Die besten Go-Karts für Kinder im Vergleich [Ratgeber]

Ein Go-Kart bringt Kindern ab 5 Jahren Action und Bewegung. Aber welches Modell überzeugt im Test? Wer baut gute Kettcars? Hier alle Infos sowie Bestseller & Angebote für GoKarts und das original Kettcar von Kettler.

Ein Kinderfahrzeug, das ein kleines, dreijähriges Kind ebenso begeistert wie ein 10-jähriges Schulkind? Ein Go-Kart zählt zu den wenigen Gefährten, das über alle Altersgrenzen hinweg für Freude sorgt. Bereits 1962 brachte das Unternehmen Kettler ein Tret-Gokart unter dem Namen „Kettcar“ auf den Markt – mit weltweitem und durchschlagendem Erfolg[1], die meistverkauften Modelle sind mittlerweile allerdings Go-Karts von BERG. Begeisterte Kinder sind aber nur ein positiver Effekt von Go-Karts. Sie sorgen außerdem für ausreichend Bewegung, stärken die Beinmuskulatur und können sowohl alleine als auch zusammen mit anderen Kindern verwendet werden, da es auch Tret-Go-Karts mit zwei Sitzen gibt. Für besonders eifrige Kartfahrer, die nach mehr Geschwindigkeit und Action verlangen, gibt es auch Go-Karts mit Motor.

Die Voraussetzung für ungetrübten Fahrspaß ist allerdings die richtige Auswahl des Go-Karts nach Kindesalter – sowie nach bestimmten Qualitätsmerkmalen. Die Unterschiede von eher minderwertigen Go-Karts zu Modellen, bei denen alle Details stimmen, liegen im Detail: Angefangen von einer nicht passenden Übersetzung des Antriebs bis hin zu einem klapprigen Fahrgestell oder Bremsen mit zu geringer Bremsleistung – nur ein hochwertiges Go-Kart bietet Kindern dauerhaft Fahrfreude.

Wir haben recherchiert, welche Details bei einem Go-Kart wichtig sind, damit Kinder damit gut zurecht kommen. Auch unsere eigenen Erfahrungen mit mehreren Tretfahrzeugen sowie die vielen Kettcar-Empfehlungen und Tipps aus der Dad’s Life Community haben wir im Beitrag und der Auswahl einfließen lassen.

Tipp: Den kompakten Überblick zu sämtlichen Kinderfahrzeugen findet ihr hier.

Checkliste für Go-Karts

  • Alter und Größe: Go-Karts werden in der Regel für Kinder ab 3 bis ca. 10 Jahre angeboten. Ein Go-Kart in passender Größe ist Voraussetzung, damit der Winkel der Kinderbeine für eine optimale Kraftübertragung stimmt.
  • Sitzeinstellung: Ein verstellbarer Sitz, der an die Körpergröße eines Kindes angepasst werden kann, ist enorm hilfreich, damit das Go-Kart über mehrere Jahre hinweg gefahren werden kann.
  • Kettenübersetzung und Antrieb: Bei jüngeren Kindern ist ein Go-Kart mit einer eher kurzen Übersetzung ins Langsame („Untersetzung“[2]) hilfreich, damit der Kraftaufwand nicht zu hoch ist, um voranzukommen. Für ältere, kräftigere Kinder ist eine etwas längere Übersetzung ins Schnelle gefragt, um auch höhere Geschwindigkeiten erreichen zu können. Bei besonders günstigen Modellen ist die Übersetzung leider nicht immer passend, womit das Go-Kart zu schwergängig ist. Ein Grund dafür, eher auf bekannte Hersteller zu vertrauen, die sich diesbezüglich bereits länger bewährt haben.
  • Gangschaltung: Bieten die wenigsten Modelle und ist nicht unbedingt nötig. Ein Go-Kart mit Gangschaltung kommt für Kinder in Frage, die auch im Gelände unterwegs sein wollen, um sowohl für Steigungen als auch Renneinsätze auf ebenem Untergrund gerüstet zu sein.
  • Freilauf: Diese Funktion ist neben der Gangschaltung ebenso kein Muss für kleinere Kinder. Mit der Freilauf-Funktion wird ermöglicht, die Pedale während der Fahrt in Ruhestellung zu halten, da die Pedale nicht mitdrehen. Speziell bei höheren Geschwindigkeiten und somit für ältere Kinder bzw. bergab ist der Freilauf ein Vorteil.
  • Fahrgestell: Ein Stahlrohr-Rahmen und solide verarbeitete Schweißnähte sorgen für stabile Verhältnisse – dieser sollte nicht zu dünn ausfallen. Auch hier gilt: Hochwertig verarbeitete Go-Karts kosten entsprechend mehr.
  • Räder: Kugelgelagerte Räder fahren sich bedeutend leichter und weisen einen geringen Verschleiß auf. Kunststoff-Reifen sind für Einsteiger bzw. jüngere Kinder in Ordnung, da sie weniger Gewicht mitbringen. Im Vergleich dazu bieten luftgefüllte Reifen allerdings deutlich mehr Fahrkomfort und besseren Grip.
  • Bremsen: Die Handbremse zählt zu den wichtigsten Bauteilen eines Go-Karts, um bei Bedarf rasch abbremsen zu können. Eine Rücktrittbremse ist speziell für jüngere Kinder intuitiver zu bedienen, die Bremsleistung ist allerdings meist geringer.
  • Varianten: Bei den Elektro-Go-Karts gibt es einerseits Modelle mit Tretunterstützung, andererseits aber auch rein elektrisch angetriebene Modelle. Wichtig ist bei beiden, dass die Motorleistung dem Alter und der Vorerfahrung von Kindern angepasst ist, um gefährliche Situationen zu vermeiden. Gokarts mit zwei Sitzen gibt es sowohl als Ausführung für zwei Kinder als auch für Erwachsene + Kind.

