Was zeichnet ein gutes Holzspielzeug aus? [Podcast]

Und worauf muss man bei der Pflege achten? Diese und mehr Fragen klären wir im „Dad’s Talk“ mit Björn Peitz von „Holzspielzeug Peitz“.

Eigentlich war Leo Peitz Anfang der 80er Jahre nur auf der Suche nach massivem Holzspielzeug für seine beiden Söhne. Als er nichts zufriedenstellendes fand, baute er kurzerhand einfach selbst etwas. Zuerst eine Ritterburg, dann ein Schaukelpferd und zu guter Letzt einen Kaufmannsladen.

Weil seine Sachen so gut ankamen werkelte er weiter und weiter, bis schließlich die Firma „Holzspielzeug Peitz“ entstand. 2007 verließ er dann den Kellerraum, gründete sein eigenes Unternehmen und machte fortan viele Kinder glücklich. Mittlerweile ist das Holzspielzeug von Peitz aus den Kinderzimmern dieser Welt nicht mehr wegzudenken. (hier geht’s zu den beliebtesten Holzspielzeugen von Peitz)

Vor einigen Jahren ist dann auch Sohn Björn ins Unternehmen eingestiegen und nimmt inzwischen eine führende Rolle ein. Aber was macht „Holzspielzeug Peitz“ so besonders? Für Björn Peitz sind das vor allem zwei Dinge:

„Wir machen traditionelles und qualitativ hochwertiges Spielzeug, das aber auch mit modernster Technik umgesetzt werden kann. Außerdem zeichnen wir uns durch unseren Kundenservice aus, im Gegensatz zu anderen Unternehmen, wo dann auf Anfragen nichts zurückkommt.“

Björn Peitz
Holzspielzeug Peitz

Peitz gibt in unserem Podcast „Dad’s Talk“ außerdem viele spannende Einblicke in die Welt des Holzspielzeugs. Er verrät unter anderem was ein gutes Holzspielzeug ausmacht und warum die Spielzeuge von Peitz verhältnismäßig teuer sind..

Dad’s Life im Gespräch mit Björn Peitz von „Holzspielzeug Peitz“

Hier könnt ihr die gesamte Folge mit Björn Peitz anhören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Simplecast zu laden.

Inhalt laden


Mehr zum Thema

Holzspielzeug

Dad’s Life Podcast

Alle Infos zum Dad’s Life Podcast „Dad’s Talk“
Redaktion