Körpergewicht: 4,4 Sekunden; von 0-20 km/h bei 90 kg: 6,8 Sekunden.
  • Steigungen von 8% und mehr stellen kein Problem dar, ab ca. 18% Steigung ist Schluss.
  • Elektrische Vorderradbremse sehr gut dosierbar; Scheibenbremse hinten blockiert relativ schnell.
  • 8,5 Zoll Luftreifen mit sehr ruhigem Fahrverhalten – verhältnismäßig gut auch auf Kopfsteinpflaster.
  • Maße: sehr kompakt mit 103 cm Gesamtlänge, dadurch wendig und agil; findet ohne Probleme Platz im Kofferraum.
  • Trittbrett: aus einem Guß und rutschfest; mit Schuhgröße 46 ausreichend, wenn Füße hintereinander platziert werden.
  • Gewicht: 13,5 kg Gewicht sind zum Tragen über kurze Strecken kein Problem.
  • Spritzwasserschutz: IP54 geprüft, also Staub- und Spritzwasser-geschützt. Mehrere Testfahrten bei Regen ohne Schaden.
  • Bordcomputer und App: einfach zu bedienen, übersichtlich, auf die wichtigsten Funktionen beschränkt.
  • Beleuchtung: ausreichend stark, optimaler Winkel für Frontlicht.
  • Service-Hotline: rasch erreichbar; mit kompetenten Antworten auch bei Detailfragen.
  • Ersatzteile: Umfassendes Ersatzteillager (7 Jahre Verfügbarkeit vom Hersteller garantiert) – auf Anfrage tatsächlich alle Teile lagernd.
  • Service: Deutschlandweites Servicenetz – klarer Vorteil gegenüber anderen Herstellern, Hotline rasch erreichbar, kompetent und freundlich.

E-Scooter-Vergleich STREETBOOSTER „One“ mit „Two“ und Segway Ninebot G30D

Ein Vergleich des STREETBOOSTER „One“ mit dem Streetbooster „Two“ Segway Ninebot G30D, der in einer ähnlichen Preisklasse erhältlich ist und vom ADAC 2020 zum Testsieger gekürt wurde:

  • Seit Herbst 2021 ist das zweite E-Scooter-Gefährt von Streetbooster erhältlich: der STREETBOOSTER Two. Dieses Modell bietet noch mehr Reichweite (33 km), bessere Beschleunigung durch 450 Watt Dauerleistung bzw. 700 Watt Spitze, aber auch mehr Fahrkomfort durch 10 Zoll-Reifen. Vorteilhaft im Vergleich zum Streetbooster One ist außerdem der Hinterradantrieb, womit man besonders bei losem Untergrund und nasser Fahrbahn im Vergleich zum Frontantrieb nicht so leicht wegrutscht. Nachteil: Mit 20 kg bringt der STREETBOOSTER Two einige Kilogramm mehr auf die Waage. Optional ist auch ein Wechselakku zur Erhöhung der Reichweite erhältlich.
  • Vergleich Streetbooster mit Segway Ninebot G30D: Der E-Scooter von Segway ist mit 19,5 kg deutlich schwerer als der STREETBOOSTER One mit 13,5 kg und etwa gleich schwer wie der Streetbooster Two.
  • Reichweite: unter „Laborbedingungen“ bei durchgängig 15 km/h und 75 kg Körpergewicht erreicht der Ninebot G30D bis zu 65 km, unter realen Bedingungen mit ca. 90 kg Körpergewicht und Dauervollgas lt. diversen Berichten etwa. 40-45 km. Der STREETBOOSTER One 40 km unter Laborbedingungen, mit 90 kg Fahrergewicht bei realen Bedingungen inklusive Steigungen etwa 26 km. Der Streetbooster Two erreicht bei 26 Grad Außentemperatur, 20 km/h–Dauervollgas (wo möglich) und 89kg Beladung eine Reichweite von 33 km.
  • Maße: Durch das höhere Gewicht und dem längeren Radstand fährt sich der Segway weniger agil und wendig im Vergleich zum STREETBOOSTER One. Mit 104 cm Länge ist dieser Scooter 13 cm kürzer als der G30D (117 cm) – das kann je nach Kofferraum entscheidend sein.
  • Beschleunigung: beim Ninebot G30D minimal schneller im Vergleich zum Streetbooster One (0,2 Sekunden Unterschied bei 0-20 km/h bei 90kg) (Streetbooster Two: keine Daten)
  • Bremsweg: beim STREETBOOSTER One kürzer: 3,7 Meter statt 4,1 Meter beim Ninebot von 20-0 km/h (bei 90kg) (Streetbooster Two: keine Daten)
  • Service und Ersatzteile: beim STREETBOOSTER unkomplizierte und schnelle Verfügbarkeit von Ersatzteilen (7 Jahre lang) auch direkt beim Hersteller, dazu ein deutschlandweites Servicenetz. Beim Ninebot G30D bzw. dem Nachfolgermodell G30D II je nach Verfügbarkeit der unterschiedlichen Händler und Onlineshops.

Mehr zum Thema

E-Scooter, Roller & Boards

Top-Marken

Finanzierung

Redaktion