Unsere 3 Favoriten für Go-Karts für Kinder

Nach welchen Kriterien erfolgt die Auswahl der Produkte?
Wir vertrauen bei der Produktauswahl auf unsere Fachredakteure und Experten. Außerdem fließen die Rückmeldungen der Dad‘s Life-Community sowie seriöse Prüfzeichen, Gütesiegel und Testergebnisse in die Auswahl der von uns empfohlenen Produkte mit ein.

Premium-Modell ab 3 bis 12 Jahre

Ein Tret-Gokart 5-facher Sitzverstellung, das somit von Kindern ab 3 bis 12 Jahre verwendet werden kann. Auch die übrigen Bauteile sind so langlebig, dass diese tatsächlich über viele Jahre hinweg halten. Die Leichtlaufreifen mit integriertem Schlauch sorgen dafür, dass auch junge Kinder gut vorankommen und das Treten nicht zu mühsam wird. Integriert ist außerdem ein Bremsfreilauf mit Rücktrittbremse – unserer Erfahrung nach besonders bei älteren Kindern eine beliebte Funktion. Der BF1 (Bremsfreilauf) verhindert das Mitdrehen der Pedale während der Vorwärtsfahrt, somit können während der Fahrt Tretpausen eingelegt werden, während das Gefährt weiterläuft. Auch das Verletzungsrisiko wird dadurch deutlich reduziert. Eine Anhängerkupplung ist bereits integriert, außerdem kann als Zubehör eine Fronthebevorrichtung mit einer Ladeschaufel angebaut werden. Optional kann zusätzlich ein weiterer Sitz montiert werden, um z.B. ein Geschwisterkind mitzunehmen.

Das gefällt uns

  • schmale Speichenfelgen und insgesamt verhältnismäßig geringes Gewicht: dadurch sehr leichtgängig
  • sehr langlebige Verarbeitung
  • BF1 Bremsfreilauf und Rücktrittbremse
  • Anhängerkupplung bereits integriert
  • Optional kann ein weiterer Sitz montiert werden

Das könnte besser sein

  • die hohe Qualität muss mit einem höheren Preis bezahlt werden

Unser Fazit

Ein Tret-Gokart in Premium-Qualität, das alle wichtigen Kriterien erfüllt: Sehr leichtgängig, langlebige Verarbeitung, erweiterbar (z.B. mit weiterem Sitz oder Fronthebevorrichtung). Passt für Kinder ab 3 bis 12 Jahre. Somit eine Investition, die sich für viele Jahre und ggf. mehrere Kinder bezahlt macht.

465,10 EUR
Richtpreis
auch für Offroad-Einsatz

Das Berg Go-Kart „Jeep Junior“ ist ein kompaktes Tretfahrzeug, mit dem Kinder sowohl auf Asphalt als auch auf Wiesen und Feldwegen zurechtkommen. Dafür sorgen auch die griffigen, luftgefüllten Offroad-Reifen. Mit dem patentierten BFR-System kann mit den Pedalen gebremst werden und sofort nach dem Anhalten rückwärts gefahren werden. Das Go-Kart kann auf die Körpergröße bzw. Beinlänge eingestellt werden und passt somit für Kinder zwischen etwa 3 und 8 Jahren bzw. einer Körpergröße von 100 bis ca. 140 cm. Die Herstellerangabe bis 12 Jahre halten wir für nicht ganz zutreffend.

Das gefällt uns

  • mit BFR-System: ermöglicht es, mit den Pedalen zu bremsen und sofort nach dem Anhalten rückwärts zu fahren.
  • passt etwa 5 Jahre lang
  • griffiges Reifenprofil auch für Offroad-Fahrten

Das könnte besser sein

  • im Vergleich zu anderen Go-Karts schwerer (18,5 kg)

Unser Fazit

Ein robustes Go-Kart für Kinder ab 3 bis etwa 8 Jahre, das auch für Offroad-Fahrten genutzt werden kann. Aufgrund des im Vergleich höheren Gewichts braucht es aber ein gewisses Maß an Krafteinsatz.

369,00 EUR
Richtpreis
Original Kettcar ab 5 bis 10 Jahre
(4,5)

Der Klassiker von Kettler in Neuauflage: Dieses original Kettcar wird in Deutschland und Österreich hergestellt, es kann 6-fach verstellt werden und passt somit ab 5 bis etwa 10 Jahre. Die maximale Belastungsgrenze liegt bei 60 kg. Laut Hersteller absolut schadstofffrei und witterungsbeständig, außerdem TÜV-geprüft. Der Metallrahmen wirkt nicht nur robust und hochwertig, er ist es laut den Rückmeldungen von mehreren Eltern aus unserer Community auch. Die Reifen sind außerdem plattensicher und verschleißarm. Das Gefährt verfügt außerdem über einen Leerlauf.

