Welche Kletterausrüstung ist bei Kindern empfehlenswert? [Podcast]

Und wie viel Budget sollte ich für ein hochwertiges Equipment einplanen? Diese und mehr Fragen klären wir im „Dad’s Talk“ mit Christoph Puggl von „Freiluftleben“.

Was gibt es Schöneres, als mit seinen Kindern draußen zu sein? Egal, ob sportliche Betätigung oder einfach nur am Spielplatz – an der frischen Luft geht es Kindern fast immer gut.

Apropos Spielplatz: Den größten und aufregendsten bietet übrigens immer noch die Natur. Wer mit seinen Kindern schon mal eine Bergtour oder Wanderung gemacht hat, weiß, wovon die Rede ist.

Die Kleinen können auf Felsen klettern, Stöcke sammeln oder Steine in einen See schmeißen. Für derartige Abenteuer gibt es aber auch einiges zu beachten.

Zum Beispiel die Planung. Wie wird das Wetter? Wie lange dauert die Wanderung? Was muss ich alles dabei haben? Und welche Ausrüstung ist nötig? Vor allem, wenn ich mit den Kindern auch Klettern will.

„Es kommt immer darauf an, wo ich mich bewege. In einer Kletterhalle brauche ich beispielsweise weniger Ausrüstung, speziell, wenn ich einmal schauen möchte, ob es mir überhaupt Spaß macht. Beim Seilklettern hingegen ist als Einstieg ein Kurs von Vorteil und natürlich das richtige Equipment.“

Christoph Puggl
Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Um tatsächlich das Richtige zu finden, haben wir bei einem Experten nachgefragt. Christoph Puggl von „Freiluftleben“, einem Zusammenschluss von Berg-, Ski-, Wander- und Canyoning-Führern sowie Kletterlehrern und Outdoor-Pädagogen, verrät unter anderem, worauf man bei einer Kletterausrüstung achten muss, welche Touren man Kindern zumuten kann und welches Equipment beim Bouldern empfehlenswert ist.

Dad’s Life im Gespräch mit Christoph Puggl von „Freiluftleben“

Hier könnt ihr die gesamte Folge mit Christoph Puggl anhören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Simplecast zu laden.

Inhalt laden


Mehr zum Thema

Klettern mit Kindern

Dad’s Life Podcast

Alle Infos zum Dad’s Life Podcast „Dad’s Talk“
Redaktion