Wie wird aus einer Idee die wertvollste Spielemarke Deutschlands? [Podcast]

Und welche Spiele spielt er selbst gern? Diese und mehr Fragen klären wir im „Dad’s Talk“ mit Spiele-Autor und „Exit – Das Spiel“-Erfinder Markus Brand.

Hätte Markus Brand um die Jahrtausendwende nicht seine heutige Frau Inka kennengelernt, wären wohl hunderttausende Menschen nie in den Genuss des „Exit“-Spiels gekommen. Und auch sonst hätten wahrscheinlich viele beliebte Spiele wie Monsterfalle, Village oder zuletzt Andor Junior nicht das Licht der Welt erblickt.

Aber zum Glück lernten sich die Beiden bei einer Hochzeit kennen und lieben, starteten wenig später ihre Spiele-Autoren-Karriere und dürfen mit „Exit – Das Spiel“ die mittlerweile wertvollste Spielemarke Deutschlands ihr Eigen nennen. 2020 wurde Monopoly mit 1,5 Millionen verkauften Exemplaren abgelöst.

Für den zweifachen Familienvater immer noch eine fast unwirkliche Entwicklung:

„Damit haben wir im Leben nie gerechnet. Was da passiert ist, ist der Wahnsinn. Eigentlich könnte ich den ganzen Tag im Kreis grinsen. Wir bekommen so viel positives Feedback, das ist unglaublich.“

Markus Brand
Spiele-Autor und Erfinder von „Exit – Das Spiel“

Brand erklärt in unserem Podcast auch, warum „Exit – Das Spiel“ so beliebt ist, wie sie auf ihre Ideen kommen, welche Spiele sie selbst gerne spielen und welchen Traum sie noch verfolgen.

Dad’s Life im Gespräch mit Spiele-Autor Markus Brand

Hier könnt ihr die gesamte Folge mit Markus Brand anhören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Simplecast zu laden.

Inhalt laden


Mehr zum Thema

Dad’s Life Podcast

Alle Infos zum Dad’s Life Podcast „Dad’s Talk“

Kinderspiele

Spiele-Klassiker

Kinderspiele nach Alter

Empfehlenswerte Spiele-Hersteller

Redaktion