Das gefällt uns

  • robuste Verarbeitung
  • Reifen plattensicher
  • Herstellung in DE/AT
  • mit Leerlauf

Das könnte besser sein

  • Aufkleber müssen selbst angebracht werden

Unser Fazit

Der Klassiker von Kettler für Kinder ab 5 bis etwa 10 Jahre. Das Kettcar ist in punkto Qualität absolut mit den früheren Modellen des Herstellers vergleichbar.  

Made in Europe Image
399,00 EUR
Richtpreis

Weitere gute Go-Karts für Kinder

Nur mit einem Go-Kart, das zur Körpergröße passt, kommen Kinder wirklich gut voran: Der Winkel der Beine ist entscheidend für eine optimale Kraftübertragung. Deshalb unbedingt auf die Alters- und Größenangaben der Hersteller achten – und im besten Fall ein Gefährt mit verstellbarem Sitz wählen.
Christian Gaisböck
Redakteur & Produkt-Scout

Kettcar von Kettler

1962 braucht das Unternehmen Kettler das erste Tretauto unter der Bezeichnung „Kettcar“ auf den Markt.[1] Die Begeisterung der Kinder und auch der Erfolg des deutsche Traditionsunternehmens war enorm. Durch die Insolvenz des Unternehmens 2018 wurden für längere Zeit keine Kettcars mehr produziert. Mittlerweile gibt es allerdings wieder ein echtes „Kettcar“, das von der Kettler Trading GmbH vertrieben wird. Ein hochwertiges Go-Kart, das in Österreich und Deutschland produziert wird, allerdings auch seinen Preis hat.

Original Kettcar Evolution von Kettler
Das Original Kettler Kettcar Evolution ist ein hochwertiges Tretauto, das sich durch seine robuste Konstruktion und seine langlebige Qualität auszeichnet. Es ist für Kinder ab 5 Jahren konzipiert und verfügt über einen 6-fach verstellbaren Sitz, der mit dem Kind mitwächst. Die TÜV-geprüfte, schadstofffreie und witterungsbeständige Konstruktion sorgt für langanhaltenden Fahrspaß. Zusätzliche Sicherheit bietet die Handbremse für beide Hinterräder. Das moderne, rennfahrerähnliche Design macht das Kettcar zudem zu einem echten Blickfang.

Unser Fazit
Auch in seiner Neuauflage kann das Kettcar überzeugen. Einfach zu montieren, robust und stabil auch auf anspruchsvollem Untergrund und durch den verstellbaren Sitz lange nutzbar. Und obendrein sieht es unserer Meinung nach einfach gut aus.

Go-Karts ab 3 Jahre

Die kleinsten Go-Karts sind für Kinder etwa ab dem Kindergartenalter konzipiert, diese sind häufig noch mit leichteren Kunststoff-Reifen anstelle von Luftreifen ausgestattet. Viele Modelle passen etwa 2-3 Jahre lang, bis auf ein größere Go-Kart gewechselt werden soll – abhängig von der Körpergröße bzw. Beinlänge. Einzelne Go-Karts sind allerdings auf eine längere Nutzungsdauer z.B. von 4 bis 8 oder auch bis 12 Jahre ausgelegt.

Go-Kart Buzzy Nitro von BERG
Das BERG Buzzy Nitro ist ein Kinderfahrzeug, das für Kinder im Alter von 2 bis 5 Jahren entwickelt wurde. Es unterscheidet sich von einem Dreirad durch seine vier Räder, die eine höhere Stabilität und Sicherheit bieten, sowie durch die unabhängige Funktionsweise von Pedalen und Lenker, wodurch das Fahren und Lenken einfacher und effizienter gestaltet wird. Die EVA-Reifen sind eine pannensichere Alternative zu traditionellen Gummireifen und machen dieses Tretauto praktisch für den Innen- und Außenbereich.

Unser Fazit
Hochwertige Wahl für junge Kinder, die gerade erst das Treten der Pedale erlernen. Das Buzzy Nitro fährt sich einfach super. Für größere Kinder könnte es aber schnell knapp werden, was beim Kauf berücksichtigt werden sollte.
Go-Kart Buddy-B von BERG
Der BERG Buddy zeichnet sich durch seine solide Konstruktion und hohe Sicherheit aus und gewährleistet auch bei scharfen Kurven eine stabile Bodenhaftung. Er ist mit dem BFR-System ausgestattet, das Bremsen, Vorwärts- und Rückwärtsfahren mit den Pedalen ermöglicht, und bietet durch verstellbare Sitze und Luftreifen hohen Fahrkomfort. Die Pendelachse sorgt für eine ausgeglichene Fahrt auch auf unebenem Untergrund, und der robuste Metallrahmen verspricht lange Lebensdauer.

Unser Fazit
Der BERG Buddy ist ein hochwertiges „Kettcar“, das mit einfacher Handhabung und hoher Stabilität überzeugt. Auch wenn es noch so verlockend ist, sollten Väter hier nicht Platz nehmen. Ideal geeignet für Kinder zwischen 3 und 8 Jahren.
Go-Kart Speedy Fendt BF1 von Dino Cars
Dieses Dino Cars-Gokart ist ein robustes und vielseitiges Kinderfahrzeug für Kinder von 3 bis 12 Jahren. Die 5-fache Sitzverstellung macht es möglich, dass das Fahrzeug mit dem Kind mitwächst. Bremsfreilauf und Rücktrittbremse erhöhen die Sicherheit und minimieren das Verletzungsrisiko. ., während die Leichtlaufreifen mit integrierten Schläuchen für einen reibungslosen Fahrkomfort sorgen. Zusätzliche Features: Anhängerkupplung, Zusatzsitz, Frontspoiler aus Metall.

Unser Fazit
Premium-Go-Kart für alle, die hohe Ansprüche an ein Gefährt stellen. Das Dino Cars Speedy Fendt BF1 wird diesen Ansprüchen aber gerecht. Fahreigenschaften, Verarbeitungsqualität und Erweiterungsmöglichkeiten durch Anhänger und Zusatzsitz haben uns überzeugt.
Go-Kart Lightning von Hauck
Dieses Hauck-Go-Kart ist sportlich designt und ideal für junge Fahrer ab 4 Jahren. Es verfügt über einen robusten Stahlrohrrahmen, Kunststoffräder mit Gummiprofil und eine effektive Handbremse, die auf beide Hinterräder wirkt. Der 3-fach verstellbare Schalensitz mit Rückenlehne kann an die Größe des Kindes angepasst werden. Mit einem Gewicht von 9,6 kg und einer maximalen Belastbarkeit von 50 kg ist das Go-Kart ein stabiles Einsteigermodell.

Unser Fazit
Stabil, einfach zu montieren, vergleichsweise preiswert – das Hauck Lighning Go-Kart ist eine gute Wahl als Einsteiger-Modell. Für ältere Kinder kann es entgegen der Herstellermeinung (bis 8 Jahre) etwas eng werden.

Go-Karts / Kettcar ab 5 Jahre

Ob von Berg, EXIT oder Kettler: Diese Go-Karts bzw. das original Kettcar sind größenmäßig an Kinder ab etwa 4-5 Jahre abgestimmt, Modelle mit verstellbarem Sitz passen etwa 2-3 Jahre lang. Entscheidend ist allerdings wie erwähnt nicht das Alter, sondern die Körpergröße – müssen die Beine beim Treten zu sehr abgewinkelt werden, wird es Zeit für ein größeres Modell.

Angebot
Go-Kart Speedster von Hauck
Das Hauck Speedster ist ein klassisches Go-Kart, das sich gut für Anfänger eignet. Mit einem Gewicht von nur 11,45 kg und einem sportlichen Design ist es leicht und agil. Das Go-Kart verfügt über Räder, die optimalen Grip bieten, einen geschlossenen Kettenkasten und eine Handbremse, die auf beide Hinterräder wirkt, was es zu einem sicheren Kinderfahrzeug macht. Der robuste Stahlrohrrahmen und der 3-fach verstellbare Schalensitz machen den Speedster zu einem langlebigen und mitwachsenden Begleiter. Er ist für Kinder von 4 bis 8 Jahren geeignet und bis zu einem Gewicht von 50 kg belastbar.

Unser Fazit
Schönes Go-Kart mit gutem Preis-Leistungsverhältnis. Es ist leicht zu montieren, ebenso leicht zu lenken und bietet durch die Verstellbarkeit des Sitzes Flexibilität für wachsende Kinder. Und diese haben laut Rückmeldungen aus der Dad’s Life Community großen Spaß damit.
Original Kettcar Evolution von Kettler
Das Original Kettler Kettcar Evolution ist ein hochwertiges Tretauto, das sich durch seine robuste Konstruktion und seine langlebige Qualität auszeichnet. Es ist für Kinder ab 5 Jahren konzipiert und verfügt über einen 6-fach verstellbaren Sitz, der mit dem Kind mitwächst. Die TÜV-geprüfte, schadstofffreie und witterungsbeständige Konstruktion sorgt für langanhaltenden Fahrspaß. Zusätzliche Sicherheit bietet die Handbremse für beide Hinterräder. Das moderne, rennfahrerähnliche Design macht das Kettcar zudem zu einem echten Blickfang.

Unser Fazit
Auch in seiner Neuauflage kann das Kettcar überzeugen. Einfach zu montieren, robust und stabil auch auf anspruchsvollem Untergrund und durch den verstellbaren Sitz lange nutzbar. Und obendrein sieht es unserer Meinung nach einfach gut aus.
Go-Kart Abarth FS595 von Actionbike Motors
Dieses Go-Kart für Kinder von 4 bis 10 Jahren mit Pedalantrieb über Kette verfügt über einen stabilen Metallrahmen, einen über 2 Stufen verstellbaren Schalensitz und eine Handbremse für die Hinterräder. Das Go-Kart hat bei einem Eigengewicht von 12,8 kg eine Traglast von bis zu 30 kg und ist sowohl mit Vorwärts- als auch Rückwärtsgang sowie mit geräuscharmen EVA-Vollgummireifen ausgestattet.

Unser Fazit
Das Go-Kart Abarth FS595 ist ein solides Einstiegsmodell für Kinder, die Spaß am Fahren haben. Allerdings sind einige Teile wie der Sitz und die Radkappen einigen Nutzern zufolge nicht wirklich für längere Belastungen geeignet.
Go-Kart Niki von wuuhoo
Dieses Go-Kart für Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren ist mit feinporigen PU-Rädern ausgestattet, die einen leichten Lauf bieten und somit den Fahrkomfort erhöhen. Es verfügt über einen verstellbaren Schalensitz, rutschfeste Pedale und eine einfache Gangschaltung für Vorwärts- und Rückwärtsfahrt. Die Handbremse an den Hinterrädern gewährleistet Sicherheit, während der stabile Stahlrahmen mit Sicherheitsgriffen und Prellschutz Stabilität und Schutz bietet.

Unser Fazit
Ein grundsätzlich solides Go-Kart, das aber auch einige Schwächen aufweist. Das Quietschen nach kurzer Benutzung, die schlechte Qualität der Sticker und Schwierigkeiten bei der Lenkung sind Aspekte, die die Freude am Fahren mindern können.

Go-Karts bis 12 Jahre

Diese Modelle sind für Kinder bis zu einem Alter von 10 bis 12 Jahren geeignet. Eine robuste Verarbeitung ist hier aufgrund des höheren Körpergewichts besonders wichtig.

Go-Kart Rally DRT von BERG
Das BERG Rally DRT Green ist ein vielseitiges Go-Kart für Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren. Es bietet durch Luftreifen und eine Pendelachse einen hohen Fahrkomfort und ist mit einem BFR-System ausgestattet, das einfaches Fahren vorwärts und rückwärts ermöglicht. Eine Feststellbremse sorgt für sicheres Parken, während der verstellbare Sitz das Mitwachsen mit dem Kind erlaubt. Für erhöhte Sichtbarkeit und Sicherheit sind LED-Lichter und Richtungsanzeiger integriert. Zusätzlich verfügt das Modell Rally DRT Green stoßdämpfende Geländefedern für unwegsames Gelände.

Unser Fazit
Dieses Rally-Go-Kart ist eher für ältere und größere Kinder zu empfehlen, da es im Vergleich zu den kleineren BERG-Modellen doch recht schwer zu treten ist. Auch der Wendekreis ist größer. Dafür macht man auch Offroad eine gute Figur.
Go-Kart Mercedes Dreamkart von Actionbike Motors
Dieses lizenzierte Mercedes-Fahrzeug im Go-Kart-Design für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren verfügt über einen Pedalantrieb über Kette, ein Lenkrad mit Musik und Hupe, sowie eine Handbremse für die Hinterräder. Das Go-Kart fördert die motorische Entwicklung der Kinder, indem es Koordination und Gleichgewichtssinn verbessert. Es ist für eine Traglast bis 30 Kg ausgelegt, hat Vorwärts- und Rückwärtsgang, eine Freilauffunktion, geräuscharme EVA Vollgummireifen und wiegt insgesamt 16 Kilogramm.

Unser Fazit
Das Mercedes Dreamkart besticht durch sein attraktives Design und bietet großen Fahrspaß für Kinder. Allerdings ist der Wendekreis recht groß, was in manchen Situationen unpraktisch ist. Auch die Qualität der Kunststoffteile ist verbesserungswürdig.

Go-Karts 2-Sitzer

Vor der Insolvenz von Kettler gab es mehrere original Kettcars 2-Sitzer, das Nachfolgeunternehmen hat (leider!) bisher noch kein Gefährt mit zwei Sitzen produziert. Abseits der Kettcars gibt es allerdings Go-Karts von anderen Herstellern, die mit einem zweiten Sitz ausgestattet werden können. Wichtig ist bei 2-Sitzer-Modellen eine besonders robuste Ausführung aufgrund es höheren Gesamtgewichts.

Go-Kart Speedy Fendt BF1 von Dino Cars
Dieses Dino Cars-Gokart ist ein robustes und vielseitiges Kinderfahrzeug für Kinder von 3 bis 12 Jahren. Die 5-fache Sitzverstellung macht es möglich, dass das Fahrzeug mit dem Kind mitwächst. Bremsfreilauf und Rücktrittbremse erhöhen die Sicherheit und minimieren das Verletzungsrisiko. ., während die Leichtlaufreifen mit integrierten Schläuchen für einen reibungslosen Fahrkomfort sorgen. Zusätzliche Features: Anhängerkupplung, Zusatzsitz, Frontspoiler aus Metall.

Unser Fazit
Premium-Go-Kart für alle, die hohe Ansprüche an ein Gefährt stellen. Das Dino Cars Speedy Fendt BF1 wird diesen Ansprüchen aber gerecht. Fahreigenschaften, Verarbeitungsqualität und Erweiterungsmöglichkeiten durch Anhänger und Zusatzsitz haben uns überzeugt.
Zusatzsitz S für Gokarts von Dino Cars
Dieser Zusatzsitz ist ein praktisches Zubehör für die großen Pedalkarts der Marke Dino Cars. Er ist bis zu einem Gewicht von 25 kg belastbar und passt auf alle Dino Cars-Modelle, mit Ausnahme der Kids Line. Der Sitz lässt sich einfach in das letzte Loch der Sitzverstellung einstecken und bei Bedarf schnell wieder entfernen. Die Sitzverlängerung bietet Komfort und Beinfreiheit für den Mitfahrer.

Unser Fazit
Der Zusatzsitz von Dino Cars ist eine schöne Ergänzung für Familien mit mehreren Kindern oder für Kinder, die gerne Freunde mit auf ihre Fahrten nehmen. Einfach zu montieren und wieder abzubauen und dennoch stabil.

Go-Karts mit Motor

Wir sind der Meinung: Eine Go-Kart-Karriere sollte mit einem Kettcar zum Treten beginnen – also betrieben mit reiner Bein- und Muskelkraft. Irgendwann ist aber der Punkt erreicht, an dem talentierte Kart-Fahrer noch mehr Tempo und Action brauchen. Spätestens dann wird es Zeit für ein Go-Kart mit Motorantrieb. Manche der Modelle sind in punkto Leistung und Geschwindigkeit nur für Kinder geeignet, manche der folgenden Gefährte machen aber auch Jugendlichen richtig Spaß.

Elektroauto GoKart

Elektroauto GoKart von Actionbikes

Dieses GoKart mit 25 Watt-Motor erreicht eine Geschwindigkeit von 3 km/h und passt für Kinder ab 3 bis 6 Jahre. Vorwärts- und Rückwärtsgang, Bremsautomatik sofort nach Loslassen des Gaspedals sowie Traktionsring-Reifen zählen ebenso zur Ausstattung dieses Elektrogefährts.

Der 6 Volt-Akku sorgt für eine Betriebsdauer von 1 – 1,5 Stunden am Stück.

89,99 EUR

Drift-Kart SX1968 von Actionbikes Motors
Dieses Elektro-GoKart ist mit zwei leistungsstarken 350-Watt-Motoren und einer 2 x 12 Volt 7 Ah Batterie ausgestattet und bietet Kindern mit einer Geschwindigkeit von bis zu 13 km/h ein spannendes Fahrerlebnis. Das Drift-Kart trägt bis zu 70 Kilogramm und ist für Sicherheit mit einem Gurt, einer Brems-Not-Stop-Automatik, einer Hupe und 30 Ah Sicherung ausgestattet. Es verfügt über einen 2-Rad-Antrieb, EVA-Weichgummireifen vorne und robuste Kunststoffreifen hinten – ideal für den Outdoor-Gebrauch.

Unser Fazit
Spannendes Fahrzeug für Kinder, das eine perfekte Kombination aus Spaß, Sicherheit und Qualität bietet. Die leichte Montage und die Möglichkeit, Ersatzteile wie Drifträder günstig nachzukaufen, machen es besonders attraktiv.
Angebot
Elektro-Kart Crazy Cart von Razor
Das Razor Crazy Cart ist ein elektrisches Drift-Kart, das für Kinder ab 9 Jahren und bis zu einem Gewicht von 64 kg geeignet ist. Es erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 19 km/h und bietet eine Fahrzeit von bis zu 40 Minuten auf einer vollständigen Akkuladung. Das 2-in-1-Design ermöglicht sowohl traditionelles Gokartfahren als auch aufregende 360°-Drifts. Ausgestattet mit einem 250W Motor und einem 24V 7Ah Akku, verspricht das Crazy Cart ein aufregendes Fahrerlebnis mit einer Reichweite von bis zu 13 Kilometern.

Unser Fazit
Witziges Fahrzeug für Kinder, die den Nervenkitzel des Driftens erleben möchten. Der Speed ist überzeugend, allerdings kann es bei höheren Geschwindigkeiten leicht zu wackeln beginnen werden. Der Akku ist ok, ein Upgrade könnte aber die Fahrzeit verlängern.

Berg Go-Karts

Berg ist einer der dominierenden Hersteller von Go-Karts – und das auch zu Recht. Die Qualität ist bei den meisten Modellen hervorragend. Dass Berg in punkto Preis nicht mit den Billigherstellern mithalten kann, ist deshalb nachvollziehbar. Hinweis: Die Go-Karts von Berg werden häufig auch als „Berg Kettcars“ bezeichnet. Das ist aus markenschutzrechtlichen Gründen allerdings nicht korrekt.

Das Berg Go-Kart „Jeep Junior“ ist ein kompaktes Tretfahrzeug, mit dem Kinder sowohl auf Asphalt als auch auf Wiesen und Feldwegen zurechtkommen. Dafür sorgen auch die griffigen, luftgefüllten Offroad-Reifen. Mit dem patentierten BFR-System kann mit den Pedalen gebremst werden und sofort nach dem Anhalten rückwärts gefahren werden. Das Go-Kart kann auf die Körpergröße bzw. Beinlänge eingestellt werden und passt somit für Kinder zwischen etwa 3 und 8 Jahren bzw. einer Körpergröße von 100 bis ca. 140 cm. Die Herstellerangabe bis 12 Jahre halten wir für nicht ganz zutreffend.

Unser Fazit

Ein robustes Go-Kart für Kinder ab 3 bis etwa 8 Jahre, das auch für Offroad-Fahrten genutzt werden kann. Aufgrund des im Vergleich höheren Gewichts braucht es aber ein gewisses Maß an Krafteinsatz.

Angebot
Pedal-Gokart Buddy Lua von BERG
Das BERG Buddy Lua ist ein hochwertiges Go-Kart, gedacht für Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren. Es verfügt über einen robusten Metallrahmen, verstellbare Sitz- und Lenkpositionen sowie das patentierte BFR-System, welches das Bremsen und sofortige Rückwärtsfahren nach dem Anhalten ermöglicht. Die vier Räder und die Pendelachse bieten ausgezeichnete Stabilität und Fahrsicherheit, selbst auf unebenem Untergrund. Die Luftreifen sorgen für einen geringen Rollwiderstand und erleichtern das Treten.

Unser Fazit
Robustes Go-Kart in gewohnter BERG-Qualität. Die leichte Lenkung macht das Buddy Lua besonders wendig und vor allem für kleinere Kids einfach zu fahren. Einzig das Gesamtgewicht von über 18 Kilogramm macht ein Bergauf-Schieben mühsam.
Angebot
Pedal-Gokart Reppy BMW von BERG
Das BERG Reppy BMW ist ein innovatives Go-Kart, das sich durch seinen hohen Sicherheitsstandard und seine kinderfreundliche Gestaltung auszeichnet. Es verfügt über einen leicht verstellbaren Schalensitz, der ohne Werkzeug angepasst werden kann, und ist für Kinder im Alter von 2,5 bis 6 Jahren geeignet. Besondere Merkmale sind die verschleißfesten EVA-Reifen, sowie die feste Verbindung zwischen Pedalachse und Hinterachse, was eine leichte und angenehme Fahrweise ermöglicht. Das Gokart verfügt zudem über eine Soundbox, was den Spielspaß erhöht.

Unser Fazit
Tolles Go-Kart, das aufgrund seiner leisen Reifen unserer Erfahrung nach auch gut für den Innenbereich taugt. Das Fahrgestell ist gewohnt robust und sicher, die Soundbox ein nettes zusätzliches Gadget.

Mehr Auswahl an Go-Karts von BERG gibt’s hier …

Bestseller: Go-Kart

Wir haben die beliebtesten Go-Karts / Kettcars inklusive Angebote in einer Bestseller-Liste für euch aufbereitet (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Was wird am häufigsten gekauft?
Keine Empfehlung ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb suchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder relevanten Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in den Bestseller-Listen.

Häufige Fragen zu Go-Karts

Worauf muss man bei einem Go-Kart für Kinder achten?

– Verstellbarer Sitz: Sorgt dafür, dass das Go-Kart mehrere Jahre verwendet werden kann
– Reifen: Luftreifen bieten mehr Fahrkomfort als Kunststoffreifen, sind aber etwas schwerer
– Übersetzung: eher ein Modell mit einer Übersetzung ins Langsame wählen, um auch mit geringerem Kraftaufwand voranzukommen
– Bremsen: Handbremse mit guter Bremswirkung ist wichtig, Rücktrittbremse intuitiver, aber oft weniger wirksam

Wie wähle ich das richtige Go-Kart für mein Kind aus?

Die Körpergröße im Verhältnis zur Länge des Gefährts ist entscheidend: der daraus entstehende Beinwinkel muss für eine optimale Kraftübertragung stimmen. Ein Modell mit verstellbarem Sitz ist optimal, wenn das Go-Kart mehrere Jahre in Verwendung sein soll. Für jüngere Kinder ab 3 Jahre ist ein Go-Kart mit leichteren Kunststoffreifen eine gute Wahl, für ältere Kinder bietet ein Modell mit Luftreifen mehr Fahrkomfort und Grip. Für Kinder, die auch im Gelände fahren wollen, ist ein Go-Kart mit Gangschaltung und Freilauf optimal, um sowohl bei Steigungen als auch auf ebener Fläche gut voranzukommen.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Go-Karts?

Bei minderwertigen Go-Karts ist die Kettenübersetzung oftmals nicht passend – womit das Treten sehr mühsam wird. Bei hochwertigen Go-Karts wird eher eine kurze Übersetzung ins Langsame („Untersetzung“) verwendet, damit der Kraftaufwand nicht zu hoch ist, um voranzukommen. Auch beim Fahrgestell gibt es oftmals deutliche Unterschiede: Sind die verschweißten Rohre zu dünn, wird das Gefährt schon nach kurzer Zeit recht „klapprig“. Auch minderwertig verarbeitete Bremsen mit zu geringer Bremswirkung sind bei besonders günstigen Go-Karts ein häufiges Problem.

Welche Hersteller und Marken von Go-Karts sind empfehlenswert?

BERG (Premium-Modelle, Marktführer)
– Kettler (Nachfolgeunternehmen der bekannten Kettcars)
– Hauck (günstigere Alternativen)
– Puky (wie bei den Fahrrädern: sehr solide Verarbeitung)
– Action Bikes (auch mit Elektro-Antrieb)

Welchen Nutzen hat ein Go-Kart?

Neben der großen Begeisterung, die ein Go-Kart bei Kindern auslöst, gibt es noch weitere Vorteile: Go-Kart-fahren sorgt für ausreichend Bewegung und stärkt besonders die Beinmuskulatur.

Gibt es noch original Kettcars von Kettler?

Durch die Insolvenzen des ursprünglichen Unternehmens gibt es keine original Kettcars mehr. Mittlerweile wird aber wieder ein Kettcar vom Nachfolgeunternehmen KETTLER Trading GmbH hergestellt. Es wird unter dem Namen Kettcar Revolution angeboten.

Warum ist eine Fahne für ein Go-Kart wichtig?

Go-Karts sind in der Regel niedrig und fallen somit aus Sicht eines PKW-Fahrers rasch in den „toten Winkel“ – Go-Karts samt Fahrer sind somit gefährdet, übersehen zu werden. Eine möglichst lange, nach oben ragende Fahne, die am Go-Kart montiert wird, kann diese Gefahr etwas entschärfen. Auch wenn Go-Karts auf einer öffentlichen Straße nicht erlaubt sind: Kinder halten sich nicht immer an die vorgegebenen Regeln. Deshalb kann die Gefahr einer Kollision von PKW und Go-Kart nicht ausgeschlossen werden.

Fazit: Welches Go-Kart ist das beste?

Robuste Verarbeitung des Fahrgestells, kugelgelagerte Luftreifen, passende Antrieb-Übersetzung und gute Bremswirkung: Das macht ein hochwertiges Go-Kart aus. Die besten Go-Karts für Kinder in unserem Vergleich sind:

  1. Berg GoKart Rally: Premium-Modell von Berg mit BFR-System, ab 4-12 Jahre geeignet
  2. Dino Cars Speedy FENDT BF1: Sehr hochwertiges Go-Kart für Kinder von 3-12 Jahre, mit zweitem Sitz erweiterbar
  3. KETTLER KETTCAR Revolution: Hochwertige Neuauflage des klassischen Kettcars, für Kinder ab 5 Jahre

Mehr zu Go-Karts

Umfrage in der Dad’s Life Community

Wir haben unsere Dads auf unserer Facebook-Seite gefragt, ob ihre Kinder ein Kettcar besitzen, und wie so oft, hat unsere Community fleißig geantwortet – Vielen Dank dafür! Hier eine kurze Zusammenfassung:

  1. Bestehende Kettcar-Besitzer: Viele Dads bestätigten, dass ihre Kinder bereits ein Kettcar haben. Bei einigen stehen sogar mehrere zu Hause
  2. Zukünftige Kettcar-Besitzer: Einige teilten mit, dass ihre Kinder zwar noch zu klein für ein Kettcar sind, aber in der Zukunft ziemlich sicher eines bekommen werden.
  3. Alternativen zu Go-Karts: Neben Kettcars sind bei den Kindern auch andere Fahrzeuge beliebt, wie Hoverboards, Go-Karts mit Elektromotoren oder auch Pocket Bikes oder Tret-Traktoren.
  4. Beliebteste Hersteller: Neben den klassischen Kettcars von Kettler, deren Haltbarkeit mehrfach hervorgehoben wurde, zählen vor allem Go-Karts von BERG zu den Favoriten.
  5. Humor: Unsere Community zeichnet sich durch einen gesunden Humor aus, verdeutlicht auch wieder in einigen der Antworten auf diese Frage: so sitzen manche Dads lieber im Kettcar und lassen sich von ihren Kindern ziehen. Hauptsache Bewegung im Freien!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Video mit Kettcar-Test

In diesem Video wird das original „Kettcar“ von Kettler vorgestellt und von mehreren Kindern getestet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quellen

Änderungsprotokoll

  • 24.02.2024: Go-Kart bzw. Tretfahrzeug von Dino Cars in die Empfehlungen eingefügt.
  • 26.01.2024: Auswertung der Facebook-Umfrage in der Dad’s Life Community integriert.
  • 20.10.2023: Produktinformationen der beliebtesten Kettcars bzw. Go-Karts aktualisiert.
  • 25.04.2023: Detailinfos bezüglich richtiger Übersetzung bei Go-Karts recherchiert und eingefügt.
  • 02.03.2023: FAQs zu Go-Karts erweitert.
  • 15.01.2023: Tests zu Go-Karts recherchiert.
  • 18.02.2019: Infos bezüglich Insolvenz von Kettler recherchiert und im Beitrag eingefügt.

Mehr zum Thema

Kinderfahrzeuge

Rutschfahrzeuge

Tretfahrzeuge

Kinderfahrzeuge mit Antrieb

Hinweis: Die meisten von uns empfohlenen Produkte werden über sogenannte Affiliate-Links verlinkt. Wenn du klickst und einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision - für dich ändert sich dadurch der Preis nicht. Damit unterstützt du eine unabhängige Beratung und eine bannerfreie Webseite. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 26.02.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Redaktion